Daelim Fan-Shop

Mögliche Schäden durch mangelnde Pflege

S3 Freewing
Beiträge: 3219
Bilder: 18
Registriert: 30. Nov 2017
Hat gedankt: 799 mal
Wurde gedankt: 1682 mal
Meine Maschine: Daelim S3 125 ABS
Baujahr: Nov. 2017
Postleitzahl: 56412
Land: Deutschland

#1 Mögliche Schäden durch mangelnde Pflege

von S3-Nobbi » 15. Mär 2024, 18:27

Mögliche Schäden durch mangelnde Pflege.pdf
Hallo liebe Foris, nun steht ja die Saison 2024 vor der Tür und jeder sehnt sich nach gutem Wetter zum Fahren. Aber nur Fahren alleine ist ja nicht das strebenswerte Ziel! Es soll ja auch ohne Pannen und Ärger von Statten gehen. Aus diesem Anlass habe ich mir gedacht, diesen Beitrag zu erstellen. Hier geht es um die Pflege von Variomatik und Wandler/Kupplung! Das betrifft ja nun alle Rollerfahrer! Die Reinigung und Pflege der Antriebseinheit ist sehr wichtig und sollte 1x im Jahr erfolgen! Wer dies Pflege vernachlässigt kann dann mit der Zeit ein böses Erwachen erleben, so wie es auf den Bilden im Anhang zu sehen ist. Diese Arbeit von Reinigung und bei Bedarf vom Fetten des Wandlers ist mit einer Dauer von ca. 1 Stunde zu bewältigen. Ich kann nur jedem dazu raten, diese Zeit pro Jahr zu investieren, damit man dies möglichen Schäden vermeiden kann! In diesem Sinne eine störungs und unfallfreie Saison 2024! LG, Nobbi. ;)
Dateianhänge sind nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Für diesen Beitrag danken
sangess, Andi.1966, el42b, logiwech


Beiträge: 22
Registriert: 23. Mai 2023
Hat gedankt: 7 mal
Wurde gedankt: 3 mal
Meine Maschine: Daelim xq1 125
Baujahr: 12.2021
Postleitzahl: 66440
Land: Deutschland

#2 Re: Mögliche Schäden durch mangelnde Pflege

von Andi.1966 » 16. Mär 2024, 21:05

Hallo S3-Nobbi.

Weißt du, ob sich bei der XQ1 Variomatik noch irgendwas geändert hat. Thema wartungsfrei/arm.
Muß sie zwecks Wartung auch zerlegt und gereinigt werden. Welches Fett ist empfehlenswert. Ist das jährlich bindend, oder eher eine bestimmte km Leistung,
z.B. alle 6000 km oder so. Kann man mal zwischendurch auch mit irgendwelchen "Fettsprays" oder ähnlichem was gutes tun?

Bin halt beim Thema Roller und Variomatik ein absoluter Anfänger. Selbst meine 1. Mofa hatte 'ne 2 Gang Schaltung. Den Öl Wechsel hinten, kriegt wohl jeder noch hin, aber bei der Vario ist es wohl besser, das man zumindest mal zugeschaut hat. Ist dafür Spezialwerkzeug unbedingt nötig.
Danke für deine/eure Hilfe.

Gruß Andreas.

Beiträge: 2398
Bilder: 2
Registriert: 10. Mär 2019
Hat gedankt: 58 mal
Wurde gedankt: 721 mal
Meine Maschine: Roadwin VJF125RFi 125 / VT 125
Baujahr: 2020 / 1998
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland

#3 Re: Mögliche Schäden durch mangelnde Pflege

von fermoyracer » 16. Mär 2024, 22:42

Ne XQ1 ist eigentlich ne S3 im noch schickeren Gewand...


fr

Beiträge: 3219
Bilder: 18
Registriert: 30. Nov 2017
Hat gedankt: 799 mal
Wurde gedankt: 1682 mal
Meine Maschine: Daelim S3 125 ABS
Baujahr: Nov. 2017
Postleitzahl: 56412
Land: Deutschland

#4 Re: Mögliche Schäden durch mangelnde Pflege

von S3-Nobbi » 16. Mär 2024, 23:56

Hallo Andreas, da hat fr soweit schon Recht. Zu deinen anderen Fragen bezüglich Wartung, Reinigung und Fett oder Fettsprays gilt folgendes: 1. Reinigen des Antriebs-Strangs (Vario und Wandler/Kupplung) empfehle ich 1x jährlich! Denn Abrieb von den Rollen, vom Keilriemen und Feinstaub der eindringen kann, geben ein Gemisch, welches dem Keilriemen, der Vario und des Wandlers mit Kupplung nicht gut tun! Die Bilder dazu hast du sicher in meinem Anhang gesehen. Ich fahre im Jahr so ca. 5.000-6.000 Km. Da ist schon eine gewisse Verschmutzung fest zu stellen! Nicht so wie im Anhang, aber es ist schon dreckig! Da kann man noch mit Bremsenreiniger der Sache Herr werden. Die Vario würde ich dabei öffnen und die Rollen, Laufbahnen, die Buchse und die Gegendruckplatte reinigen. Auch die Kupplungs-Beläge evtl. anschleifen mit feinem Schmirgelpapier und den Wandler mal abputzen.
Jetzt aber zu dem Fett oder Fettspray: Bei dem Otello bis Baujahr 2016 gibt es in der Vario Buchse (in der Mitte) eine Nut! Die dient als Fett-Depot. Bei dem Otello ab 2017 ist dann die gleiche Vario wie beim S 3 oder XQ1 rein gekommen. Da gibt es kein Fettdepot!! Diese Varios sind selbst schmierend (Wartungsfrei). Was natürlich nicht heißt, dass man die nicht auch reinigen muss!!
Und jetzt sind wir bei den Varios vom Otello ab 2017, dem S 3 und dem XQ1/XQ2! Bei diesen Modellen NIEMALS mit Fett oder Fettspray/Ölspray an der Vario arbeiten!! Diese Varios werden alle "trocken" verbaut und so betrieben!! Fett oder Öl richtet da nur Schaden an!! LG, Nobbi.

Für diesen Beitrag danken
Andi.1966

Beiträge: 2398
Bilder: 2
Registriert: 10. Mär 2019
Hat gedankt: 58 mal
Wurde gedankt: 721 mal
Meine Maschine: Roadwin VJF125RFi 125 / VT 125
Baujahr: 2020 / 1998
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland

#5 Re: Mögliche Schäden durch mangelnde Pflege

von fermoyracer » 17. Mär 2024, 11:04

Wie immer top:

Aber Baujahr ist nicht gleich Modelljahr!!!
Weil dies immer und immer wieder vorkommt (zuletzt gerade gestern erst bei nem Otello hier im Forum), der deutliche Hinweis, dass man dieses 2017 nicht immer an der Erstzulassung fest machen kann. Zuweilen gibt es Ladenhüter oder schlicht mal Modelle, welche um den Jahreswechsel oder auch um den Modellwechsel herum verkauft worden waren.

Welches Modell hat man?
Z.B. bei dataparts (aber auch bei diversen anderen frei zugänglichen Adressen im Netz) steht klar drin, ab welcher Fahrgestellnummer ein Modell zum gezeigten Jahrgang gehört. Bevor also jetzt jemand nicht so genau hinschaut und die von Nobbi angesprochene Nut übersieht, weil sich auf die Erstzulassung verlassen wird, sollte man also lieber mal zur Sicherheit auf die Fahrgestellnummer achten!



fr


Beiträge: 3219
Bilder: 18
Registriert: 30. Nov 2017
Hat gedankt: 799 mal
Wurde gedankt: 1682 mal
Meine Maschine: Daelim S3 125 ABS
Baujahr: Nov. 2017
Postleitzahl: 56412
Land: Deutschland

#6 Re: Mögliche Schäden durch mangelnde Pflege

von S3-Nobbi » 17. Mär 2024, 12:16

Vario Otello mit Fett Depot und Vario von S3,XQ1-XQ2 Otello ab 2017.pdf
So ist es @Robert, ein sehr guter Hinweis! Meine S3 ist auch BJ. 2017 (Nov.) und wurde erst im Febr. 2018 zugelassen. Hier im Falle der Varios betrifft das mit dem Fett-Depot aber nur den Otello 2000 - 2016. Vorgänger vom Otello 2000 hatten da in der Vario wo die Gleithülse sitzt, noch eine andere Hülse. Der S 3 ist in 2011 auf den Markt gekommen und hatte von Anfang an schon die selbst schmierende Vario! Von daher ist das mit den Fahrgestellnummern bei der Suche nach Ersatzteilen schon wichtig!! Zum besseren Verständnis noch ein Hinweis mit Bildern im Anhang. LG, Nobbi. ;)
Dateianhänge sind nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Für diesen Beitrag danken
logiwech

Zurück zu Daelim S3

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste