Daelim Fan-Shop

S2 Freewing Kipphebel

S2 Freewing
Beiträge: 122
Registriert: 15. Jun 2020
Wohnort: Berlin
Hat gedankt: 16 mal
Wurde gedankt: 34 mal
Meine Maschine: Daelim S2 Freewing 125
Baujahr: 2005
Postleitzahl: 12157
Land: Deutschland

#1 S2 Freewing Kipphebel

von bernd503 » 9. Aug 2020, 19:55

Moin Moin ,

Hat jemand auch immer wieder Probleme gehabt mit dem Kipphebeln ? Bei meiner klappert der hebel oder die Welle ich kann beides ein Bisschen nach Links & rechts schieben daher verstellt sich auch die Ventile immer wieder .

Ich denke mal um einen Austausch werde ich wohl nicht vorbei kommen oder was meint ihr ?

Vielen Dank .


Beiträge: 1231
Bilder: 2
Registriert: 10. Mär 2019
Hat gedankt: 42 mal
Wurde gedankt: 391 mal
Meine Maschine: Roadwin VJF125RFi 125 / VT 125
Baujahr: 2020 / 1998
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland

#2 Re: S2 Freewing Kipphebel

von fermoyracer » 9. Aug 2020, 22:28

Mach mal Fotos!

Hebel sind zumeist verschiebbar und mit ner Feder in Position gehalten. Insofern ist das erst mal nicht ungewöhnlich, was Du schreibst.

fr

Beiträge: 122
Registriert: 15. Jun 2020
Wohnort: Berlin
Hat gedankt: 16 mal
Wurde gedankt: 34 mal
Meine Maschine: Daelim S2 Freewing 125
Baujahr: 2005
Postleitzahl: 12157
Land: Deutschland

#3 Re: S2 Freewing Kipphebel

von bernd503 » 10. Aug 2020, 08:03

Moin mehr bilder habe ich leider nicht .

Nicht wundern das Unten das eine Ventil Fehlt da hatte ich die grade abgeschraubt .
Dateianhänge sind nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Beiträge: 1231
Bilder: 2
Registriert: 10. Mär 2019
Hat gedankt: 42 mal
Wurde gedankt: 391 mal
Meine Maschine: Roadwin VJF125RFi 125 / VT 125
Baujahr: 2020 / 1998
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland

#4 Re: S2 Freewing Kipphebel

von fermoyracer » 10. Aug 2020, 10:44

Ok, danke. Also, diese Variante kann nicht dazu führen, daß sich die Kipphebel seitlich übermäßig bewegen, alles gut.

Bewegen und klappern:
Ein wenig seitliches Spiel der Kipphebel auf der Welle sollte normal sein, sonst könnten die durch Wärmeausdehnung ja klemmen und fressen. Ich weiß jetzt nicht, was genau Du mit bewegen (und klappern) meinst. Wenn sich also nur die Kipphebel ein wenig auf der Welle axial bewegen, ist das normal. Wenn aber die Hebel sich auf der Welle auf und ab bewegen lassen (Welle ist quasi spürbar dünner als die Bohrung im Kipphebel), wäre das nicht normal.

Vermutung:
Wenn da was klappert und ich zwei lose bzw. fehlende Konterschrauben sehe, vermute ich nicht sauber eingestelltes Ventilspiel (zu weites Spiel). Da ich Deine Schrauberkünste nicht einschätzen kann, bin ich ein wenig hilflos und muss rätseln. Wenn ein (wirklicher) Profischrauber Spiel auf der Welle feststellen und hier besprechen würde, wäre er kein Profischrauber, weil er wüßte, dass dies nicht sein darf.

Daher:
Stell die Ventile mal sauber ein und kontere die Muttern mit dem vorgeschriebenen Drehmoment. Dann sollte vom Ventiltrieb her gesehen nichts mehr klappern. Check aber auch den Federspanner und die Steuerkette, ob beides ok ist.


fr

Beiträge: 336
Bilder: 1
Registriert: 18. Jan 2020
Hat gedankt: 22 mal
Wurde gedankt: 112 mal
Meine Maschine: VJF 125 Roadwin R FI, VT 125
Baujahr: 2014, 1998
Postleitzahl: 33039
Land: Deutschland

#5 Re: S2 Freewing Kipphebel

von Amdralf » 10. Aug 2020, 15:26

Hallo,

eine Tuningfirma schreibt, das an Kipphebeln ein stärkerer Verschleiss auftritt, wenn solche Motoren im Standgas "warmlaufen"!

Wer man also erst die Maschine startet, sich dann in aller Seelenruhe anzieht, und dann erst losfährt, tut seinem Motor keinen Gefallen:

Drehzahlen unter 2000 U/min erzeugen zuwenig Öldruck für eine ausreichende Schmierung.

Nur mal so als generelle Info.

Gruß Ralf

Beiträge: 122
Registriert: 15. Jun 2020
Wohnort: Berlin
Hat gedankt: 16 mal
Wurde gedankt: 34 mal
Meine Maschine: Daelim S2 Freewing 125
Baujahr: 2005
Postleitzahl: 12157
Land: Deutschland

#6 Re: S2 Freewing Kipphebel

von bernd503 » 12. Aug 2020, 01:39

Ok ich danke euch schon mal Beiden .

Wegen der Kontermutter ja ich weiß da hatte ich grade angefangen alles wieder zusammen zu bauen es sind alle teile vorhanden .

Schau dir mal den den Kipphebel links an oben da siehst du ein kleinen Spalt das ist das was ich mit links & Rechts schieben meinte , Der Obere hebel bleibt da wo er sitzt das bewegt sich nicht nach Links oder Rechts .


Tja keine Ahnung ich weis nur das ich die Ventile in 400 Kilometern 2 mal Eingestellt habe . Und das ist nicht Normal .

Die Steuerkarte ist Ziemlich fest drauf .


Wegen der Drehzahl . Daelim gibt selber 1600 U-min vor im Englischen Werkstattbuch steht sogar 1700 Umdrehungen drin . Außerdem hat die Kiste kein Drehzahlmesser . Trotzdem danke euch erst mal .

Beiträge: 1231
Bilder: 2
Registriert: 10. Mär 2019
Hat gedankt: 42 mal
Wurde gedankt: 391 mal
Meine Maschine: Roadwin VJF125RFi 125 / VT 125
Baujahr: 2020 / 1998
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland

#7 Re: S2 Freewing Kipphebel

von fermoyracer » 12. Aug 2020, 11:19

...wir raten weiter... Wenn z.B. die Zylinderdichtung neu war und sich gesetzt hätte, wäre das ein Grund für ein auffälliges Ventilspielthema. Du gibst nicht an, um wieviel sich das Spiel nach 400 km verstellt hatte. Waren die Kontermuttern fest?

Kipphebel links:
Du meinst das axiale Spiel? M.E. ist das nichts, was im Ansatz Sorgen bereiten sollte. War denn der Kopf auseinander? Fehlt da evtl. ein Distanzring? Bitte mal bei Dataparts nachsehen. Und wenn nicht, ruhig bleiben.

Fazit:
Kontrolliere das Gesagte, ziehe die Zylinderschrauben mal nach und stell das Ventilspiel mal sauber ein. Kontere mit dem vorgeschriebenen Drehmoment. Dann teste mal und berichte.


fr

Beiträge: 122
Registriert: 15. Jun 2020
Wohnort: Berlin
Hat gedankt: 16 mal
Wurde gedankt: 34 mal
Meine Maschine: Daelim S2 Freewing 125
Baujahr: 2005
Postleitzahl: 12157
Land: Deutschland

#8 Re: S2 Freewing Kipphebel

von bernd503 » 13. Aug 2020, 09:59

Hallo,


Ja stimmt hatte ich nicht gesagt jedes mal Verstellen die Auslass Ventile sich jedes mal von 0,12 auf teils 0,20-0,25 verstellen das Einlass Ventil verstellt sich nicht .

Ich gib Bescheid wenn ich was genaues weiß .

Danke .

Beiträge: 1231
Bilder: 2
Registriert: 10. Mär 2019
Hat gedankt: 42 mal
Wurde gedankt: 391 mal
Meine Maschine: Roadwin VJF125RFi 125 / VT 125
Baujahr: 2020 / 1998
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland

#9 Re: S2 Freewing Kipphebel

von fermoyracer » 13. Aug 2020, 13:13

Erst mal ist es gut, dass das Spiel sich vergrößert. Somit kann grds. erst mal kaum was passieren. Wären die Ventile eingebrannt oder so, würde sich das Spiel verringern.

Wenn es nach rd. 400 km so verstellt ist wie angegeben, vermute ich stark:
a) entweder Messfehler (kann ja durchaus vorkommen) oder
b) Probleme mit der Einstellschraube, dem Gewinde im Kipphebel, der Kontermutter oder so was.
Bitte das mal genau ansehen (Gewindegänge, Spiel...). Wenn in Ordnung, Kopf nachziehen und Ventile erneut sauber einstellen und v.a. auf saubere Konterung mit dem richtigen Drehmoment achten.

Dann berichten...



fr

Für diesen Beitrag danken
bernd503

Beiträge: 122
Registriert: 15. Jun 2020
Wohnort: Berlin
Hat gedankt: 16 mal
Wurde gedankt: 34 mal
Meine Maschine: Daelim S2 Freewing 125
Baujahr: 2005
Postleitzahl: 12157
Land: Deutschland

#10 Re: S2 Freewing Kipphebel

von bernd503 » 17. Aug 2020, 10:45

Also .

Ich hab irgendwie geschafft die Ventile klappern zur zeit nur wenn sie Kalt sind Sobald sie warm sind klappert da nichts mehr .

Ja ich werde mir das mal die nächsten Wochen ansehen zur zeit steht sie mehr rum .

Danke erst mal für die Mühe .

Beiträge: 122
Registriert: 15. Jun 2020
Wohnort: Berlin
Hat gedankt: 16 mal
Wurde gedankt: 34 mal
Meine Maschine: Daelim S2 Freewing 125
Baujahr: 2005
Postleitzahl: 12157
Land: Deutschland

#11 Re: S2 Freewing Kipphebel

von bernd503 » 22. Dez 2020, 01:02

Kleiner Bericht .


Also ich hab den Kipp Hebel Plus Welle getauscht und siehe da alles wieder bestens .

Der Auslass Kipp hebel war Kaputt keine Ahnung wieso aber es ist halt so .

Beiträge: 1231
Bilder: 2
Registriert: 10. Mär 2019
Hat gedankt: 42 mal
Wurde gedankt: 391 mal
Meine Maschine: Roadwin VJF125RFi 125 / VT 125
Baujahr: 2020 / 1998
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland

#12 Re: S2 Freewing Kipphebel

von fermoyracer » 22. Dez 2020, 11:55

danke für das Feedback. Ein eher seltener Fehler.

Was genau ist denn kaputt? Wie vermutet das Gewinde?



fr

Beiträge: 122
Registriert: 15. Jun 2020
Wohnort: Berlin
Hat gedankt: 16 mal
Wurde gedankt: 34 mal
Meine Maschine: Daelim S2 Freewing 125
Baujahr: 2005
Postleitzahl: 12157
Land: Deutschland

#13 Re: S2 Freewing Kipphebel

von bernd503 » 28. Dez 2020, 10:25

Moin Moin ,


Ja genau da wo die Einstellschrauben drin sind da muss sich etwas Abgetragen haben weil die sich jedes mal nach 100 Kilometern schon wieder Verstellt haben was ja nicht sein sollte .

Jetzt kommt aber hinzu nun macht macht der Einlasskipphebel Probleme jetzt fängt der an zu Klappern . Ick werd noch irre mit der Kare .

ich habe beide bei der 16.000 Intervalle auf das Maß eingestellt 0,12 mm beide jeweils und nach 150 Kilometern fängt der andere Kipphebel an zu Klappern .

Damit bald ruhe herrscht werde ich die Brücke und den anderen Kipphebel welchen dann ist alles neu .

Die Dichtungen sind noch OK Ventilschaftdichtungen sind auch noch ok Kolben , Ringe , Zylinder alles ok .

Man erlebt immer wieder etwas neues.

Beiträge: 1231
Bilder: 2
Registriert: 10. Mär 2019
Hat gedankt: 42 mal
Wurde gedankt: 391 mal
Meine Maschine: Roadwin VJF125RFi 125 / VT 125
Baujahr: 2020 / 1998
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland

#14 Re: S2 Freewing Kipphebel

von fermoyracer » 28. Dez 2020, 12:44

Danke für die Info. Das klingt danach, als wenn jemand die Schrauben zu stark angezogen hatte. Da könnte dann Daelim nichts dafür...


fr

Beiträge: 122
Registriert: 15. Jun 2020
Wohnort: Berlin
Hat gedankt: 16 mal
Wurde gedankt: 34 mal
Meine Maschine: Daelim S2 Freewing 125
Baujahr: 2005
Postleitzahl: 12157
Land: Deutschland

#15 Re: S2 Freewing Kipphebel

von bernd503 » 13. Jan 2021, 23:06

Ja ganz offensichtlich .

Eine der 4 Schrauben an der brücke ist keine 12er Nuß sondern eine 13er da fängt der ärger schon an .

Nein nein ich sagte ja auch nicht das Daelim daran Schuld . Ich denke das war die letzte Werkstatt die da dran war .

Genau so wie mit der Elektronik irgendwer hat ein Kabel von der CDI zum Anlasser Schalter gezogen und der Schalter für Licht ein & aus Schalten geht deswegen nicht mehr ich müßte den kabelbaum Komplett Tauschen alles wieder so herstellen wie es von daelim vorgesehen war .


Es ist zum Kotzen jeder der Selber Schraubt weiß wie Scheiße es ist wenn man nur Fusch an der karre findet . .

Beiträge: 122
Registriert: 15. Jun 2020
Wohnort: Berlin
Hat gedankt: 16 mal
Wurde gedankt: 34 mal
Meine Maschine: Daelim S2 Freewing 125
Baujahr: 2005
Postleitzahl: 12157
Land: Deutschland

#16 Re: S2 Freewing Kipphebel

von bernd503 » 13. Sep 2021, 11:18

Moin Leute ,

Also der Ölverbrauch kam daher weil die Auslassventile kaputt gewesen sind Krumm und schief ,

Plus das noch was Ausgebrochen war ,

Bilder kann ich nicht laden weil die Angeblich zu groß sind :? :? :?

Beiträge: 1231
Bilder: 2
Registriert: 10. Mär 2019
Hat gedankt: 42 mal
Wurde gedankt: 391 mal
Meine Maschine: Roadwin VJF125RFi 125 / VT 125
Baujahr: 2020 / 1998
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland

#17 Re: S2 Freewing Kipphebel

von fermoyracer » 13. Sep 2021, 12:26

Wow. Und er lief noch? Das finde ich erstaunlich und spricht dann ja mal für Daelim.

Krumm waren sie vermutlich, weil sie aufgrund des Problems mit den Einstellschrauben auf dem Kolben aufgeschlagen waren (falsche Wartung). Damit könnten auch Kolben, Zylinder, Kurbelwelle und Lager etwas abbekommen haben.



fr

Beiträge: 122
Registriert: 15. Jun 2020
Wohnort: Berlin
Hat gedankt: 16 mal
Wurde gedankt: 34 mal
Meine Maschine: Daelim S2 Freewing 125
Baujahr: 2005
Postleitzahl: 12157
Land: Deutschland

#18 Re: S2 Freewing Kipphebel

von bernd503 » 13. Sep 2021, 14:06

Genau so sieht es wohl auch aus ,

Die Kurbelwelle muss ich Warscheinlich auch mal irgendwann Tauschen ist halt nur kein Kleiner Aufwand aber das mache ich erst wenn ich noch eine andere 125er habe die gut läuft ab Dezember hab ich endlich eine Garage da kann ich das ohne Probleme dann wechseln .

Beiträge: 753
Bilder: 343
Registriert: 27. Mär 2012
Hat gedankt: 288 mal
Wurde gedankt: 311 mal
Meine Maschine: Daelim S3
Baujahr: 2017
Postleitzahl: 98693
Land: Deutschland

#19 Re: S2 Freewing Kipphebel

von Hexe war mal » 13. Sep 2021, 16:09

bernd503 hat geschrieben:Bilder kann ich nicht laden weil die Angeblich zu groß sind :? :? :?

Das hatten wir hier schon mehrfach und ist wirklich kein Problem: Bild markieren(Rechtsclick mit der Maus) - "öffnen mit" - Paint auswählen - "Größe ändern" anclicken - 20 bis 30 % auswählen - speichern - fertig und hochladen. Wenn Du die Originalbilder in der Originalgröße behalten willst, musst Du sie vorher kopieren und die Kopien wie zuvor beschrieben verkleinern.

Für diesen Beitrag danken
bernd503

Beiträge: 122
Registriert: 15. Jun 2020
Wohnort: Berlin
Hat gedankt: 16 mal
Wurde gedankt: 34 mal
Meine Maschine: Daelim S2 Freewing 125
Baujahr: 2005
Postleitzahl: 12157
Land: Deutschland

#20 Re: S2 Freewing Kipphebel

von bernd503 » 14. Sep 2021, 11:13

So hier sind die Bilder .

jetzt seht ihr mal warum meine S2 solch ein Emensen Öl Verbrauch hatte .
Dateianhänge sind nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Beiträge: 768
Bilder: 13
Registriert: 1. Jun 2020
Wohnort: Wuppertal
Hat gedankt: 245 mal
Wurde gedankt: 314 mal
Meine Maschine: Daelim VL 125 F
Baujahr: 2004
Postleitzahl: 42329
Land: Deutschland

#21 Re: S2 Freewing Kipphebel

von Riemendreher » 14. Sep 2021, 12:17

Moin Bernd

Das Ventil sieht eigentlich so aus als wenn es kurz vorm Exitus ist.Das muß mal viel zu heiß geworden sein, entweder durch zu geringes Spiel,mangelhafte Schmierung oder beides.Die Kontaktfläche vom Kipphel am Ventil weist typische Verschleißspuren von zu großem Ventilspiel auf die entstehen wenn der Kipphebel auf diese Fläche "hämmert".

Ich könnte mir vorstellen daß die Kipphebel auf den Wellen gefressen haben und dadurch dieses Schadensbild entstanden ist. Daß Öl wird den Weg des geringsten Widerstandes genommen haben und an den Ventilsitzen verbrannt sein.
Es ist halt ein Teufelskreis :?
Bei dem Schadensbild würde ich mir schon überlegen ob ich mit einem Ersatzmotor aus der Bucht nicht besser bedient bin.Man kann ja heutzutage zur Sicherheit vor dem Kauf mit dem Endoskop einiges herausbekommen.

Aber schön daß du uns auf diese Weise teilhaben läßt.Das wird hoffentlich manch einen die Folgen schludriger Wartung vor Augen führen.Diese kleinen Hochleistungsantriebe verzeihen solche Fehler nicht :?

Gruß Volker

Beiträge: 1231
Bilder: 2
Registriert: 10. Mär 2019
Hat gedankt: 42 mal
Wurde gedankt: 391 mal
Meine Maschine: Roadwin VJF125RFi 125 / VT 125
Baujahr: 2020 / 1998
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland

#22 Re: S2 Freewing Kipphebel

von fermoyracer » 14. Sep 2021, 13:52

Wow. Du hast aber auch Sachen an Deinem Roller. Und dies bei relativ geringer Laufleistung (im Dezember waren es m.E. um die 16tkm). Über die Gründe wurde ja schon viel spekuliert.

Auch ich denke, dass ein Austauschmotor Sinn macht. Bei einer Reparatur müßtest/solltest Du ja u.a.:
- alle Ventile erneuern
- Ventilsitze und -führungen erneuern
- Ventilschaftdichtungen erneuern
Dann ggf. noch die ganze Mimik Kipphebelwelle und Hebel. Ggf. auch die Nockenwelle. Und wenn die Ventile Kontakt mit dem Kolben hatten, könnte da auch noch was gelitten haben.

Vermutlich hast Du schon repariert?



fr

Beiträge: 122
Registriert: 15. Jun 2020
Wohnort: Berlin
Hat gedankt: 16 mal
Wurde gedankt: 34 mal
Meine Maschine: Daelim S2 Freewing 125
Baujahr: 2005
Postleitzahl: 12157
Land: Deutschland

#23 Re: S2 Freewing Kipphebel

von bernd503 » 15. Sep 2021, 22:14

fermoyracer

Du sagst es baby ;D ;D ;D

Also ein Austauschmotor kommt nicht rein , Ich habe Folgendes gemacht . Neuer Kolben Plus Ringe , Neuer Zylinderkopf ( Einbaufertig ) , Fuß & kopfdichtung gewechselt . Getriebe & Motoröl Gewechselt vollsynthetisch , iridium zündkerze rein . Ventile neueingestellt . Und ganz wichtig Nokenwelle und Steuerzeiten nicht Vergessen .

Ja im dezember war ich noch bei 16TKM heute bin ich schon bei 22,095 ich fahr zu viel mit ihr . Von letztes jahr Juli bis heute etwas über 10,000 Kilometer das ist nicht wenig .

ich werde jetzt am Wochenende mal ein ganzen bericht Schreiben was ich schon alles gewechselt habe etc .

Klar einer muss es ja schreiben & die Erfahrungen weiter zu geben es wird immer einen geben der diese Infos in der Zukunft gebrauchen kann dafür ist das Forum ja da ;)

Beiträge: 122
Registriert: 15. Jun 2020
Wohnort: Berlin
Hat gedankt: 16 mal
Wurde gedankt: 34 mal
Meine Maschine: Daelim S2 Freewing 125
Baujahr: 2005
Postleitzahl: 12157
Land: Deutschland

#24 Re: S2 Freewing Kipphebel

von bernd503 » 18. Sep 2021, 11:59

bericht ist fertig viewtopic.php?f=4&t=11282

Beiträge: 122
Registriert: 15. Jun 2020
Wohnort: Berlin
Hat gedankt: 16 mal
Wurde gedankt: 34 mal
Meine Maschine: Daelim S2 Freewing 125
Baujahr: 2005
Postleitzahl: 12157
Land: Deutschland

#25 Re: S2 Freewing Kipphebel

von bernd503 » 20. Sep 2021, 19:03

Mal so eine Frage ,

Wie groß darf das Spiel zwischen dem Kipphebel und dem Nockenwellenhalter sein ?

Da wo es auf dem Bild Eingekreist ist kann ich grade eine 40er fühlerlehre durchschieben ohne probleme und den Kipphebel selbst kann ich nach Links und rechts schieben das sollte doch nicht so sein oder ?

Denn der Einlasskipphebel bewegt sich nicht nur der Auslasskipphebel bewegt sich und das hört man auch beim Fahren die Ventile klappern immer lauter obwohl der Auslasskipphebel Neu ist was ist eure meinung dazu ?

Danke Euch !!!
Dateianhänge sind nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Beiträge: 1231
Bilder: 2
Registriert: 10. Mär 2019
Hat gedankt: 42 mal
Wurde gedankt: 391 mal
Meine Maschine: Roadwin VJF125RFi 125 / VT 125
Baujahr: 2020 / 1998
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland

#26 Re: S2 Freewing Kipphebel

von fermoyracer » 20. Sep 2021, 20:36

Hi. Daelim gibt da gemäß Handbuch (Kapitel 9) keine Verschleißwerte vor. Wenn man bei anderen Einzylindern schaut (Yamaha, KTM..) gibt es dort oft auch seitliches Spiel. Gerade am Auslass. Teils gibt es da verbaute Ausgleichscheiben, teils nicht. Oft werden um die 0,3 als normal benannt, aber eine feste Regel kenne ich nicht. Deine 0,4 mm finden sich auch oft. Und oft wird dann auch gefragt, ob da ein Klappern her kommen könnte. Also wie bei Dir.

Aber:
Die Welle, auf der der Kipphebel sitzt, hat ein Verschleißmaß. Also deren Aussendurchmesser. Und dann der Kipphebel selbst auch (Innendurchmesser). Gäbe es dort zu viel Spiel, könnte sich der Kipphebel auf der Welle hin und herbewegen und damit seitlichen Verschleiß provozieren.

Der Kipphebel soll neu sein, schreibst Du. Die Kipphebelwelle auch? War er denn vorher über dem Verschleißmaß (und die Welle darunter) und hat damit den Lagerbock "bearbeitet"? Bei Deinem Motor mit all den geschilderten Problemen war ja eh "der Wurm drin"...

Klappern:
Ich würde da auch mal den Steuerkettenspanner auf Verdacht tauschen. Denn das könnte auch ne Ursache sein.



fr

Beiträge: 122
Registriert: 15. Jun 2020
Wohnort: Berlin
Hat gedankt: 16 mal
Wurde gedankt: 34 mal
Meine Maschine: Daelim S2 Freewing 125
Baujahr: 2005
Postleitzahl: 12157
Land: Deutschland

#27 Re: S2 Freewing Kipphebel

von bernd503 » 20. Sep 2021, 21:18

Moin

ja genau das ist das Problem da die dort nüscht angegeben haben .

Zu deiner Frage ja die Kipphebelwelle hatte ich auch getauscht . Hebel und welle .

Auf dem alten zylinderkopf hat das Auslasskipphebel erst nach 2000 Kilometern wieder geklappert und jetzt schon 100 Kilometer aber es ist Perfekt eingestellt es hat nichts verstehlt nur halt das man den hebel selbst hin und her schieben kann das macht mir halt sorgen .

Ich hab vorhin mal Datapart angeschrieben mit der gleichen frage mal sehen was die dazu sagen ?

Den Nockenwellenhalter hatte ich nicht bearbeitet .

Den Kettenspanner hatte ich schon getestet der Funktinoert einwandfrei .


Beiträge: 1231
Bilder: 2
Registriert: 10. Mär 2019
Hat gedankt: 42 mal
Wurde gedankt: 391 mal
Meine Maschine: Roadwin VJF125RFi 125 / VT 125
Baujahr: 2020 / 1998
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland

#28 Re: S2 Freewing Kipphebel

von fermoyracer » 20. Sep 2021, 22:14

Kettenspanner:
Da der ja nichts kostet, würde ich den dennoch mal tauschen. Du schreibst von Geräuschen. Bei ner XT 500 gab es das mal. Gesucht und gesucht und auch den SKS getestet, der einwandfrei war. Dennoch war das dann der Übeltäter....

Zylinderkopf:
Ist das ein flammneuer oder ein gebrauchter Kopf? Wieviel KM hat der runter?

fr

Zurück zu Daelim S2

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste