Daelim Fan-Shop

VT 125

Beiträge: 3
Registriert: 25. Feb 2021
Hat gedankt: 0 mal
Wurde gedankt: 0 mal
Meine Maschine: Daelim VT 125 F
Baujahr: 1999
Postleitzahl: 32609
Land: Deutschland

#1 VT 125

von Glenny1971 » 30. Apr 2021, 21:17

Hallo..... habe mir vor 1 1/2 Monaten die Daelim VT 125 F zugelegt und habe vorerst das Technische wieder in Ordnung gebracht um die nächste Zeit zu nutzen. Leider war es nicht gerade einfach, Sie wurde nicht gut gepflegt und Stand gute drei Jahre draußen, heute bin ich mit einem Kurzzeit Kennzeichen zum TÜV gefahren und habe anstandslos bestanden, somit kann ich Sie am Montag richtig Anmelden.
Bei der fahrt nach Hause ist auf einmal die Elektrik ausgefallen(Kein Licht und kein Blinker), Batterie war auch alle, Motor lief weiter zum Glück. Kann mir da jemand viel leicht sagen woran es liegen könnte? Habe im Anschluss zuhause versucht den Fehler zu suchen, nur ging da wieder alles. Habe trotzdem alle Anschlüsse nochmal überprüft und habe nur eine Korrodierte Steckverbindung gefunden, ob dies die Ursache war bezweifele ich ein wenig, war die Verbindung von der Lima.


Beiträge: 1730
Bilder: 37
Registriert: 23. Mai 2015
Wohnort: Landau
Hat gedankt: 253 mal
Wurde gedankt: 500 mal
Meine Maschine: Daelim VT,Honda Shadow,2Harley
Baujahr: 1998/2009/2018
Postleitzahl: 76829
Land: Deutschland

#2 Re: VT 125

von chopper15 » 30. Apr 2021, 22:05

Prüfe mal ob die Polklemmen der Batterie fest sitzen.

Beiträge: 406
Bilder: 11
Registriert: 1. Jun 2020
Wohnort: Wuppertal
Hat gedankt: 152 mal
Wurde gedankt: 178 mal
Meine Maschine: Daelim VL 125 F
Baujahr: 2004
Postleitzahl: 42329
Land: Deutschland

#3 Re: VT 125

von Riemendreher » 30. Apr 2021, 22:20

Hallo @Glenny 1971

Das wird die Ursache gewesen sein, korrodierte und lockere elektrische Verbindungen sind oft die Ursache für solches Ungemach.
Aufgrund der Historie ist das nicht verwunderlich. Ich würde sicherheitshalber sämtliche Verbindungen nochmal einer gründlichen Inspektion unterziehen.
Vor allen Dingen sind die dicken Kabel von und an der Batterie wichtig,am Starterrelais und Anlasser kontrollieren.Was auch schonmal Probleme verursacht ist eine korrodierte Sicherung.
Da ich die VL fahre,weiß ich jetzt nicht genau ob sich bei der VT evtl. unterm Tank noch Stecker befinden.Im Scheinwerfergehäuse sind auf jeden Fall auch noch Einige.
Auf jeden Fall bist du auf dem richtigen Weg und hattest schon dein erstes Erfolgserlebnis ;)

Gruß Volker

Beiträge: 938
Bilder: 2
Registriert: 10. Mär 2019
Hat gedankt: 34 mal
Wurde gedankt: 281 mal
Meine Maschine: Roadwin R FI 125 / Ex VT 125
Baujahr: 2020 / 1998
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland

#4 Re: VT 125

von fermoyracer » 30. Apr 2021, 22:53

Wieviel hat sie gelaufen?

Wie alt ist Deine Batterie?



fr

Beiträge: 3
Registriert: 25. Feb 2021
Hat gedankt: 0 mal
Wurde gedankt: 0 mal
Meine Maschine: Daelim VT 125 F
Baujahr: 1999
Postleitzahl: 32609
Land: Deutschland

#5 Re: VT 125

von Glenny1971 » 4. Mai 2021, 16:28

fermoyracer hat geschrieben:Wieviel hat sie gelaufen?

Wie alt ist Deine Batterie?



fr

Hat 14000 auf den Tacho und die Batterie ist neu.

Beiträge: 278
Bilder: 1
Registriert: 18. Jan 2020
Hat gedankt: 17 mal
Wurde gedankt: 87 mal
Meine Maschine: VJF 125 Roadwin R FI, VT 125
Baujahr: 2014, 1998
Postleitzahl: 33039
Land: Deutschland

#6 Re: VT 125

von Amdralf » 5. Mai 2021, 13:23

Hallo,

wenn du ein Multimeter zur Verfügung hast, miß doch mal die Spannung an der Batterie!
Einmal, wenn der Motor aus ist (geladene Batterie etwa 12,5-12,7 Volt), und wenn der Motor läuft (Lima liefert 13-14,5 Volt) .
Dann die Spannung nach der Sicherung messen . Einmal gegen Minuspol der Batterie und einmal gegen Motorgehäuse. Ob da Motor an oder aus ist, ist egal. Die Werte sollten IMMER der aktuellen Batteriespannung entsprechen.
Tun sie das bei einer Messung nicht. weißt du, wo du suchen mußt.

Gruß Ralf


Beiträge: 938
Bilder: 2
Registriert: 10. Mär 2019
Hat gedankt: 34 mal
Wurde gedankt: 281 mal
Meine Maschine: Roadwin R FI 125 / Ex VT 125
Baujahr: 2020 / 1998
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland

#7 Re: VT 125

von fermoyracer » 5. Mai 2021, 14:41

Wie Amdralf schrub...

Ansonsten:
Die Lima ist eine doppelte Lima. Sie liefert über einen separaten Kreis Zündstrom und über den anderen Ladestrom für die Batterie. Daher läuft eine VT auch ohne Batterie und kann mit dem Kickstarter angetreten oder aber als Maschine auch angeschoben werden und läuft dann.

Was Du beschreibst, klingt aber "nur" nach dem Ladestrom. Das erste bei ner ungepflegten VT sind neben dem Standard (Sicherung + Batterie) immer
a) die Steckerkontrolle (nicht korrodiert, sonst penibel säubern),
b) dann den Kabelbaum kontrollieren (Scheuerstellen), um typische Ursachen für ein mögliches Problem auszuschliessen.
Und wenn das alles in Ordnung ist, dann messen wie Amdralf es sagt.

Soweit mir bekannt, ist die Lima nur bekannt für Probleme des Zündstromkreises. Bei meiner VT war die Lima in dem Punkt nach 10tkm defekt. Der andere Teil der Lima ist mir nicht als auffällig bekannt. Bekannt ist aber generell bei Motorrädern, dass der Lima-Regler defekt sein kann. Wenn die von AD genannten Werte nicht erreicht, oder gar deutlich überschritten werden und die Batterie neu ist, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass der Regler defekt ist.



fr

PS: Daher hilft es immer, etwas über die Maschine zu erfahren wie Pflegezustand / Laternenparker / KM Leistung etc.

Zurück zu Daelim VT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste