Daelim Fan-Shop

Der Motorausbau beginnt

Roadwin 125, VJ 125 Roadwin, Roadwin 125 R, VJF, Roadsport 125
Beiträge: 75
Registriert: 15. Apr 2021
Hat gedankt: 47 mal
Wurde gedankt: 7 mal
Meine Maschine: Daelim Roadwin 125
Baujahr: 2004
Postleitzahl: 38304
Land: Deutschland

#1 Der Motorausbau beginnt

von Roadwin21 » 11. Mai 2021, 12:14

Moin,

So heute geht's los
Die Ersatzteile sind wohl schon in Frankfurt angekommen und heute soll das Aggregat zumindest aus dem Rahmen.
Wenn jemand hilfreiche Tips hat, immer her damit.
Habe ja ein wenig Bammel, aber denke wird schon.
Crossing Fingers


Beiträge: 1038
Bilder: 2
Registriert: 10. Mär 2019
Hat gedankt: 37 mal
Wurde gedankt: 327 mal
Meine Maschine: Roadwin VJF125RFi 125 / VT 125
Baujahr: 2020 / 1998
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland

#2 Re: Der Motorausbau beginnt

von fermoyracer » 11. Mai 2021, 12:40

Ich finde es klasse, dass Du dies jetzt so machst. Mein Tipp ist klar der, dass Du Dir bitte "tausend Fotos" machst von allem, wie es jetzt ist. Auch von allen Teilschritten.

Denn darüber kannst Du später wunderbar nachschlagen, wenn Du Fragen hast.

Schrauben:
Da nimmt man sich Pappdeckel und steckt ausgebaute Schrauben rein. Und zwar so, wie sie verbaut waren. Beispiel Motordeckel, wo unterschiedlich lange Schrauben verbaut sind. Einfach analog der Optik des Deckels ausgebaute Schrauben in der selben Optik/Reihenfolge in nen Pappdeckel stecken. Die Löcher steche ich mir immer grob mit nem Kreuzschlitzschraubendreher vor. Nachher weiß man dann ganz genau, wo sie hingehören...


Viel Erfolg, das wird schon

fr

Beiträge: 75
Registriert: 15. Apr 2021
Hat gedankt: 47 mal
Wurde gedankt: 7 mal
Meine Maschine: Daelim Roadwin 125
Baujahr: 2004
Postleitzahl: 38304
Land: Deutschland

#3 Re: Der Motorausbau beginnt

von Roadwin21 » 11. Mai 2021, 13:02

Na der Tip ist tatsächlich sehr hilfreich.
Habe zwar eine Magnetschale aber da geht ja trotzdem mal was würde.
Ja Fotos werden eh gemacht sonst wird das nix.
Habe das Werkstatthandbuch, aber ist halt auch nur eine grobe Hilfe :(

Beiträge: 75
Registriert: 15. Apr 2021
Hat gedankt: 47 mal
Wurde gedankt: 7 mal
Meine Maschine: Daelim Roadwin 125
Baujahr: 2004
Postleitzahl: 38304
Land: Deutschland

#4 Re: Der Motorausbau beginnt

von Roadwin21 » 11. Mai 2021, 18:42

So erste gute Nachricht, keine Späne im Öl.
Jetzt stellt sich mir die Frage:
Was macht weniger Aufwand, nur das Getriebe tauschen, oder doch nur den Kopf?!
Dank euch schon Mal.

Beiträge: 1038
Bilder: 2
Registriert: 10. Mär 2019
Hat gedankt: 37 mal
Wurde gedankt: 327 mal
Meine Maschine: Roadwin VJF125RFi 125 / VT 125
Baujahr: 2020 / 1998
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland

#5 Re: Der Motorausbau beginnt

von fermoyracer » 11. Mai 2021, 18:52

kopf

Beiträge: 75
Registriert: 15. Apr 2021
Hat gedankt: 47 mal
Wurde gedankt: 7 mal
Meine Maschine: Daelim Roadwin 125
Baujahr: 2004
Postleitzahl: 38304
Land: Deutschland

#6 Re: Der Motorausbau beginnt

von Roadwin21 » 12. Mai 2021, 13:18

So etwas holprig aber es geht voran.
Soweit ist alles demontiert, aber zum extransplantieren hole ich lieber Hilfe.
Außerdem fehlt der untere Motorhaltebolzen da hat anscheinend jemand geschlampt.
Mal gucken wie ich das löse.

Beiträge: 259
Bilder: 8
Registriert: 27. Okt 2020
Hat gedankt: 49 mal
Wurde gedankt: 56 mal
Meine Maschine: ROADWIN 125 R FI
Baujahr: 2007
Postleitzahl: 37081
Land: Deutschland

#7 Re: Der Motorausbau beginnt

von ManuelGoe » 12. Mai 2021, 23:02

Wir brauchen Bilder :D

Beiträge: 75
Registriert: 15. Apr 2021
Hat gedankt: 47 mal
Wurde gedankt: 7 mal
Meine Maschine: Daelim Roadwin 125
Baujahr: 2004
Postleitzahl: 38304
Land: Deutschland

#8 Re: Der Motorausbau beginnt

von Roadwin21 » 14. Mai 2021, 13:51

Soweit bin ich aktuell.
Leider sind sie neuen Dichtungen auch noch nicht da und ich komme irgendwie nicht weiter.
Bilder folgen gleich, muss die erst bearbeiten.

Beiträge: 1038
Bilder: 2
Registriert: 10. Mär 2019
Hat gedankt: 37 mal
Wurde gedankt: 327 mal
Meine Maschine: Roadwin VJF125RFi 125 / VT 125
Baujahr: 2020 / 1998
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland

#9 Re: Der Motorausbau beginnt

von fermoyracer » 18. Mai 2021, 11:39

Hallo, wie schaut es denn aus? Bilder sehen wir (noch) nicht...

Zum Problem:
Hast Du den Motor mit dem Geräusch schon aufgemacht, um nachzusehen, was es ist? Ich kann auch so einen Motor mit dem Geräusch haben und überlege, ob ich den nicht hole und interesshalber mal aufmache. Für meinen brauche ich eh ne neue Nockenwelle...


fr

Beiträge: 75
Registriert: 15. Apr 2021
Hat gedankt: 47 mal
Wurde gedankt: 7 mal
Meine Maschine: Daelim Roadwin 125
Baujahr: 2004
Postleitzahl: 38304
Land: Deutschland

#10 Re: Der Motorausbau beginnt

von Roadwin21 » 5. Jun 2021, 14:18

Tja..
OP erfolgreich Patient tod.
Leider hat sich aufgrund von Zoll und Arbeit alles ein wenig nach hinten verschoben.
Heute dann endlich das Aggregat wieder implantiert und auch direkt angesprungen.
Alle Gänge schalten sauber ohne Nebengeräusche.

Dann aber das böse Erwachen.
Beim Kette montieren merkwürdiges Spiel am Kettenblatt.
Alle 4 Stehbolzen abgeschert, das war wahrscheinlich das Geräusch.
Hinterrad Totalschaden!
Für ein neues kein Budget.
Das war es für diese Saison :(

Beiträge: 1251
Bilder: 14
Registriert: 1. Nov 2014
Hat gedankt: 335 mal
Wurde gedankt: 455 mal
Meine Maschine: 2Rad
Baujahr: 1999
Postleitzahl: 12689
Land: Deutschland

#11 Re: Der Motorausbau beginnt

von caddy » 5. Jun 2021, 16:51

Warum dann nicht umbauen :? Rad ist sowieso im Arsch. Dämpfer weg lassen und fest montieren. Wenn dann ein Rad mit vernünftigen Preis deinen Weg kreuzt, gehts normal weiter.

Beiträge: 549
Bilder: 12
Registriert: 1. Jun 2020
Wohnort: Wuppertal
Hat gedankt: 195 mal
Wurde gedankt: 251 mal
Meine Maschine: Daelim VL 125 F
Baujahr: 2004
Postleitzahl: 42329
Land: Deutschland

#12 Re: Der Motorausbau beginnt

von Riemendreher » 5. Jun 2021, 17:31

Das ist typisch caddy,,,,,:?
Geht nicht,gibt's nicht :D

Ist'n Versuch wert.....

Nur daß nicht wieder böse Kommentare vom Sicherheitsbeauftragten kommen ???

Ich würde auch die Saison nicht aufgeben wollen :?

Gruß Volker

Beiträge: 75
Registriert: 15. Apr 2021
Hat gedankt: 47 mal
Wurde gedankt: 7 mal
Meine Maschine: Daelim Roadwin 125
Baujahr: 2004
Postleitzahl: 38304
Land: Deutschland

#13 Re: Der Motorausbau beginnt

von Roadwin21 » 5. Jun 2021, 17:32

Ich kann Dir nicht ganz folgen?!
Suche schon verzweifelt.

Beiträge: 549
Bilder: 12
Registriert: 1. Jun 2020
Wohnort: Wuppertal
Hat gedankt: 195 mal
Wurde gedankt: 251 mal
Meine Maschine: Daelim VL 125 F
Baujahr: 2004
Postleitzahl: 42329
Land: Deutschland

#14 Re: Der Motorausbau beginnt

von Riemendreher » 5. Jun 2021, 20:45

@Roadwin21

Hast'ne PN :)

Gruß Volker

Beiträge: 1251
Bilder: 14
Registriert: 1. Nov 2014
Hat gedankt: 335 mal
Wurde gedankt: 455 mal
Meine Maschine: 2Rad
Baujahr: 1999
Postleitzahl: 12689
Land: Deutschland

#15 Re: Der Motorausbau beginnt

von caddy » 5. Jun 2021, 21:32

Dann mach doch mal Foddo was nun wirklich kaputt ist. Die Stehbolzen müsste man doch ersetzen können. Wenn nun aber auch die Nut vom Sicherungsring weg ist dann ist es putt. Dämpferhülsen raus und Gewinde schneiden für den Diameter. Vielleicht findest du ja passende Adapter so das du zB von 30 auf 12mm kommst sonst musst du in Gewindebolzen selber Gewinde bohren. Denke die Schrauben fürs Kettenblatt sind M8 also müsstest du auf M10-12 erweitern denn du hast keine Dämpfer mehr drinne.

Beiträge: 549
Bilder: 12
Registriert: 1. Jun 2020
Wohnort: Wuppertal
Hat gedankt: 195 mal
Wurde gedankt: 251 mal
Meine Maschine: Daelim VL 125 F
Baujahr: 2004
Postleitzahl: 42329
Land: Deutschland

#16 Re: Der Motorausbau beginnt

von Riemendreher » 6. Jun 2021, 10:25

Also wenns die gleichen Ruckdämpfer wie bei der VL sind,haben die einen Außendurchmesser von 24mm.

Also bei einem Kernloch von 24mm entspräche das lt.Tabelle einem Gewinde M27... :?

Ich glaube da braucht man schon Vitamin B zu 'ner Schlosserei um das gerade in die Felge zu bekommen :?

Ob diese Konstruktion dann imstande ist die auftretenden Kräfte aufzunehmen weiß man nicht.

Im Falle eines "Falles" kannste dir evtl. mit der Betriebserlaubnis den Hintern abputzen ???

Wobei mir die originale Nut in welcher der Seegerring sitzt auch etwas filigran und empfindlich zu sein scheint.

Gruß Volker

Beiträge: 1038
Bilder: 2
Registriert: 10. Mär 2019
Hat gedankt: 37 mal
Wurde gedankt: 327 mal
Meine Maschine: Roadwin VJF125RFi 125 / VT 125
Baujahr: 2020 / 1998
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland

#17 Re: Der Motorausbau beginnt

von fermoyracer » 6. Jun 2021, 10:57

Mach einfach mal ein Foto von der defekten Felge. Möglichst viele wären gut. Auch welche von den Ruckdämpfern.

Wenn nur die Nut vom Sicherungsring defekt ist, kann man da auch was machen. Entweder so ne Lösung, wie von Caddy angedeutet, oder halt was anderes. Was anderes könnte sein, dass man statt nen Sicherungsring in die Nut zu geben (was ja wohl nicht mehr geht), ne andere Lösung angeht.

Wie sind denn die Silentbuchsen in der Felge selbst? So wie Du andeutest, scheinen die ausgeschlagen zu sein und müßten eh neu. Die kosten aber (in Korea) kaum was (hab da sogar welche von hier)..

Wie gesagt:
Viele Fotos von all den Sachen machen und dann sieht man mehr.



fr

Beiträge: 259
Bilder: 8
Registriert: 27. Okt 2020
Hat gedankt: 49 mal
Wurde gedankt: 56 mal
Meine Maschine: ROADWIN 125 R FI
Baujahr: 2007
Postleitzahl: 37081
Land: Deutschland

#18 Re: Der Motorausbau beginnt

von ManuelGoe » 6. Jun 2021, 11:21

Ein Bild würde ich auch gerne sehen mal davon. Denn wie das passieren kann, ist halt die Frage nicht das es nochmal passiert durch z.B. eine zu stramme Kette.

Beiträge: 480
Registriert: 8. Okt 2010
Hat gedankt: 3 mal
Wurde gedankt: 44 mal
Meine Maschine: daystar 125 VL
Baujahr: 2002
Postleitzahl: 3000
Land: Schweiz

#19 Re: Der Motorausbau beginnt

von Mechanix » 6. Jun 2021, 13:22

Ich muss gestehen dass dieser Bericht bei mir die inneren Alarmglocken betätigt hat.
Bis vor diesem Bericht hätte ich ja gesagt, dass eher die Kette reisst, als dass die wohl 9mm Bolzen abscheren. Nun habe ich gesehen das es auch noch einem VS Fahrer passiert ist. Stellt sich mir die Frage gibt es Parallelen. Am ersten könnte es ja sein, dass der Sprengring sich aus der Nut verabschiedet hat. Der Hebel würde dann immer grösser wenn sich die Bolzen aus den Dämpfer bewegen und sie schlussendlich doch Brechen könnten.
Wurden die Bolzen schon mal ersetzt und könnten sie aus einer zweifelhaften Quelle stammen. (Das Material zu hart oder zu Weich) Oder wurde der Sprengring überdehnt. Wie sehen die Bruchstellen aus (Glater Bruch ohne Verformung was auf eher zu Hartes Material schliessen würde. Bei zu weich wäre es dann eher stark verformt. Pflegt ihr einen unüblichen Fahrstil (Kupplung sehr schnell kommen lassen ) Habt ihr den gleichen zweifelhaften Mech oder Lieferant der Hand an anlegte?
Alarmglocken, weil bei schneller Fahrt und das ganze dann Blockieren könnte, bedeutet das viel aua oder Schlimmeres.

Detailtiere Fotos von den Schadstellen würde ich gerne sehen.

Gruss Mechanix

Beiträge: 549
Bilder: 12
Registriert: 1. Jun 2020
Wohnort: Wuppertal
Hat gedankt: 195 mal
Wurde gedankt: 251 mal
Meine Maschine: Daelim VL 125 F
Baujahr: 2004
Postleitzahl: 42329
Land: Deutschland

#20 Re: Der Motorausbau beginnt

von Riemendreher » 6. Jun 2021, 13:55

Eigentlich sind nur ausgenudelte Ruckdämpfer denkbar als Anfangsszenario.
Wenn die dann nicht bemerkt oder ignoriert werden und das Spiel immer größer wird,bricht irgendwann durch einen heftigen Ruck der erste Bolzen.
Als Folge davon kann man sich einen Schiefstand vom Kettenblatt vorstellen der das Ganze dann noch beschleunigt.

Danach können die verbliebenen Bolzen logischerweise immer weniger Kräfte und Lastwechsel aufnehmen was dann letztendlich auch die restlichen Bolzen brechen läßt.

An und für sich ist das Ganze eine ziemlich primitive Konstruktion die man öfter mal prüfen sollte.Es gibt da sicher robustere Alternativen die dann aber den Preis in die Höhe getrieben hätten.

Wir können dem eigentlich nur entgegen wirken indem wir unseren Fahrstil entsprechend anpassen.
Weicher anfahren,heftige Lastwechsel beim Schalten vermeiden,und ich denke eine sorgfältige Vergasereinstellung die ein ruckfreies Hochdrehen und auch Abtouren gewährleistet,könnten die Lebensdauer verlängern.

Gruß Volker

Beiträge: 75
Registriert: 15. Apr 2021
Hat gedankt: 47 mal
Wurde gedankt: 7 mal
Meine Maschine: Daelim Roadwin 125
Baujahr: 2004
Postleitzahl: 38304
Land: Deutschland

#21 Re: Der Motorausbau beginnt

von Roadwin21 » 7. Jun 2021, 14:12

Das Problem scheint tatsächlich auch bei Daelim bekannt gewesen zu sein die Felgen ab ende 2006 hatten dann 5 Loch Scheibenaufnahme und verstärkte Kettenblattaufnahmen.
Naja ich werde erst mitte der Woche dazu kommen zu schauen was jetzt alles in mitleidenschaft gezogen wude, im Besten Fall muss ich nur die olzen ersetzen.

Beiträge: 549
Bilder: 12
Registriert: 1. Jun 2020
Wohnort: Wuppertal
Hat gedankt: 195 mal
Wurde gedankt: 251 mal
Meine Maschine: Daelim VL 125 F
Baujahr: 2004
Postleitzahl: 42329
Land: Deutschland

#22 Re: Der Motorausbau beginnt

von Riemendreher » 7. Jun 2021, 14:47

Ich bin jetzt speziell bei der VJ nicht so "drin".....

Da drängt sich bei mir aber direkt die Frage auf,,,,,,wenn doch die alte Felge hinüber ist und dann ersetzt werden müßte,kann man als Ersatz nicht evtl.die Neuere verstärkte Ausführung einbauen ?

Das wiederum setzt natürlich voraus daß das kompatibel ist von den Abmessungen,und ob das hier schonmal Jemand gemacht hat :?

Gruß Volker

Beiträge: 1251
Bilder: 14
Registriert: 1. Nov 2014
Hat gedankt: 335 mal
Wurde gedankt: 455 mal
Meine Maschine: 2Rad
Baujahr: 1999
Postleitzahl: 12689
Land: Deutschland

#23 Re: Der Motorausbau beginnt

von caddy » 7. Jun 2021, 17:51

Wie jetzt, vielleicht nur die Bolzen ab, noch nicht ersetzt aber übers Saisonende schreiben :? :twisted: komm wieder wenn du mehr weißt. Ik wollte helfen und nicht philosophieren.

Mechanix: Die VL hat eine andere Kettenblattaufnahme und auch andere Dämpfer. Du muss nur Sorgen haben das die Kette reißt :roll:

Beiträge: 480
Registriert: 8. Okt 2010
Hat gedankt: 3 mal
Wurde gedankt: 44 mal
Meine Maschine: daystar 125 VL
Baujahr: 2002
Postleitzahl: 3000
Land: Schweiz

#24 Re: Der Motorausbau beginnt

von Mechanix » 7. Jun 2021, 21:34

caddy hat geschrieben:....
Mechanix: Die VL hat eine andere Kettenblattaufnahme und auch andere Dämpfer. Du muss nur Sorgen haben das die Kette reißt :roll:


Wie kommst du darauf das sie Unterschiedlich sind?

Ich gehe davon aus dass hier von einer Roadwin der ersten Generation gesprochen wird. Aber es spielt eigentlich keine Rolle Dataparts hat mir für alle 3 Roadwins und der VL die gleichen Dämpfer, Bolzen und Sprengring angezeigt. Nur für die 250 Roadwin nicht, die scheint nur aus Bremszange und Verkleidung zu bestehen.

Das Kettenblatt der Roadwin scheint noch so ein Abdeckblech zu haben aber die Naben sehen sehr ähnlich aus mit den vier Dämpfer.

Hier mal zum vergleich zwei Bilder aus den WHB der ersten Generation VJ & VL
Dateianhänge sind nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Beiträge: 1251
Bilder: 14
Registriert: 1. Nov 2014
Hat gedankt: 335 mal
Wurde gedankt: 455 mal
Meine Maschine: 2Rad
Baujahr: 1999
Postleitzahl: 12689
Land: Deutschland

#25 Re: Der Motorausbau beginnt

von caddy » 7. Jun 2021, 22:56

Sorry, ich nehm alles zurück das die VL anders ist. Kacke auf meinen Schädel. Hatte zwar gespeichte Räder aber kann mich wieder schwach erinnern das die Sicherung da auch vorhanden war. Aber erinnere mich nicht mit was ich das nun verwechselt habe :cry:
Am Prinzip der Notreparatur halt ich aber fest.

Beiträge: 1251
Bilder: 14
Registriert: 1. Nov 2014
Hat gedankt: 335 mal
Wurde gedankt: 455 mal
Meine Maschine: 2Rad
Baujahr: 1999
Postleitzahl: 12689
Land: Deutschland

#26 Re: Der Motorausbau beginnt

von caddy » 8. Jun 2021, 19:17

Iche nochmal :roll: dieses Blech auf dem Kettenblatt war auf meiner VL auch vorhanden. Hab den Verdacht das es als Kettenabweiser/ Protektor funktioniert wenn die Kette reißen sollte. So kann die sich nicht im Bereich Muttern und Schwinge verkanten und einklemmen. Hoffe das war wenigstens richtig :cry:
Ik scheem mir so.

Beiträge: 480
Registriert: 8. Okt 2010
Hat gedankt: 3 mal
Wurde gedankt: 44 mal
Meine Maschine: daystar 125 VL
Baujahr: 2002
Postleitzahl: 3000
Land: Schweiz

#27 Re: Der Motorausbau beginnt

von Mechanix » 8. Jun 2021, 20:16

Da war deine VL wohl ein Model nach der Einführung der VJ, wenn du auch so ein Blech hattest. Weil vorher habe ich das nie auf Bilder der Daystar gesehen.

Ich vermute auch, dass es zum abweisen ist, dass sich etwas weniger darin verfängt. Vielleicht hat es mal einer Rapunzel den Zopf aufgewickelt und sie kamen dann darauf das dort noch so ein Blech hin muss. :)

Gruss Mechanix

Noch ein Bild von diesem Blech.
Dateianhänge sind nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Beiträge: 1251
Bilder: 14
Registriert: 1. Nov 2014
Hat gedankt: 335 mal
Wurde gedankt: 455 mal
Meine Maschine: 2Rad
Baujahr: 1999
Postleitzahl: 12689
Land: Deutschland

#28 Re: Der Motorausbau beginnt

von caddy » 8. Jun 2021, 20:21

Genau so, denke auch weiter wegen dem VLer Kettenspanner, da ist ein abspringen der Kette vielleicht noch leichter als bei der VJ. Da habense das übernommen :?

Beiträge: 75
Registriert: 15. Apr 2021
Hat gedankt: 47 mal
Wurde gedankt: 7 mal
Meine Maschine: Daelim Roadwin 125
Baujahr: 2004
Postleitzahl: 38304
Land: Deutschland

#29 Re: Der Motorausbau beginnt

von Roadwin21 » 9. Jun 2021, 18:21

So es gibt eine erste Diagnose (leider ohne Bilder lassen sich nicht hochladen)
Die gute Nachricht zuerst Nabe und Felge inkl Sprengring sind noch ganz.
Alles 4 Gummipuffer sind hin und warscheinlich auch deswegen 3 von 4 bolzen ab.
Aber sofern ich das richtig gegoogelt habe, alles Teile die man nachbestellen kann.
Ich bin erstmal erleichtert.


Beiträge: 1251
Bilder: 14
Registriert: 1. Nov 2014
Hat gedankt: 335 mal
Wurde gedankt: 455 mal
Meine Maschine: 2Rad
Baujahr: 1999
Postleitzahl: 12689
Land: Deutschland

#30 Re: Der Motorausbau beginnt

von caddy » 9. Jun 2021, 18:29

Dann ist nix kaputt, nur verschlissen. Nun aber schnell die Puffer bestellt und eingebaut. Wegen herbeiführen eines Fehlalarms eine Kanne Kaffee an die A2 :evil:

Nächste

Zurück zu Daelim VJ Roadwin

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste