Daelim Fan-Shop

Otello FI Euro 4 mit J.Costa IT-213 Pro

Otello 125, Otello 125 Sport, Otello DLX, NS125, S1, Fi
Beiträge: 51
Registriert: 19. Feb 2021
Hat gedankt: 10 mal
Wurde gedankt: 16 mal
Meine Maschine: Daelim Otello Fi 125
Baujahr: 2009
Postleitzahl: 86316
Land: Deutschland

#61 Re: Otello FI Euro 4 mit J.Costa IT-213 Pro

von okrem » 27. Mär 2021, 21:50

Hier mal ein Zwischenbericht.
Die separat gedrehte Hülse in Sondermessing war ein Griff ins Klo, wenn man das hier sagen darf.
Habe mir fast meine Vario geschrottet. Hülse und Buchse mit Grafit haben sich leicht miteinander verbunden, dass ich die Hülse mit Holz und Hammer raus schlagen musste.
Grund hierfür war/ist, dass die Hülse nicht gehärtet / vergütet war. Anfangs ging es gut, aber als ich mal kurz 90 gefahren bin, war es zu viel für diese Kombination.

Habe nun die originale Hülse, die bei der j.costa dabei war, kürzen lassen.

Habe mich für das rechnerische Maß entschieden. :arrow: 53,5 - 52 = 1,5 mm :arrow: 50,8 + 1,5 = 52,3 mm

Seit Donnerstag habe ich diese Hülse verbaut und beim Einbau noch etwas Grafitpulver auf die Hülse drauf.

Bin Freitag (gestern) circa 20 km hauptsächlich Stadtverkehr gefahren. Fühlt sich besser an, als mit 53,5 mm. Der Abzug ist ganz gut.
Bisher bin ich maximal 70 km/h gefahren. Nachdem sich die Vario noch einfahren muss, werde ich in 200 km noch mal berichten.

Mein momentanes Fazit: Wegen der Hülse würde ich die j.costa nicht nochmal kaufen.
Ohne Bekannten, der in seiner Firma die gehärtete Hülse aus Edelstahl kürzen kann, wäre das ein Fehlkauf geworden.

Hinweis an alle Otello - Besitzer Baujahr 07 - 16 :arrow: ohne Hülse kürzen funktioniert die j.costa Vario nicht!

Für diesen Beitrag danken
S3-Nobbi, barny


Beiträge: 1702
Bilder: 18
Registriert: 30. Nov 2017
Hat gedankt: 465 mal
Wurde gedankt: 736 mal
Meine Maschine: Daelim S3 125 ABS
Baujahr: Nov. 2017
Postleitzahl: 56412
Land: Deutschland

#62 Re: Otello FI Euro 4 mit J.Costa IT-213 Pro

von S3-Nobbi » 27. Mär 2021, 23:18

Hallo Olaf. danke für den ausführlichen Bericht. Die 52-52,5 mm hatte ich ja auch empfohlen und es scheint ja wohl auch die richtige Länge für die Otellos mit der kurzen (50,8 mm) Hülse zu sein! :!: Bei den Otellos gibt es ja nun auch beim Otello Eco noch die lange Hülse von 52 mm. Ein schönes Durcheinander ist da bei den Otellos gegeben. Na ja, er wird (wurde) ja auch schon seit "Urzeiten" gebaut! ;D Ich weiß jetzt nicht genau, wie lange die Otellos mit Kickstarter gebaut wurden. :? Wenn das bis 2006 der Fall war, dann ist es so wie Du geschrieben hast, dass alle Otellos von 07-16 die kurze Hülse (50,8 mm) haben und die J. Costa Hülse gekürzt werden muss. Die Otellos mit der langen (52 mm) Hülse funktionieren ohne Kürzung der Hülse aber gut! Schade, dass Du diese Erfahrung machen musstest! Gut, dass Du deine Erfahrung hier im Forum mitteilst! :!: Ich wünsche Dir, dass Du so viel Spaß jetzt mit der J. Costa hast, wie ich! :) Herzliche Grüße und bleib gesund, Nobbi. ;)

Beiträge: 85
Bilder: 4
Registriert: 27. Mär 2020
Wohnort: in der Nähe von Köln
Hat gedankt: 14 mal
Wurde gedankt: 23 mal
Meine Maschine: XQ2
Baujahr: 2020
Postleitzahl: 50354
Land: Deutschland

#63 Re: Otello FI Euro 4 mit J.Costa IT-213 Pro

von Shock » 28. Mär 2021, 15:11

Oha. Gehärtetes Material zu bearbeiten ist natürlich enorm schwierig. Außerdem muss man dabei auch noch aufpassen, dass die Hülse beim Kürzen die Härtung nicht verliert.
Rein rechnerisch sollte es ja dann jetzt wohl passen und funktionieren. Ich hätte vermutlich auf glatte 52mm gekürzt, um ein klein wenig Spielraum für die Längung des Riemens zu lassen, drücke dir aber die Daumen, dass du hoffentlich keine Probleme mehr bekommst. Der Aufwand war ja schon extrem.
LG,
Shock

Beiträge: 1231
Bilder: 2
Registriert: 10. Mär 2019
Hat gedankt: 42 mal
Wurde gedankt: 391 mal
Meine Maschine: Roadwin VJF125RFi 125 / VT 125
Baujahr: 2020 / 1998
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland

#64 Re: Otello FI Euro 4 mit J.Costa IT-213 Pro

von fermoyracer » 28. Mär 2021, 21:29

Der Hersteller sollte einfach zwei verschieden lange Buchsen und ne gute Anleitung mitgeben und dann wäre alles gut...


fr

Beiträge: 1702
Bilder: 18
Registriert: 30. Nov 2017
Hat gedankt: 465 mal
Wurde gedankt: 736 mal
Meine Maschine: Daelim S3 125 ABS
Baujahr: Nov. 2017
Postleitzahl: 56412
Land: Deutschland

#65 Re: Otello FI Euro 4 mit J.Costa IT-213 Pro

von S3-Nobbi » 29. Mär 2021, 12:05

Ja Robert, das wäre der Idealfall! ;D Aber wahrscheinlich wieder aus Kostengründen nicht möglich? :cry: Das Abdrehen der gehärteten Hülse ist aber kein Problem, wenn man die richtige Werkstatt dazu hat oder findet. Hier bei uns in der Gegend, in Koblenz genau, gibt es eine Werkstatt, die auch viele Scooter-Teile vertreibt. Die können auch die gehärtete Hülse auf jede Länge abdrehen, ohne dass die Härtung verloren geht! :!: Unter worb5.com findet man die Anschrift, oder auch bei mir, per PN-Nachfrage. :!: Herzliche Grüße und bleibt gesund, Nobbi. ;)

Beiträge: 51
Registriert: 19. Feb 2021
Hat gedankt: 10 mal
Wurde gedankt: 16 mal
Meine Maschine: Daelim Otello Fi 125
Baujahr: 2009
Postleitzahl: 86316
Land: Deutschland

#66 Re: Otello FI Euro 4 mit J.Costa IT-213 Pro

von okrem » 29. Mär 2021, 15:35

Kurzer Zwischenbericht:
Bin gestern 70 km über Land gefahren. Beschleunigung im Bereich 30 bis 50 km/h fühlt sich gut an. Bei 90 bis 100 km/h wird der Antrieb rauer, was man über die aufliegenden Füße merkt. Muss ich weiter beobachten. Am Ende der Ausfahrt habe ich mal die Endgeschwindigkeit vorsichtig getestet. In der Geraden zeigte das Tacho 115 km/h an und der Drehgriff war noch nicht auf Anschlag. Bezüglich Verbesserung gegenüber der originalen Vario kann ich nichts mehr sagen, weil dies schon wieder zu lange zurück liegt. Nochmal umbauen für den Vergleich möchte ich mir ersparen.

Für diesen Beitrag danken
S3-Nobbi

Beiträge: 1702
Bilder: 18
Registriert: 30. Nov 2017
Hat gedankt: 465 mal
Wurde gedankt: 736 mal
Meine Maschine: Daelim S3 125 ABS
Baujahr: Nov. 2017
Postleitzahl: 56412
Land: Deutschland

#67 Re: Otello FI Euro 4 mit J.Costa IT-213 Pro

von S3-Nobbi » 29. Mär 2021, 20:40

Der Edding-Test.pdf
Hallo Olaf, es freut mich für Dich, dass nun deine Bemühungen wohl fruchten! :) Die J.Costa wird erfahrungsgemäß nach ca. 500 Km Einfahrzeit noch ein bisschen besser. ;D Die Höchstgeschwindigkeit wird nicht die Menge mehr werden, dazu ist es eben nur ein 125er! Aber die Beschleunigung, das Absacken an Steigungen und die Reduzierung der Drehzahl bei höheren Geschwindigkeiten ist das wesentliche von der J. Costa! :!: Die verstärkten Vibrationen sind nicht Ursache von dem Einbau der J. Costa! Diese kommen vom Wandler/Kupplung! Die J. Costa bringt die Kraft besser an das Hinterrad, und dadurch können diese Vibrationen etwas stärker wahrgenommen werden! Die J. Costa ist vom Laufverhalten deutlich leiser und vibrationsärmer als das Original. :!: Die Vibrationen entstehen durch die "Torsions-Bewegung" der Gegendruckfeder in der Wandlereinheit! Beim Einbau des Keilriemens muss man diese Torsions-Bewegung ja machen, um den Keilriemen tief genug in den Wandler einlegen zu können. Die Feder liegt unten bei den beiden Steigscheiben in einer Aufnahme-Nut und oben an den Kupplungsbacken liegt die Metallführung der Feder blank gegen die Platte von dem Kupplungskorb! (Metallplatte mit den 3 Kupplungs-Belägen) Das verursacht die Vibrationen!
Hier kann man nun Abhilfe schaffen, mit einem Teil aus der italienischen Tuning-Schmiede von Malo...! Das Teil kostet keine 10 € und hilft sehr gut! Dazu empfehle ich den Beitrag im S 3 Forum: Malossi Torsion Controller einbauen. Dieser Controller passt auch beim Otello, denn die Gegendruckfeder ist identisch mit der vom S 3. Die Optimierung einer Vario ist immer eine Angelegenheit von mehreren Versuchen, weil auch die Wandler-Einheit mit berücksichtigt werden sollte, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Der "Edding-Test" zeigt auf, ob die Variomatik gut oder sogar sehr gut abgestimmt ist. Die Test-Anleitung habe ich im Anhang einmal mit gesendet. Die Markier-Striche kann man auch im eingebauten Zustand der Vario machen! Herzliche Grüße und bleibt gesund, Nobbi. ;)
Dateianhänge sind nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Für diesen Beitrag danken
okrem

Beiträge: 51
Registriert: 19. Feb 2021
Hat gedankt: 10 mal
Wurde gedankt: 16 mal
Meine Maschine: Daelim Otello Fi 125
Baujahr: 2009
Postleitzahl: 86316
Land: Deutschland

#68 Re: Otello FI Euro 4 mit J.Costa IT-213 Pro

von okrem » 30. Mär 2021, 00:42

Hallo Nobbi, oh man, was habe ich da nur angefangen. Eigentlich musste nur der Riemen getauscht werden, weil 10Tkm runter. Bei der Gelegenheit andere Vario rein.
Jetzt muss ich auch noch am Wandler rum experimentieren. ;)

Ich habe mir das Thema mal angeschaut. Preislich hält es sich im Rahmen. Nur der zeitliche Aufwand ist wieder groß.

Ich mache mal den Edding Test und schau dann weiter. Die Saison hat ja gerade erst begonnen. Da kann noch viel getestet werden.

Beiträge: 1231
Bilder: 2
Registriert: 10. Mär 2019
Hat gedankt: 42 mal
Wurde gedankt: 391 mal
Meine Maschine: Roadwin VJF125RFi 125 / VT 125
Baujahr: 2020 / 1998
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland

#69 Re: Otello FI Euro 4 mit J.Costa IT-213 Pro

von fermoyracer » 30. Mär 2021, 07:51

Wenn ich das alles so lese, bedauere ich ja schon fast, keinen Roller zu fahren, sondern nur ein "normales" Motorrad. Soviele gute Ratschläge und Fachkompetenz, die auch noch sehr, sehr gerne von Nobbi geteilt wird, findet man wohl eher selten. Echt top!!!

Trotz aller Bedenken würde ich am Ende des Prozesses an Eurer Stelle mal den Hersteller anschreiben und ihm das mit der Buchse mitteilen. Ggf. entschliesst der sich ja auch, zwei verschieden lange Buchsen und eine (Eure) Beschreibung mit in sein Angebot aufzunehmen. Warum nicht...



fr

Beiträge: 1702
Bilder: 18
Registriert: 30. Nov 2017
Hat gedankt: 465 mal
Wurde gedankt: 736 mal
Meine Maschine: Daelim S3 125 ABS
Baujahr: Nov. 2017
Postleitzahl: 56412
Land: Deutschland

#70 Re: Otello FI Euro 4 mit J.Costa IT-213 Pro

von S3-Nobbi » 30. Mär 2021, 12:30

Hallo Olaf, das ist alles halb so wild! ;D :lol: Da Du ja schon eine gewisse Erfahrung im Schrauben hast, brauchst Du vor dem Einbau eines Torsion Controller kein Bammel zu haben! :? Das nötige Werkzeug (idealer Weise eine 38er Nuss mit Adapter auf 1/2 für den Drehmomentschlüssel) oder eine größere Wasserpumpen-Zange, oder einen Schraubstock, dann lässt sich die Aktion in ca. 30 Minuten locker durchführen! Zum Lösen der großen Mutter vom Kupplungskorb kann man auch einen Schlagschrauber mit der 38er Nuss nehmen. Aber bitte nur zum Lösen, nicht zum Anziehen! Da sind 50-60 Nm vor gegeben! Ich bin dabei eine Anleitung mit Bildern dazu zu erstellen. Morgen werde ich diese dann hier einstellen, als PDF Datei. Dann sollte es für Dich kein Problem sein, wenn Du die Sache in Angriff nehmen willst. Ich werde deine Idee vom Anschreiben aufnehmen @ Robert! :!: Mal sehen, was sich da ergibt? :? Herzliche Grüße und bleibt gesund, Nobbi. ;)

Beiträge: 1702
Bilder: 18
Registriert: 30. Nov 2017
Hat gedankt: 465 mal
Wurde gedankt: 736 mal
Meine Maschine: Daelim S3 125 ABS
Baujahr: Nov. 2017
Postleitzahl: 56412
Land: Deutschland

#71 Re: Otello FI Euro 4 mit J.Costa IT-213 Pro

von S3-Nobbi » 31. Mär 2021, 20:01

So, wie angekündigt habe ich die Anleitung für den Torsion Controller erstellt und hier im Anhang mit gesendet! Die Vibrationen werden dadurch merklich vermindert! Olaf, ich würde aber trotzdem mal die Lager von der Motorhalterung überprüfen. Denn wenn die schon verschlissen sind, dann hast Du natürlich auch stärkere Vibrationen! Nur mal so als Anmerkung! :!: Herzliche Grüße und bleibt gesund, Nobbi.
Kupplungskorb ausbauen.pdf
Dateianhänge sind nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Für diesen Beitrag danken
fermoyracer, okrem

Beiträge: 1231
Bilder: 2
Registriert: 10. Mär 2019
Hat gedankt: 42 mal
Wurde gedankt: 391 mal
Meine Maschine: Roadwin VJF125RFi 125 / VT 125
Baujahr: 2020 / 1998
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland

#72 Re: Otello FI Euro 4 mit J.Costa IT-213 Pro

von fermoyracer » 31. Mär 2021, 20:15

Wow Nobbi. Du bist schon "besonders" mit all den Mühen, die Du Dir da machst. Aber sag mal: Was ist denn auf Bild 22 zu sehen? Ist Dir da irgendwas um die Ohren gepflogen, dass Du da so lädiert daher kommst?

Tolle Anleitung!



fr

Beiträge: 51
Registriert: 19. Feb 2021
Hat gedankt: 10 mal
Wurde gedankt: 16 mal
Meine Maschine: Daelim Otello Fi 125
Baujahr: 2009
Postleitzahl: 86316
Land: Deutschland

#73 Re: Otello FI Euro 4 mit J.Costa IT-213 Pro

von okrem » 31. Mär 2021, 20:41

Nobbi, Danke für die Anleitung! Da kann ich ja eigentlich nichts mehr falsch machen.

Übrigens, ich habe heute den Edding-Test gemacht. Die Bilder sind angefügt. Aus meiner Sicht sieht es gut aus.
Bin etwas über Landstraße gefahren, zum warm fahren, und dann ne Schnellstraße für Vollgas.
Die Höchstgeschwindigkeit laut Tacho auf der Geraden war 115 km/h und Berg runter 125 km/h.
Mehr kann man aus nem Otello vermutlich nicht raus holen. :)
Dateianhänge sind nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Für diesen Beitrag danken
S3-Nobbi

Beiträge: 1702
Bilder: 18
Registriert: 30. Nov 2017
Hat gedankt: 465 mal
Wurde gedankt: 736 mal
Meine Maschine: Daelim S3 125 ABS
Baujahr: Nov. 2017
Postleitzahl: 56412
Land: Deutschland

#74 Re: Otello FI Euro 4 mit J.Costa IT-213 Pro

von S3-Nobbi » 31. Mär 2021, 21:53

Hallo Olaf, das sieht wirklich gut, ja sehr gut aus! Die Vario macht gute Arbeit! :!: Was ist eigentlich aus dem Riemenschlagen geworden? Wie bist Du mit der Beschleunigung zufrieden? Wie schon geschrieben, würde ich trotzdem mal die Lager von der Motorhalterung überprüfen! Und den Torsion Controller einbauen, das wird dir schon gelingen! Wenn Du den bestellen willst, dann achte bitte genau auf die Artikelnummer! MS 2512828 Das ist der einzige der passen tut! :!: Ich denke, die J. Costa wird mit der Zeit noch etwas besser werden. 1 x im Jahr sollte auf jeden Fall die Vario gereinigt werden! Dabei empfehle ich, die Hülse auch gut zu reinigen und die Gleitbuchse mit den Graphiteinlagen auch mit einem trockenen Tuch gut aus wischen! :!: Wenn dir dann die Anleitung hilft, wird ja doch noch alles gut! ;D :) @Robert, alles ist gut! ;D Keine Verletzungen, oder irgendwelche Explosionen! Das Bild ist mit Blitz aufgenommen und die roten Schutzkappen von der Schraubzwinge haben so ihr Bild auf meine Hand gezaubert! :D Tut aber gut, wenn Du so besorgt um mich bist! :oops: ;D Herzliche Grüße und bleibt gesund, Nobbi. ;)

Beiträge: 1231
Bilder: 2
Registriert: 10. Mär 2019
Hat gedankt: 42 mal
Wurde gedankt: 391 mal
Meine Maschine: Roadwin VJF125RFi 125 / VT 125
Baujahr: 2020 / 1998
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland

#75 Re: Otello FI Euro 4 mit J.Costa IT-213 Pro

von fermoyracer » 31. Mär 2021, 22:05

Wow. Das ist doch mal ne Vario, die gut eingstellt ist. Kompliment!


fr

Beiträge: 1702
Bilder: 18
Registriert: 30. Nov 2017
Hat gedankt: 465 mal
Wurde gedankt: 736 mal
Meine Maschine: Daelim S3 125 ABS
Baujahr: Nov. 2017
Postleitzahl: 56412
Land: Deutschland

#76 Re: Otello FI Euro 4 mit J.Costa IT-213 Pro

von S3-Nobbi » 6. Apr 2021, 16:51

Kurzes Update zur J. Costa! fr hatte ja angeregt, beim Hersteller einmal eine Anfrage zu einer gekürzten Hülse zu machen. Ich habe mich nicht direkt an den Hersteller, sondern an einen großen Importeur hier in D gewendet und über die Lage informiert. Er hatte zugesichert, sich darum zu kümmern und den Hersteller zu kontaktieren! Meine Telefon-Nr. hatte ich hinterlegt. Er hat Wort gehalten! :!: :) Heute kam ein Anruf vom Importeur mit Neuigkeiten zur J. Costa! Um dieses Kürzen der langen J. Costa Hülse in Zukunft zu vermeiden, wird ein Mittelwert genommen und diese Hülse dann einheitlich für alle Otellos, S 3, XQ1 und Steezer so hergestellt. Dieses Maß soll dann bei allen funktionieren, wurde ihm mitgeteilt! Heute im Anruf dann die Bestätigung, dass die J. Costa Hülse jetzt kürzer ist. Der Importeur hat heute eine neue Lieferung bekommen! Es ist eine 52 mm Hülse geworden. Plus/Minus der Fertigungstoleranzen! Na bitte, geht doch! ;D Meine Frage, ob man diese Hülse auch einzeln erwerben kann, hat er leider verneint! :cry: Soweit die Neuigkeiten zur J. Costa. Herzliche Grüße und bleibt gesund, Nobbi. ;)

Für diesen Beitrag danken
Otello1956, galamnor

Beiträge: 1231
Bilder: 2
Registriert: 10. Mär 2019
Hat gedankt: 42 mal
Wurde gedankt: 391 mal
Meine Maschine: Roadwin VJF125RFi 125 / VT 125
Baujahr: 2020 / 1998
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland

#77 Re: Otello FI Euro 4 mit J.Costa IT-213 Pro

von fermoyracer » 6. Apr 2021, 18:03

Klasse. Danke Nobbi.

Jetzt müssen die Neulinge nur noch beachten, dass sie keine Ladenhüter bekommen oder die Hülsenlänge passt...



fr

Beiträge: 1702
Bilder: 18
Registriert: 30. Nov 2017
Hat gedankt: 465 mal
Wurde gedankt: 736 mal
Meine Maschine: Daelim S3 125 ABS
Baujahr: Nov. 2017
Postleitzahl: 56412
Land: Deutschland

#78 Re: Otello FI Euro 4 mit J.Costa IT-213 Pro

von S3-Nobbi » 9. Apr 2021, 19:57

Hallo liebe Foris und Fans von der J. Costa. ;D Ich bin jetzt dabei, etwas aus zu probieren, was das Gewicht der Stifte für die J. Costa betrifft. Bei dem Anruf des Importeurs für die J. Costa ergab sich eine "Fachsimpelei" über die Vario. Der Verkäufer ist da auch auf einem guten Level! :!: :) Wir haben uns auch über andere Varios unterhalten, auch über die aus den italienischen Tuning-Schmieden! Davon hatte ich auch eine in meinem Piaggio Xevo 125 verbaut, mit Dr. Pull... Gewichten drin! Das klappte auch wirklich gut! Nur leider haben die ja Daelim nicht auf dem Schirm! Da der S 3 seine 10 KW ja erst bei 9.250 U/Min. erreicht, ist ja bei den 8.000 U/Min. die in der Beschleunigungsphase bei Vollgas anliegen noch etwas Luft nach oben! Ich habe mir nun einen Reservesatz von Gewichten mit 9 g auf 8,5 g reduziert. Nach einer Testfahrt hat sich nun herausgestellt, dass in der Beschleunigungsphase nun 8.500 U/Min. anliegen. Es geht auch etwas flotter voran und auch an einer Steigung (Hausberg) kam ich oben schneller an! Ich werde diese Kombination jetzt erst einmal eine Zeit lang testen und dann später noch die gewonnenen Erkenntnisse hier mitteilen! In einem Bericht und evtl. mit einer Anleitung dazu. Soweit bis hier eine kleine Info dazu. Herzliche Grüße und bleibt gesund, Nobbi. ;)

Für diesen Beitrag danken
caddy, Otello1956

Beiträge: 51
Registriert: 19. Feb 2021
Hat gedankt: 10 mal
Wurde gedankt: 16 mal
Meine Maschine: Daelim Otello Fi 125
Baujahr: 2009
Postleitzahl: 86316
Land: Deutschland

#79 Re: Otello FI Euro 4 mit J.Costa IT-213 Pro

von okrem » 11. Apr 2021, 22:08

Hallo, heute mal wieder was von mir bezüglich Anpassung des Antriebs.

Ich habe gestern den Malossi Torsion Controller eingebaut. Ging mit der Anleitung von Nobbi sehr gut.
Musste allerdings beim zusammen bauen etwas tricksen, weil ich ja keinen 38er Drehmomenten-Schlüssel habe.
Habe alternativ den Wandler mit 2 Schraubzwingen gut zusammen gedrückt und die Mutter dann handfest mit Wasserpumpenzange fest gezogen.
Die Feder drückt das ganze dann ja stark auseinander, dass es sich nicht lockern dürfte. Außerdem ist ja dann noch die 17er Mutter, die ich mit 65 Nm festgezogen habe.

Meine Feder hat übrigens noch eine Länge von 135 mm, also weit weg von mindestens 131,1 mm.

Nach dem Einbau habe ich alles kurz laufen lassen. Das Hinterrad dreht sich jetzt wieder stärker mit im Leerlauf.
Das Schlagen des Riemens dürfte allerdings etwas weniger geworden sein.
Video ist hier: (für URL bitte einloggen)

Ich bin dann heute mal ne Runde gefahren, weil Wetter auch recht gut war.
Vom Gefühl ist der Antrieb jetzt insgesamt leicht rauer als vorher, aber die Vibration zwischen 90 und 100 km/h ist nicht so ausgeprägt.
Die Endgeschwindigkeit ist nicht mehr so hoch, wie vor dem Umbau. Endgeschwindigkeit in der Geraden bei 112 km/h und Berg runter bei 122 km/h.
Meines Erachtens wird die Feder durch das gelbe Teil von Malossi stärker zusammen gedrückt. Die höhere Kraft auf die Feder gibt die Feder dann auf den Riemen weiter.
Dieser bekommt dadurch mehr Gegenkraft und rutscht nicht so leicht im Wandler nach innen in Richtung Achse.

Zur Vibration zwischen 90 und 100 km/h. Es könnte m.E. auch als Grund ein schlecht oder gar nicht gewuchtetes Hinterrad gewesen sein.
Ich habe es erst mit der j.costa bemerkt, weil diese ruhiger läuft und sich weniger auf die Karosserie überträgt.
Nur mal so als gedanklicher Ansatz.

Ich teste mal weiter und gebe gelegentlich Rückmeldung.

Grüße aus Friedberg, Olaf
Dateianhänge sind nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Für diesen Beitrag danken
S3-Nobbi, Otello1956

Beiträge: 46
Registriert: 12. Jun 2019
Wohnort: kassel
Hat gedankt: 44 mal
Wurde gedankt: 12 mal
Meine Maschine: Otello Eco
Baujahr: 2004
Postleitzahl: 34125
Land: Deutschland

#80 Re: Otello FI Euro 4 mit J.Costa IT-213 Pro

von Otello1956 » 12. Apr 2021, 14:15

Hallo Olaf
Ich lese hier aufmerksam mit da ich mir wenn das Wetter besser ist auch die Costa einbauen will.
Du hast ja einen neuen Riemen eingebaut, hattest Du mal den Umfang gemessen? Sollte der Umfang wirklich nur 849 mm könnte Er vielleicht zu kurz sein. Ich habe von Data den Original Riemen drin und der hat etwas über 860 mm, genaues Maß weiß ich grad nicht.

Leider habe ich noch keine Kupplung ausgebaut, aber wenn das bei mir auch so aussieht, dann frage ich mich für was dieser Torsionsring gut sein soll.

Auf dem Bild "alter Zustand" ist doch auch so ein Plastikeinsatz zu sehen, sollte der nicht die gleiche Wirkung haben wie der Torsionsring wie auf dem Bild "neuer Zustand" zu sehen ist, nur das der ein wenig höher ist weil Er auf der Feder sitzt?

Ich habe mir den Ring zwar auch gekauft, aber nun da ich die beiden Bilder sehe bin ich etwas irritiert.

Du schreibst ja das sich das Hinterrad stärker dreht, könnte es nicht sein das nach dem Einbau der Motor soweit kalt geworden ist dass das Kaltstartventil anspricht und den Motor schneller drehen lässt, dann dreht sich das Hinterrad ohne Belastung auch mit.

Bleib gesund und viele Grüße
Gerd

Beiträge: 1702
Bilder: 18
Registriert: 30. Nov 2017
Hat gedankt: 465 mal
Wurde gedankt: 736 mal
Meine Maschine: Daelim S3 125 ABS
Baujahr: Nov. 2017
Postleitzahl: 56412
Land: Deutschland

#81 Re: Otello FI Euro 4 mit J.Costa IT-213 Pro

von S3-Nobbi » 12. Apr 2021, 14:20

J. Costa Gewichte selbst reduzieren.pdf
Hallo Olaf, wie es aussieht hast Du ja richtig Spaß am Schrauben gefunden? ;D Ich bin auch der Meinung, dass es mit dem Schlagen des Riemens besser geworden ist! Das Mitlaufen des Hinterrades ist ein Zeichen dafür, dass der Riemen wohl etwas zu stramm ist. Durch den Torsion-Controller wird die Gegendruckfeder etwas härter, weil sie "verlängert" wird. Dadurch wird der Riemen im Wandler ja etwas höher gedrückt. Für die Beschleunigung ist das ja auch gut, weil die Übersetzung etwas "kleiner" am Start wird. :!: Das leichte Mitlaufen des Hinterrades wird mit der Zeit weniger werden oder sogar ganz verschwinden, wenn der Riemen sich etwas gelängt hat! Nun hast Du ja am Wandler/Kupplung eine Änderung vorgenommen. Um eine gute Abstimmung wieder zu erreichen, müsste an der Vario auch wieder eine Anpassung stattfinden! :!: Der Antrieb (Vario und Wandler) arbeiten ja im "Verbund"! Wird an einer Stelle etwas geändert, sollte die andere angepasst werden! Das ist keine große Sache, und in der Regel mit leichteren oder schwereren Gewichten/Stiften zu beheben. Schade dass der Otello keinen Drehzahlmesser hat. Für Dich wäre es interessant, zu sehen mit wie vielen Umdrehungen die Beschleunigungsphase stattfindet! Dazu ist es wichtig zu wissen, bei welchen Umdrehungen dein Otello die angegebenen KW erreicht! Das kannst Du ja im Schein kontrollieren! Mal als Beispiel bei meinem S 3: Der erreicht seine 10 KW bei 9.250 U/Min.! Die Beschleunigungsphase fand bis vor kurzem bei 8.000 U/Min. statt. Also waren die 10 KW in der Beschleunigung noch nicht erreicht. :!: Ich habe mir dann einen Satz Stifte mit 9 g (Ersatz) auf 8,5 g erleichtert. Durch Aufbohren mit einem 7er Bohrer und den Feinschliff dann mit einem Stahlfräser an einem Dremel gemacht. Mit meiner Feinwaage dann immer mal kontrolliert, bis ich die 8,5 g erreicht hatte. Fazit der Aktion: Er dreht jetzt in der Beschleunigung bis auf 8.500 U/Min. und es geht etwas flotter voran. Auch an meinem "Hausberg" komme ich oben etwas schneller an. Ist nicht die Menge, aber merkbar! ;D Durch den Torsion Controller und damit einer "härteren" Feder, braucht dein Otello etwas mehr "Schmackes". Und das bekommt er ja nur durch etwas höhere Drehzahl! Wer das mit dem Erleichtern nicht selber machen will, der kann aber auch 8,5 g passende Gewichte für die J. Costa bestellen. Ca. 30 € der Satz. Im Anhang sieht man es, wie ich das gemacht habe, und wo man die fertigen Gewichte/Stifte bekommt. Es gibt ja auch Tourenzähler zum nachträglichen Einbau. Das würde ich Dir auch empfehlen Olaf. Denn dann kannst Du deinen Otello noch besser abstimmen! So, nun artet es ja fast in einen Roman aus und wenn noch Fragen sind, dann halt fragen! ;D ;) Herzliche Grüße und bleibt gesund, Nobbi. ;)
Dateianhänge sind nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Beiträge: 51
Registriert: 19. Feb 2021
Hat gedankt: 10 mal
Wurde gedankt: 16 mal
Meine Maschine: Daelim Otello Fi 125
Baujahr: 2009
Postleitzahl: 86316
Land: Deutschland

#82 Re: Otello FI Euro 4 mit J.Costa IT-213 Pro

von okrem » 12. Apr 2021, 18:47

Otello1956 hat geschrieben:Hallo Olaf
Ich lese hier aufmerksam mit da ich mir wenn das Wetter besser ist auch die Costa einbauen will.
Du hast ja einen neuen Riemen eingebaut, hattest Du mal den Umfang gemessen? Sollte der Umfang wirklich nur 849 mm könnte Er vielleicht zu kurz sein. Ich habe von Data den Original Riemen drin und der hat etwas über 860 mm, genaues Maß weiß ich grad nicht.

Der Riemen müsste die richtige Länge sein, weil ich den alten und neuen verglichen habe und beide gleich lang waren.

Otello1956 hat geschrieben: Auf dem Bild "alter Zustand" ist doch auch so ein Plastikeinsatz zu sehen, sollte der nicht die gleiche Wirkung haben wie der Torsionsring wie auf dem Bild "neuer Zustand" zu sehen ist, nur das der ein wenig höher ist weil Er auf der Feder sitzt?

Original ist ein Einsatz aus Metall eingesetzt, der oben gefalzt ist und deshalb nur leicht und dünn auf der Feder aufliegt.
Der neue Ring aus Kunststoff baut da schon stärker auf und dadurch wird die Feder stärker zusammen gepresst.

Otello1956 hat geschrieben:Du schreibst ja das sich das Hinterrad stärker dreht, könnte es nicht sein das nach dem Einbau der Motor soweit kalt geworden ist dass das Kaltstartventil anspricht und den Motor schneller drehen lässt, dann dreht sich das Hinterrad ohne Belastung auch mit.

Der Einbau erfolgte im kalten Zustand. Ich gehe davon aus, dass der Riemen jetzt stärker anliegt, weil die Feder stärker zusammen gedrückt wird.

Grüße, Olaf

Für diesen Beitrag danken
Otello1956

Beiträge: 46
Registriert: 12. Jun 2019
Wohnort: kassel
Hat gedankt: 44 mal
Wurde gedankt: 12 mal
Meine Maschine: Otello Eco
Baujahr: 2004
Postleitzahl: 34125
Land: Deutschland

#83 Re: Otello FI Euro 4 mit J.Costa IT-213 Pro

von Otello1956 » 13. Apr 2021, 15:47

Hallo Olaf
Mittlerweile weiß ich das es sich bei der Feder um eine Metallhülse handelt, ich hatte ja geschrieben das ich noch keine Kupplung demontiert habe. Aber auf dem Bild sieht es halt so aus als wenn es schon ein Plastikring wäre, man lernt halt nie aus.

Wenn der Riemen so groß ist wie der Originale ist es doch Klasse, dann hat man einen Riemen für die Hälfte. Ich habe mir erst letztes Jahr einen neuen Riemen gegönnt und der hat 21,9 mm, den werde ich auch weiter für die Costa nehmen, sonst würde ich ja über 60€ wegschmeißen.

Mal sehen, nächste Woche solls wärmer werden, dann werde ich die Costa einbauen und die Hülse nehmen die bei Lieferung dabei war.

Dann werde ich mal berichten wie es bei einem Otello Eco aussieht.

Bis dahin viele Grüße und bleib gesund,
Gerd

Beiträge: 1702
Bilder: 18
Registriert: 30. Nov 2017
Hat gedankt: 465 mal
Wurde gedankt: 736 mal
Meine Maschine: Daelim S3 125 ABS
Baujahr: Nov. 2017
Postleitzahl: 56412
Land: Deutschland

#84 Re: Otello FI Euro 4 mit J.Costa IT-213 Pro

von S3-Nobbi » 13. Apr 2021, 19:19

Eine neue Meldung zur J. Costa IT213 Pro!Dem Hersteller ist bei den neueren Lieferungen ein Fehler unterlaufen, mit der dunklen Gleithülse! :shock: In meinem Beitrag #76 hatte ich ja berichtet, dass J. Costa nun eine kürzere Hülse mitliefert, die bei allen Modellen passen sollte! Es war auch tatsächlich eine kürzere Hülse in den Kartons dabei, so wie es mit der Importeur in seinem Telefonat mitgeteilt hat. :!: Heute nun kam ein weiterer Anruf, wo er mir dann sagte, dass diese kürzere Hülse nicht passend ist für die Daelim Kurbelwelle. Diese Hülse hat einen Innendurchmesser von 17 mm! :roll: Und richtig wären 16 mm! Nun hat der Importeur wohl schon einige Käufer angerufen und um Rücksendung gebeten. Auf seiner Internet-Seite ist auch zu lesen, dass dieses Modell zur Zeit nicht verfügbar ist. Jetzt hat er aber die Maße mit angegeben, die entweder zum Kürzen nötig ist oder auch wie alles belassen werden kann! Darüber hatte ich ja ausführlich mit ihm telefoniert. Vorher stand ja immer nur, dass bei einer zu langen Hülse gekürzt werden sollte. Soweit bis hierher! Ich bekomme Nachricht, wenn die Hülsen wieder passend sind und werde das natürlich sofort hier bekannt geben. Herzliche Grüße und bleibt gesund, Nobbi. ;)

Beiträge: 51
Registriert: 19. Feb 2021
Hat gedankt: 10 mal
Wurde gedankt: 16 mal
Meine Maschine: Daelim Otello Fi 125
Baujahr: 2009
Postleitzahl: 86316
Land: Deutschland

#85 Re: Otello FI Euro 4 mit J.Costa IT-213 Pro

von okrem » 13. Apr 2021, 20:53

Hier nochmal ein persönlicher Eindruck zum jetzt verbauten Stand.

Im Stadtverkehr macht der Malossi Torsion Controller bei meinem Roller keinen Sinn.
Ich muss wieder deutlich mehr Gas geben, damit die Beschleunigung einsetzt.
Ich vermute, weil der Riemen am Wandler es schwerer hat in Richtung Achse vorzudringen.

Im Vergleich empfand ich die Einstellung vorher besser, also ohne Malossi Torsion Controller.

Jetzt vorn deshalb leichtere J.Costa Gewichte einzubauen, damit ich den Umbau am Wandler kompensieren kann, erschließt sich mir noch nicht und würde erneut eine Investition erfordern, wo ich nicht weiß, wie das Ergebnis dann ist.
Müssen vorn in die j.costa nicht schwerere Gewichte rein, wenn der Riemen an der Hinterachse schwerer einsinkt, weil die Feder hinten stärker ist? Für eine harmonische Abstimmung, müsste m.E. bei beiden Achsen identisch geändert werden. Hier wurde ja das Thema auch schon ausführlich behandelt :roll: viewtopic.php?f=3&t=10697
Inzwischen bin ich an dem Punkt, wo ich einfach nur fahren will und nicht mehr schrauben.

Gibt es eventuell eine Alternative zum Malossi Torsion Controller, der die Feder nicht stärker zusammen drückt?

Grüße, Olaf

Beiträge: 1702
Bilder: 18
Registriert: 30. Nov 2017
Hat gedankt: 465 mal
Wurde gedankt: 736 mal
Meine Maschine: Daelim S3 125 ABS
Baujahr: Nov. 2017
Postleitzahl: 56412
Land: Deutschland

#86 Re: Otello FI Euro 4 mit J.Costa IT-213 Pro

von S3-Nobbi » 13. Apr 2021, 23:04

Hallo Olaf, das Abstimmen einer Vario ist fast eine Wissenschaft für sich. ;D Deine Annahme es müssten vorne in der Vario schwerere Gewichte rein, um den Riemen hinten im Wandler leichter nach unten zu bringen ist falsch! In dem Link von dir ging es darum, dass rixxie seine Tourenzahl runterbringen wollte. :!: Dazu ist es dann richtig, in der Vario schwerer Gewichte ein zu setzen! Aber: Mit schwereren Gewichten in der Vario bekommt man zwar die Drehzahl runter, der Motor verliert aber an Kraft und ist somit nicht in der Lage, den Riemen hinten im Wandler besser nach unten zu treiben!! :!: Wenn Du das erreichen willst, musst Du dem Motor zu mehr Punch verhelfen! Und das geht bei einem 125 er "Motörchen" eben nur über die Drehzahl, leider! ;) Und die erreicht man dadurch, dass in der Vario leichtere Gewichte zu Einsatz kommen! Das ist so, und wird sich auch nicht ändern. :!: Mehr kann ich dir dazu leider nicht sagen. Oder du hast noch die Möglichkeit den Torsion Controller wieder aus zu bauen und eben mehr Vibration zu haben. Nur Vorteile gibt es meistens nicht. ;D Herzliche Grüße und bleib gesund, Nobbi. ;)

Beiträge: 51
Registriert: 19. Feb 2021
Hat gedankt: 10 mal
Wurde gedankt: 16 mal
Meine Maschine: Daelim Otello Fi 125
Baujahr: 2009
Postleitzahl: 86316
Land: Deutschland

#87 Re: Otello FI Euro 4 mit J.Costa IT-213 Pro

von okrem » 14. Apr 2021, 13:56

Hallo Nobbi, ich könnte doch auch eine kürzere oder weichere Gegendruckfeder einbauen, oder? Dann kann ich den gelben Ring eingebaut lassen und veringere dadurch den jetzt erzeugten Druck durch die stärker zusammengepresste Feder. Wenn das eine Option wäre, was gäbe es da für Federn, die bei meinem Otello passen? Müssten ja die gleichen wie beim S3 sein, oder?

Grüße, Olaf

Beiträge: 1702
Bilder: 18
Registriert: 30. Nov 2017
Hat gedankt: 465 mal
Wurde gedankt: 736 mal
Meine Maschine: Daelim S3 125 ABS
Baujahr: Nov. 2017
Postleitzahl: 56412
Land: Deutschland

#88 Re: Otello FI Euro 4 mit J.Costa IT-213 Pro

von S3-Nobbi » 14. Apr 2021, 14:10

Hallo Olaf, die Gegendruckfeder ist identisch mit der vom S 3. Also genau so lang, gleicher Innen und Außen Durchmesser. Eine kürzere mit den gleichen Abmaßen zu finden, ist nicht ganz so einfach denke ich. :? Meistens stehen ja die Daten wie Länge, Innen und Außendurchmesser nicht dabei. Das sind aber alles Daten die passen müssen. Wenn du eine kürzere findest, mit gleichem Innen und Außendurchmesser kannst Du das mal probieren. Also du siehst schon, dass es nicht so einfach wird. Einfacher und wirksam sind eben leichtere Gewichte! Wenn jetzt 9 g mitgeliefert wurden, und Du nicht selber erleichtern willst, dann gibt es die Möglichkeit auf 8,5 oder 8 g runter zu gehen. Siehe #81. Du bekommst mehr Drehzahl und mehr Kraft. Dann funktioniert das auch mit dem Torsion Controller. Herzliche Grüße und bleib gesund, Nobbi. ;)

Beiträge: 51
Registriert: 19. Feb 2021
Hat gedankt: 10 mal
Wurde gedankt: 16 mal
Meine Maschine: Daelim Otello Fi 125
Baujahr: 2009
Postleitzahl: 86316
Land: Deutschland

#89 Re: Otello FI Euro 4 mit J.Costa IT-213 Pro

von okrem » 14. Apr 2021, 18:15

Hallo Nobbi, wenn ich das vorher gewusst hätte, dass ich mir eventuell eine andere Feder kaufe, dann hätte ich alle Messwerte der originalen Feder ausgemessen. :cry:
Ich tendiere derzeit zur Feder, weil die 8,5 g Gewichte für die j.Costa fast 40 Euro mit Versand kosten und 14 Tage Lieferzeit haben. Die Feder ist sofort verfügbar und kostet nur ein Drittel.
Problem nur, dass ich keine Ahnung habe, welche Feder passen könnte, weil nie die Maße angegeben werden und für welches Fahrzeug auch nicht wirklich.
Das ist ja fast wie die Stecknadel im Heuhaufen finden. :x


Beiträge: 1702
Bilder: 18
Registriert: 30. Nov 2017
Hat gedankt: 465 mal
Wurde gedankt: 736 mal
Meine Maschine: Daelim S3 125 ABS
Baujahr: Nov. 2017
Postleitzahl: 56412
Land: Deutschland

#90 Re: Otello FI Euro 4 mit J.Costa IT-213 Pro

von S3-Nobbi » 14. Apr 2021, 20:09

Maße von Gegendruckfeder S3 und Otello.pdf
Hallo Olaf, ja das hatte ich ja schon geschrieben. Da hilft vielleicht ein Anruf, z. B. bei (für URL bitte einloggen) oder anderen Scooter Zubehör Händlern. :? Die Maße der Gegendruckfeder findest du im Anhang. Neu ist die Feder 135 mm lang. Das Funktionsmaß (Verschleißmaß) liegt bei 131,1 mm. Also sollte deine angestrebte Länge bei etwa 131-133 mm liegen. Da wünsche ich dir viel Glück bei der Suche. Wenn Du tatsächlich etwas findest und das dann auch passt, bitte hier mitteilen, ok? Herzliche Grüße und bleib gesund, Nobbi. ;)
Dateianhänge sind nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Für diesen Beitrag danken
okrem

VorherigeNächste

Zurück zu Daelim Otello

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bolle01 und 7 Gäste