T-Shirt-Shop

Metallteile im Öl

Beiträge: 4
Registriert: 25. Jun 2020
Hat gedankt: 0 mal
Wurde gedankt: 1 mal
Meine Maschine: Daelim VT 125 F
Baujahr: 1998
Postleitzahl: 45481
Land: Deutschland

#1 Metallteile im Öl

von DanielVT125 » 25. Jun 2020, 20:15

Hallo zusammen. Heute erst habe ich mich hier vorgestellt. Und muss leider wieder ein neues Thema eröffnen. Ich wollte heute schonmal ein bisschen Service am Moped machen. Also Öl wechsel mit Filter etc.
Ja was soll ich sagen... ich mach die Ölablassschraube auf und höre nur klack klack. Habe erstmal alles raus laufen lassen. Musste dann leider feststellen das Metallteile im alten Öl sind. Und ich rede hier wirklich von Metallteilen nicht von kleinen Spänen.
Meine beiden Schrauber Kollegen meinten sas es das nun war mit der Maschine. Sie sagen aber auch das ich nichts zu verlieren habe und einfach neues Öl rein machen soll und dann nochmal testen ob das Rasseln noch da ist und vor allem dann nochmal das Öl ablassen, um zu sehen ob weitere Metallteile zu sehen sind.
Habt ihr davon schonmal gehört?
Kann leider erst am Montag weiter testen wenn der Auspuff vom Schweißer wieder da ist.
Was würdet ihr mir raten? Motor ausbauen? Gibt es noch gebrauchte? Bin über jeden Rst sehr dankbar.

Liebe Grüße aus Mülheim an der Ruhr
Dateianhänge sind nur für registrierte Mitglieder sichtbar.


Beiträge: 128
Bilder: 1
Registriert: 18. Jan 2020
Hat gedankt: 13 mal
Wurde gedankt: 31 mal
Meine Maschine: VJF 125 Roadwin R FI, VT 125
Baujahr: 2014, 1998
Postleitzahl: 33039
Land: Deutschland

#2 Re: Metallteile im Öl

von Amdralf » 25. Jun 2020, 20:38

Hallo Daniel,

also das ist schon heftig, keine Frage .

Ich kenne 2 ähnliche Motoren, bei denen war jeweils durch mangelnde Wartung ein Ventil abgerissen und in den Kolben eingeschlagen sind.
Das schaut anders aus!

Der Motor läuft aber noch ?

Wäre es meiner, würde ich alle Teile, an die ich drankomme lösen . D.h. beide Motordeckel ab und schauen/ausspülen .
Steuerkettenspanner nachschauen und eventuell tauschen, wenn sich nichts schlimmeres findet ..
Ventildeckel öffnen (muß eh dringend, wegen Einstellen der Ventile !)
Den Verlauf der Steuerkette mal nachgehen . Es kam schon vor, das ein defekter Spanner die Kette am Motorgehäuse hat schaben lassen .
(Die Gleitschienen der Kette sind aus Kunststoff) .

allem vorweg:
mal mit ner Knarre am Polrad den Motor durchdrehen und dabei die Gänge schalten . Knirscht oder stockt es dann ?
Mit etwas Glück ist das Getriebe nicht völlig hin, aber zuverlässig ist der Motor nicht mehr, ohne völlig zerlegt zu werden .

Es gibt immer mal ausrangierte Maschinen, oder welche, die weder Papiere oder Tüvchangsen haben .
Auch von VS oder VC passen die Motoren, nur sind die Motorendeckel nicht verchromt, aber, die kannst dann ja durchtauschen .

Habt ihr mal die Kompression gemessen, oder daran gedacht ? Im kalten Zustand etwas Motoröl durch die Zündkerzenöffnung träufeln . Die dichten den Kolben besser ab .
Wenn da dann über 10 bar messbar sind, haben die Metallteile vlt nicht so einen riesigen schaden angerichtet . Die schlimmeren Metallteile für den Motor sind die kleinen, die man nicht sieht!
Die waschen den Zylinder aus :x .

Und eventuell mehr als einmal Öl einfüllen und den Motor durchdrehen, ohne zu starten ..
Was dann da bei so rauskommt wäre die Grundlage für ne Entscheidung.
Aber bei eBayKleinanzeigen ist immer mal was zu finden .

Hier im Forum ist ein User Puma-NRW . Der löst sein Lager auf!
Den könntest du auch mal anschreiben ;) .

Gruß Ralf

Beiträge: 396
Bilder: 2
Registriert: 10. Mär 2019
Hat gedankt: 23 mal
Wurde gedankt: 116 mal
Meine Maschine: Daelim VT 125 F + Roadwin R FI
Baujahr: 1998 / 2020
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland

#3 Re: Metallteile im Öl

von fermoyracer » 25. Jun 2020, 21:16

Ist das Metall magnetisch?

fr

Beiträge: 4
Registriert: 25. Jun 2020
Hat gedankt: 0 mal
Wurde gedankt: 1 mal
Meine Maschine: Daelim VT 125 F
Baujahr: 1998
Postleitzahl: 45481
Land: Deutschland

#4 Re: Metallteile im Öl

von DanielVT125 » 25. Jun 2020, 21:39

Danke für die beiden Antworten.

Ja sie läuft noch. Am Montag will ich sie wieder testen wenn der Auspuff fertig ist.

Die Metallteile sind Magnetisch


Beiträge: 396
Bilder: 2
Registriert: 10. Mär 2019
Hat gedankt: 23 mal
Wurde gedankt: 116 mal
Meine Maschine: Daelim VT 125 F + Roadwin R FI
Baujahr: 1998 / 2020
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland

#5 Re: Metallteile im Öl

von fermoyracer » 25. Jun 2020, 22:19

.. wenn es Messing gewesen wäre, hätte ich nen Käfig eines sich auflösenden Lagers vermutet. So sollte man nicht mehr fahren und die Ursache suchen. Folge mal den Ratschlögen des Vorredners. Ggf. findet sich was (z.B. SKS) und der Motor ist zu retten...


fr

Zurück zu Daelim VT

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Janeee und 0 Gäste