T-Shirt-Shop

Meinung zum Zündfunken (Bilder)

Beiträge: 37
Registriert: 15. Mär 2020
Hat gedankt: 1 mal
Wurde gedankt: 1 mal
Meine Maschine: VT 125 Evo
Baujahr: 2000
Postleitzahl: 16278
Land: Deutschland

#1 Meinung zum Zündfunken (Bilder)

von VT-Julian » 24. Mär 2020, 21:17

Guten Abend,

Ich hab heute sämtliche Kontakte mit Kontaktspray gereinigt, neu eingeschliffen und mit Polfett behandelt.
Die abnehmende Ladespannung hat sich dadurch erledigt, habe jetzt 14-14.1V bei jeder Drehzahl.

Ich habe den Eindruck dass der Zündfunke auch besser und jetzt akzeptabel ist, seht ihr das auch so?

Gruß, Julian
Dateianhänge sind nur für registrierte Mitglieder sichtbar.


Beiträge: 249
Bilder: 2
Registriert: 10. Mär 2019
Hat gedankt: 16 mal
Wurde gedankt: 59 mal
Meine Maschine: Daelim VT 125 F
Baujahr: 1998
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland

#2 Re: Meinung zum Zündfunken (Bilder)

von fermoyracer » 24. Mär 2020, 22:19

Für mich sieht der sehr gut aus, die Kerze jedoch wirkt, als wenn sie oben am Isolator Ablagerungen hat. War die nicht neu?

fr

Für diesen Beitrag danken
VT-Julian

Beiträge: 37
Registriert: 15. Mär 2020
Hat gedankt: 1 mal
Wurde gedankt: 1 mal
Meine Maschine: VT 125 Evo
Baujahr: 2000
Postleitzahl: 16278
Land: Deutschland

#3 Re: Meinung zum Zündfunken (Bilder)

von VT-Julian » 24. Mär 2020, 23:02

Danke für deine Antwort!

Das ist die alte (mit altem Zündkerzenbild). Wollte die Zündkerze nicht rausschrauben um das Gewinde zu schonen.

Gruß, Julian

Beiträge: 315
Bilder: 4
Registriert: 22. Sep 2011
Wohnort: Geseke
Hat gedankt: 7 mal
Wurde gedankt: 76 mal
Meine Maschine: DAELIM VT 125 F
Baujahr: 1999
Postleitzahl: 59590
Land: Deutschland

#4 Re: Meinung zum Zündfunken (Bilder)

von WillyP » 25. Mär 2020, 09:38

VT-Julian hat geschrieben:Das ist die alte (mit altem Zündkerzenbild). Wollte die Zündkerze nicht rausschrauben um das Gewinde zu schonen.


Wiso Gewinde schonen. Um die Zündkerze zu kontrollieren muss man die doch raus schrauben.
Wenn man das vernünfitg (ohne Gewalt) mach macht, passiert doch nichts.

Beiträge: 249
Bilder: 2
Registriert: 10. Mär 2019
Hat gedankt: 16 mal
Wurde gedankt: 59 mal
Meine Maschine: Daelim VT 125 F
Baujahr: 1998
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland

#5 Re: Meinung zum Zündfunken (Bilder)

von fermoyracer » 25. Mär 2020, 12:06

Ah, das ist zwar nett gemeint (ggü. der neuen Kerze). Aber das ist unlogisch. Nimm immer das, was Du in Operation haben wirst. Also dann die Kerze, die Verwendung finden soll. Auch neue Kerzen könnten ne Macke haben...


fr

Beiträge: 37
Registriert: 15. Mär 2020
Hat gedankt: 1 mal
Wurde gedankt: 1 mal
Meine Maschine: VT 125 Evo
Baujahr: 2000
Postleitzahl: 16278
Land: Deutschland

#6 Re: Meinung zum Zündfunken (Bilder)

von VT-Julian » 25. Mär 2020, 12:09

Danke für eure Antworten!

Vllt. bin ich da etwas vorbelastet weil mir bei meiner Simson mal während einer Tour die Kerze rausgeflogen ist. Durfte dann schieben, zum Glück nur 6km. (Gewinde war ausgenudelt und Kerze hat kaum noch gehalten) Ich werde es nochmal mit der neuen Kerze testen.

Gruß, Julian

Beiträge: 249
Bilder: 2
Registriert: 10. Mär 2019
Hat gedankt: 16 mal
Wurde gedankt: 59 mal
Meine Maschine: Daelim VT 125 F
Baujahr: 1998
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland

#7 Re: Meinung zum Zündfunken (Bilder)

von fermoyracer » 25. Mär 2020, 14:30

Generell, weil Du so viele Themen zum "zu langsam" aufmachst:

Du hast Deine VT verändert. Nach meiner Kenntnis an:
- Auspuff
- Vergaserbedüsung
- Luftfilter
Den Ansaugstutzen hattest Du wohl noch nicht ab (Du sprichst von dieser "runden" Schraube), um zu kontrollieren, ob da eine kleine oder große Dichtung (mit Querschnittsverengung) drin ist.

Alles andere soll top sein. Bremse freigängig, alle Radlager laufen frei, die Kette ist in der Flucht. Stollenreifen hast Du auch nicht.

Viele VTs scheinen nicht so richtig schnell zu laufen. Das tun die VTs auch generell nicht. Manche laufen besser (meine scheinbar), manche schlechter. Das dürfte an Serienstreuungen liegen genauso wie am Fahrstil der oft älteren Besitzer, die teils vielleicht eher "rum schwuchteln" (sorry...), weil die VT ja nun mal keine Rennmaschine ist. Andere dagegen haben ihre VT wohl gut eingefahren, was eben auch ein Thema sein kann.

Was definitiv ein Thema ist, ist der Vergaser. Einige haben mit dem Einbau anderer Vergaser (China in meinem Fall) gute Ergebnisse erzielt. In meinem Fall habe ich zwei originale Vergaser trotz penibler Reinigung inkl. Ultraschall nicht ans laufen gebracht (Standgasprobleme...). Der neue Vergaser half. Mit Bremsenreiniger hatte ich dabei auch nach Nebenluft gesucht, das hast Du sicher schon gemacht....


Zusammenfassung:
Warum genau Deine etwas lahmer als andere ist, aber vielleicht auch schneller als wieder andere, ist schwer zu sagen. Ich jedenfalls würde erst einmal alles auf original bauen und dann auch nen anderen Vergaser testen. Ich würde der VT auch ne Chance geben, sich noch zu steigern. Vorher würde ich u.a. penibel die Ventile einstellen, ne neue (Iridium)Kerze verbauen und auch auf so Kleinigkeiten wie nicht flatternde Kleidung bei den Probefahrten achten. Als Sprit würde ich hochoktaniges verwenden. Die Kette wäre bei mir top geschmiert etc. Auch ein GPS statt dem eher ungenauen Originaltacho würde ich verwenden, um sicher zu gehen, daß wir über reale Geschwindigkeiten reden...

fr

Beiträge: 645
Bilder: 4
Registriert: 21. Aug 2017
Wohnort: Paderborn
Hat gedankt: 167 mal
Wurde gedankt: 210 mal
Meine Maschine: VL 125 F
Baujahr: 2000
Postleitzahl: 33104
Land: Deutschland

#8 Re: Meinung zum Zündfunken (Bilder)

von el42b » 25. Mär 2020, 20:10

Hi,

das von fermoyracer Geschriebene kann ich unterschreiben.
Wenn ich diesen Zündfunken sehe, an welcher Kerze auch immer, kann ich davon ausgehen, dass bis zur Zündkerze Alles in Ordnung ist.

Zur Illustration: Da meine VL 10 Jahre gestanden hatte, habe ich sie nur langsam an höhere Drehzahlen gewöhnt und zu Beginn zwei Ölwechsel nach deutlich kürzeren Intervallen durchgeführt als vorgeschrieben. Angefangen habe ich mit 6.000 U/min, dann 7.000 U/min. dann 8.000 U/min und dann in Fünfhunderterschritten weiter. Die nächste Stufe bin ich jeweils angegangen, indem ich sie zunächst unter wenig Last (bergab) abgefordert habe. Die Prozedur hat wohl drei Monate gedauert und auch jetzt fordere ich die Höchstlast nur kurz ab. Mir reichen zum Cruisen 70 - 80 km/h. Lediglich, wenn ich mal einen LKW überholen will, gebe ich Vollgas.
Irgendwann erhöht sich die Geschwindigkeit nicht mehr. Dann kann ich das Gas um etwa 1/3 zurücknehmen, ohne dass sich am Durchzug etwas ändert. (Dieses Verhalten mag dazu führen, dass beim normalen über Land Fahren der Verbrauch nicht über 2,6l/100km steigt.)

Noch eine Info: Den Ratschlägen in diesem Forum folgend habe ich den Vergaser zunächst nicht angerührt und lediglich Vergaserreiniger in den Kraftstoff gemischt und bin damit gefahren. Da die Maschine gut lief und meine Intention zunächst auf maximale Leistung ausgerichtet war, habe ich es dabei belassen. Der Vergaser scheint mir zwar etwas fett eingestellt zu sein, aber ich habe das so gelassen, weil alles Andere so gepasst hat.

Man muss sich darüber im Klaren sein, dass man von unseren nicht gerade leichtgewichtigen 125ern nicht erwarten kann, dass sie sich wie Rennmaschinen verhalten. Dafür sind sie nicht gebaut. Für uns mögen sie bisweilen Spielzeuge sein, in Fernost basieren ganze Volkswirtschaften auf Maschinen wie den hier diskutierten. Da ist es wichtig, dass sie robust und leicht zu warten sind. Vietnamesische Straßen z.B. erlauben 100 km/h wohl eher selten.

Viele Grüße

Beiträge: 15
Registriert: 15. Feb 2020
Hat gedankt: 1 mal
Wurde gedankt: 0 mal
Meine Maschine: VT 125
Baujahr: 98
Postleitzahl: 63547
Land: Deutschland

#9 Re: Meinung zum Zündfunken (Bilder)

von maxi123 » 26. Mär 2020, 10:34

Moin VT-Julian,

ich habe mich bei meiner VT auch totgesucht, was sie so langsam macht. Am Ende ist der Vergaser der Einzige Punkt gewesen, der Einfluss auf die Geschwindigkeit hatte. Ich habe den originalen Vergaser drei mal auf und alles gründlichst gereinigt und geprüft. Mittlerweile erreiche ich auf der Geraden 100 Tacho Km/h. Als ich die VT bekam, waren maximal 80km/h drin...
Gestern kam mein Chinavergaser an, den ich heute testen werde. Hoffe er hat kein Corona :lol:

Ich würde mir an deiner Stelle den Chinavergaser für 16€ bestellen, eine 102er HD einbauen, Original Luftfilter dran und dann schauen was Sache ist. Denke das könnte helfen. Da dein Sportluftfilter mehr Luft durchlässt müsstest du die Bedüsung neu abstimmen richtung fetter. Das kannst ja optional später noch machen, wennn es unbedingt sein muss.

Schöne Grüße
Max

Beiträge: 249
Bilder: 2
Registriert: 10. Mär 2019
Hat gedankt: 16 mal
Wurde gedankt: 59 mal
Meine Maschine: Daelim VT 125 F
Baujahr: 1998
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland

#10 Re: Meinung zum Zündfunken (Bilder)

von fermoyracer » 26. Mär 2020, 11:47

...er hat auch noch am Auspuff rum gebastelt. Der ist Teil des Systems...


fr

Beiträge: 315
Bilder: 4
Registriert: 22. Sep 2011
Wohnort: Geseke
Hat gedankt: 7 mal
Wurde gedankt: 76 mal
Meine Maschine: DAELIM VT 125 F
Baujahr: 1999
Postleitzahl: 59590
Land: Deutschland

#11 Re: Meinung zum Zündfunken (Bilder)

von WillyP » 26. Mär 2020, 11:49

maxi123 hat geschrieben:
Gestern kam mein Chinavergaser an, den ich heute testen werde.
Max


Dann schreib uns doch mal bitte, was es gebracht hat.

Beiträge: 37
Registriert: 15. Mär 2020
Hat gedankt: 1 mal
Wurde gedankt: 1 mal
Meine Maschine: VT 125 Evo
Baujahr: 2000
Postleitzahl: 16278
Land: Deutschland

#12 Re: Meinung zum Zündfunken (Bilder)

von VT-Julian » 26. Mär 2020, 20:40

Danke für eure Antworten!

Ich bin gespannt was bezüglich des Chinavergasers rauskommt, wenn es was bringt kaufe ich auch einen.

@fermoyracer

Basteln? Ich habe den Auspuff gereinigt, was kann ich dafür wenn der eins DB-Killer durchgerostet ist? Unter basteln verstehe ich etwas anderes.
Irgendwie habe ich den Eindruck dass du meine Beiträge nicht richtig liest, vllt sogar etwas gegen mich hast weil meine VT nicht 100% original ist?

Gruß, Julian

Beiträge: 44
Registriert: 18. Jan 2020
Hat gedankt: 12 mal
Wurde gedankt: 5 mal
Meine Maschine: VJF 125 Roadwin R FI, VT 125
Baujahr: 2014, 1998
Postleitzahl: 33039
Land: Deutschland

#13 Re: Meinung zum Zündfunken (Bilder)

von Amdralf » 26. Mär 2020, 21:07

Hallo,

also bei mir hat der Chinavergaser einen sehr guten Eindruck gemacht . Mit dem alten war Standgas nicht gleichbleibend und beim Gasgeben hat sie sich verschluckt .

Neuer Vergaser, Hauptdüse lt. fermoyracer durchgetauscht, und das Teil sprang sofort an und lies sich sauber einstellen . Gasannahme top .

Leider konnte ich sie noch nicht fahren, und wenn das mal geht, werd ich sie auch etwas an das gewöhnen, was ich gern hätte 8-) .

Gruß Ralf

Beiträge: 249
Bilder: 2
Registriert: 10. Mär 2019
Hat gedankt: 16 mal
Wurde gedankt: 59 mal
Meine Maschine: Daelim VT 125 F
Baujahr: 1998
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland

#14 Re: Meinung zum Zündfunken (Bilder)

von fermoyracer » 26. Mär 2020, 22:47

VT-Julian hat geschrieben:Danke für eure Antworten!

Ich bin gespannt was bezüglich des Chinavergasers rauskommt, wenn es was bringt kaufe ich auch einen.

@fermoyracer

Basteln? Ich habe den Auspuff gereinigt, was kann ich dafür wenn der eins DB-Killer durchgerostet ist? Unter basteln verstehe ich etwas anderes.
Irgendwie habe ich den Eindruck dass du meine Beiträge nicht richtig liest, vllt sogar etwas gegen mich hast weil meine VT nicht 100% original ist?

Gruß, Julian



Keine Sorge, ich habe absolut gar nichts gegen Dich. Aber Du verstehst meines Erachtens nicht, daß Veränderungen Auswirkungen haben. Ein DB Killer, der fehlt oder durchgerostet ist, verändert den Gegendruck im Auspuff. Damit stimmt die Abstimmung nicht mehr. Diesen Fakt ignorierst Du meines Erachtens.

Ob die VT jetzt mit originalem (nicht defektem) Auspuff besser liefe, kann ich nicht sagen. Aber es bleibt dabei. Du hast den Auspuff verändert oder besser gesagt, er ist verändert. Damit könnte es mit daran liegen, dass sie nicht optimal läuft. Nicht mehr und nicht weniger...





fr

Beiträge: 44
Registriert: 18. Jan 2020
Hat gedankt: 12 mal
Wurde gedankt: 5 mal
Meine Maschine: VJF 125 Roadwin R FI, VT 125
Baujahr: 2014, 1998
Postleitzahl: 33039
Land: Deutschland

#15 Re: Meinung zum Zündfunken (Bilder)

von Amdralf » 26. Mär 2020, 23:17

Hallo,

bei 4taktern erzeugt weniger Gegendruck im Regelfall mehr Leistung .
Ein offener Luftfilter hingegen nimmt dem Motor Leistung .
Wenn man beides aufeinander abstimmen kann, dann bringt es auch was. Nur, auf welche Daten/Vergleiche will man sich beziehen ?

Manche Leute machen ihr (Berufs)Leben nichts anderes, um solche Abstimmungen zu optimieren .

Aber, wenn man bei den verschiedenen Varianten immer eine Probe machen kann, um zu sehen, ob es besser oder schlechter wird, tastet man sich auch so ran, wenn man genug Geduld hat und das einem die viele Zeit wert ist .

Gruß Ralf

Beiträge: 37
Registriert: 15. Mär 2020
Hat gedankt: 1 mal
Wurde gedankt: 1 mal
Meine Maschine: VT 125 Evo
Baujahr: 2000
Postleitzahl: 16278
Land: Deutschland

#16 Re: Meinung zum Zündfunken (Bilder)

von VT-Julian » 27. Mär 2020, 00:37

Danke für eure Antworten!

Ich kann mir nicht richtig vorstellen dass es am Auspuff bzw. einem fehlenden DB-Killer liegt. Zumal ich Mal gelesen habe dass angeblich bei der VT ein Verjüngungsrohr im in der Verbindung zwischen den Töpfen als Drossel fungieren soll. Das werde ich mir jedenfalls noch ansehen.

Habe übrigens festgestellt dass meine vordere Bremszange öfter mal klemmt und dann schleift. Rad lässt sich noch drehen kommt aber nicht weit. Wenn ich auf die Zange schlage dreht es wieder frei und schleift nur minimal, ca 1 Mal pro Umdrehung. Meine Vermutung: Scheibe minimal unrund/verbogen und Dichtungen verhärtet sodass sie die Kolben nicht mehr richtig zurückziehen. Liege ich damit richtig? Verschmutzte Kolben können es nicht sein, hab die Zange schon mal zerlegt, wieder gängig gemacht und gereinigt.
Werde morgen mal vor der Fahrt die Zange durch raufschlagen lösen, ne Runde drehen und nur die hintere Bremse verwenden dann hab ich Klarheit ob es vllt daran liegt.

Übrigens ist mir aufgefallen dass meine Kette im aufgebockten Zustand ganz leicht knackt. Kettenspannung ist eingestellt, gereinigt+ geschmiert und beim fahren ist nichts zu hören, auch wenn ich ausrollen lasse und der Motor aus ist. Grund zur Sorge oder so lassen? Kette ist neu, Ritzel alt aber sehen noch sehr gut aus, evtl läuft sich das mit der Zeit aufeinander ein?

Gruß, Julian

-- Automatische Zusammenführung - 26. Mär 2020, 23:41 --

So sieht das Motorrad jetzt aus, hab noch ein bisschen dran gemacht
Dateianhänge sind nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Beiträge: 249
Bilder: 2
Registriert: 10. Mär 2019
Hat gedankt: 16 mal
Wurde gedankt: 59 mal
Meine Maschine: Daelim VT 125 F
Baujahr: 1998
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland

#17 Re: Meinung zum Zündfunken (Bilder)

von fermoyracer » 27. Mär 2020, 11:21

Du hast da ne schicke VT...

Zum Thema:
Das mit der Kette könnte Leistung kosten. Ein knacken klingt nicht in Ordnung. Könnte ein Lager sein, aber auch ein defektes Ritzel. Ist die Kette denn gleichmäßig im Durchhang, wenn Du sie einmal vollständig durchdrehst? Ich würde dieser Sache jedenfalls auf den Grund gehen. Ne neue Kette auf alte Ritzel zu machen ist auch so ein Thema. Die beiden Komponenten müssen sich erst mal aufeinander einlaufen. Ich halte es aber für nen Fehler, nicht den kompletten Satz erneuert zu haben.

Bremse vorne:
Ein wenig Seitenschlag haben viele BS. Solange es beim Bremsen nicht rubbelt, sollte das ok sein. Man könnte den Schlag mit ner Uhr messen und mit dem Sollwert vergleichen.

Satteltasche(n):
Du hast eine oder zwei dran. Das ist Luftwiderstand. Auch das kann dazu beitragen, daß Deine Höchstgeschwindigkeit beeinflußt wird. Jetzt kann man natürlich sagen, daß dies kaum was ausmachen dürfte.

All in:
Wir haben jetzt schon einige "Baustellen" identifiziert (Auspuff, Vergaser + Luftfilter nicht mehr original / Kette knackt / Bremse vorne schleift leicht / Satteltasche(n) montiert...), die dazu beitragen könnten, daß sie nicht so rennt, wie sie könnte. Das Zusammenspiel aller Baustellen macht es am Ende aus...


fr

Beiträge: 44
Registriert: 18. Jan 2020
Hat gedankt: 12 mal
Wurde gedankt: 5 mal
Meine Maschine: VJF 125 Roadwin R FI, VT 125
Baujahr: 2014, 1998
Postleitzahl: 33039
Land: Deutschland

#18 Re: Meinung zum Zündfunken (Bilder)

von Amdralf » 27. Mär 2020, 12:13

Hallo,

also eine knackende Kette ist entweder an einigen Stellen fest(gerostet) oder zu lang/kurz . Prüf mal das Kettenspiel direkt am hinteren Kettenrad .

Wenn Kette zu lang, läßt sie sich am äußeren Kettenrad bewegen, also oben und unten feste Auflage, dazwischen Spiel.
Wenn Kette zu kurz, rastet sie quasi mit einem knacken am Kettenrad ein, und das so lange, bis sie frei läuft, also sich auf die Zahnradabstände eingelaufen hat . Wenn es dann passt, ist die Kette bereits halb gar.

Am Auto hatte ich früher auch Probleme mit festsitzenden Bremsen . Meist ist die Lauffläche der Führungsbolzen angegriffen, und oxidiert . Ursache oft ein defektes Gummi .
Saubermachen und Kupfer ehm keramikpaste hilft eine begrenzte Zeit, dann alles von vorn ...

Gruß Ralf

Beiträge: 15
Registriert: 15. Feb 2020
Hat gedankt: 1 mal
Wurde gedankt: 0 mal
Meine Maschine: VT 125
Baujahr: 98
Postleitzahl: 63547
Land: Deutschland

#19 Re: Meinung zum Zündfunken (Bilder)

von maxi123 » 31. Mär 2020, 19:42

WillyP hat geschrieben:
maxi123 hat geschrieben:
Gestern kam mein Chinavergaser an, den ich heute testen werde.
Max


Dann schreib uns doch mal bitte, was es gebracht hat.


Entschuldigt bitte die späte Reaktion.

Der Chinavergaser mit 102er HD läuft auf anhieb sehr gut. Springt super an, verschluckt sich nicht, Motor dreht sauber hoch. Leider ist die Höchstgeschwindigkeit von 100kmh (laut tacho, nicht gps) auf der Geraden geblieben. Ich hätte gerne eine kleine Reserve bei 100 für Gegenwind usw, aber ich will von einer 125er nicht zu viel verlangen. ;)

Ich würde rückblickend direkt die paar Euro in den Chinavergaser investieren, statt ewig am alten Originalvergaser rumzutüddeln. :lol:

Beiträge: 37
Registriert: 15. Mär 2020
Hat gedankt: 1 mal
Wurde gedankt: 1 mal
Meine Maschine: VT 125 Evo
Baujahr: 2000
Postleitzahl: 16278
Land: Deutschland

#20 Re: Meinung zum Zündfunken (Bilder)

von VT-Julian » 31. Mär 2020, 20:36

Danke für eure Antworten!

Habe heute nochmal die Kette eingestellt, das knacken ist leider geblieben. Glieder sind auch alle freigängig. Ich denke ich bau die alte Kette wieder ein. Mal angenommen ich würde die neue drin lassen, was könnte durch das knacken passieren? Hab ich da einen extremen Verschleiß und die Kette reißt bald?
Übrigens ist mir aufgefallen dass das Antriebsritzel axiales Spiel hat, wenn ich oben oder unten dagegen drücke kippelt es etwas. Ist das normal?

Habe den Vergaser eingestellt und eine andere CDI verbaut, jetzt komme ich nach einer gewissen Zeit auf 100kmh (GPS) oder 105 (Tacho)

Könnte eine zu geringe Kompression schuld an der geringeren Leistung sein? 110 müsste sie doch schaffen wenn ich nicht viel wiege oder?

Was sagt ihr zum Zündkerzenbild? Ist ok oder?

Gruß, Julian
Dateianhänge sind nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Beiträge: 249
Bilder: 2
Registriert: 10. Mär 2019
Hat gedankt: 16 mal
Wurde gedankt: 59 mal
Meine Maschine: Daelim VT 125 F
Baujahr: 1998
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland

#21 Re: Meinung zum Zündfunken (Bilder)

von fermoyracer » 31. Mär 2020, 21:22

Spontan würde ich meinen, dass Deine VT etwas fett läuft. Hast Du die Luftregulierschraube sauber adjustiert?


fr

Beiträge: 37
Registriert: 15. Mär 2020
Hat gedankt: 1 mal
Wurde gedankt: 1 mal
Meine Maschine: VT 125 Evo
Baujahr: 2000
Postleitzahl: 16278
Land: Deutschland

#22 Re: Meinung zum Zündfunken (Bilder)

von VT-Julian » 31. Mär 2020, 21:27

Wegen dem schwarzen Rand? Sie lief vorher zu fett, war alles schwarz. Evtl ist das noch ein Rest davon?
Luftregulierschraube hab ich bisher noch nicht angefasst. Nur HD, Nadel und Standgas.

Beiträge: 249
Bilder: 2
Registriert: 10. Mär 2019
Hat gedankt: 16 mal
Wurde gedankt: 59 mal
Meine Maschine: Daelim VT 125 F
Baujahr: 1998
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland

#23 Re: Meinung zum Zündfunken (Bilder)

von fermoyracer » 31. Mär 2020, 21:40

Ehrlich jetzt???

Dann mach die Kerze sauber, bevor Du sie wieder einbaust. Erst dann ergibt sich beim nächsten Mal rausschrauben ein aussagefähiges Kerzenbild.

Wenn Du auch das Ventilspiel sauber eingestellt hast, mach Dich an die LLR. Hast Du das Ventilspiel sauber eingestellt???

Wenn ja: Im leicht erhöhten Standgas die LLR einfach ein wenig auf- und dann ein wenig zudrehen, bis sie sauber läuft. Vorher in die Grundeinstellung.


fr


Beiträge: 37
Registriert: 15. Mär 2020
Hat gedankt: 1 mal
Wurde gedankt: 1 mal
Meine Maschine: VT 125 Evo
Baujahr: 2000
Postleitzahl: 16278
Land: Deutschland

#24 Re: Meinung zum Zündfunken (Bilder)

von VT-Julian » 1. Apr 2020, 00:47

Danke für deine Antwort!

Ventile hab ich sehr penibel eingestellt, hab mir ca 2-3h Zeit genommen. Und die Luftregulierschraube stell ich morgen gleich ein.
Bezgl. Zündkerze: Das Gewinde ist schon sehr ausgenudelt, hab mir gedacht ich schraub sie lieber nicht nochmal raus. Als die Vergasereinstellung dann gut gewirkt hat wollte ich natürlich wissen ob es passt.

Habe noch einen angeblich regenerierten Austauschmotor vom Vorbesitzer dazubekommen, kann man das Alter der Wellendichtringe irgendwie erkennen? Und falls ich die machen muss, ist das wie bei den neueren Simson dass die Kurbelwellendichtringe ohne Motor trennen zu wechseln sind?

Hast du eine Meinung bezgl. Kompression für mich? Wäre dir dankbar

Gruß, Julian

Zurück zu Daelim Technik Grundlagen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Nachtzug und 0 Gäste