T-Shirt-Shop

Suche !! Lima-Problem

Daystar 125, VL 125 Daystar, VL 125 Daystar Classic
Beiträge: 8
Registriert: 18. Aug 2019
Hat gedankt: 8 mal
Wurde gedankt: 1 mal
Meine Maschine: Daelim Daystar
Baujahr: 2003
Postleitzahl: 95032
Land: Deutschland

#1 Suche !! Lima-Problem

von Certiku » 18. Nov 2019, 15:13

Suche !!!
Hallo Freunde, nachdem ich bisher meist nur Mitleser war ,bin ich heute auch mal auf Mithilfe angewiesen.
Seit heute spinnt meine VL 125 F Baujahr 2003 rum.
Elektrostarter Tot,Licht tot,Blinker tot . Kickstarten anlassen funktioniert.Da der Vorbesitzer nach eigenen angaben ne neu Batterie eingebot hat und seitdem 200 km gefahren wurde tippe ich mal stark auf LIMA.
Problem; Wo bekomm ich eine her.
Da ich öfter mal lese das bei euch welche ihre ausschlachten dachte ich,frag halt mal nach.Vielleicht har auch einer schon ein ähnliches Problem gehabt und es ist was anderes.
Vielen Dank schonmal für Eure Antworten :-)
P.S. Nein in Ebay finde ich keine :-)))

Für diesen Beitrag danken
fermoyracer


Beiträge: 142
Bilder: 2
Registriert: 9. Mär 2019
Hat gedankt: 13 mal
Wurde gedankt: 33 mal
Meine Maschine: Daelim VT 125 F
Baujahr: 1998
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland

#2 Re: Suche !! Lima-Problem

von fermoyracer » 18. Nov 2019, 18:42

...schon mal die Sicherung geprüft?


fr

Für diesen Beitrag danken
Certiku

Beiträge: 8
Registriert: 18. Aug 2019
Hat gedankt: 8 mal
Wurde gedankt: 1 mal
Meine Maschine: Daelim Daystar
Baujahr: 2003
Postleitzahl: 95032
Land: Deutschland

#3 Re: Suche !! Lima-Problem

von Certiku » 18. Nov 2019, 22:26

Du meinst die beiden Schmelzsicherungen? Yep...hab ich beim ausbau der batterie und erneutem laden (war leer)überprüft. Ich glaub eine war hin.Ausgetauscht jetzt teilgeladene Batterie wieder rein.mal sehen was die bis morgen spricht.Vielleicht war das die fürn ladekreislauf?Wäre natürlich genial.

Beiträge: 8
Registriert: 18. Aug 2019
Hat gedankt: 8 mal
Wurde gedankt: 1 mal
Meine Maschine: Daelim Daystar
Baujahr: 2003
Postleitzahl: 95032
Land: Deutschland

#4 Re: Suche !! Lima-Problem

von Certiku » 19. Nov 2019, 14:44

fermoyracer hat geschrieben:...schon mal die Sicherung geprüft?


fr

Du meinst die beiden Schmelzsicherungen? Yep...hab ich beim ausbau der batterie und erneutem laden (war leer)überprüft. Ich glaub eine war hin.Ausgetauscht jetzt teilgeladene Batterie wieder rein.mal sehen was die bis morgen spricht.Vielleicht war das die fürn ladekreislauf?Wäre natürlich genial.
Update---nein das war es nicht.Heute morgen grad noch so übern E-Starter anbekommen dann war die Batterie wieder leer.Irgendwie wird die nicht geladen.An der Batterie liegt es nicht...Sicherungen sind ja getauscht also auch nicht.Bleibt die Lima....welche es nirgends zu geben scheint :-)

Beiträge: 961
Bilder: 14
Registriert: 1. Nov 2014
Hat gedankt: 250 mal
Wurde gedankt: 351 mal
Meine Maschine: 2Rad
Baujahr: 1999
Postleitzahl: 12689
Land: Deutschland

#5 Re: Suche !! Lima-Problem

von caddy » 19. Nov 2019, 16:19

Zwischen Lima und Akku gibts meistens noch einen Regler die eher kaputt gehen als die Lima selbst

Für diesen Beitrag danken
Certiku

Beiträge: 8
Registriert: 18. Aug 2019
Hat gedankt: 8 mal
Wurde gedankt: 1 mal
Meine Maschine: Daelim Daystar
Baujahr: 2003
Postleitzahl: 95032
Land: Deutschland

#6 Re: Suche !! Lima-Problem

von Certiku » 19. Nov 2019, 17:21

caddy hat geschrieben:Zwischen Lima und Akku gibts meistens noch einen Regler die eher kaputt gehen als die Lima selbst

Danke...hat dieser Regler auch einen Namen:-))) Wo genau.....zwischen "Lima" und Akku finde ich den denn?und wie komme ich an nen neuen falls der es ist.Es gibt hier weit und breit nichtmal nen Händler der ne Daelim anfassen möchte :-)))

Beiträge: 961
Bilder: 14
Registriert: 1. Nov 2014
Hat gedankt: 250 mal
Wurde gedankt: 351 mal
Meine Maschine: 2Rad
Baujahr: 1999
Postleitzahl: 12689
Land: Deutschland

#7 Re: Suche !! Lima-Problem

von caddy » 19. Nov 2019, 21:30

Laderegelergleichrichter

Für diesen Beitrag danken
Certiku

Beiträge: 142
Bilder: 2
Registriert: 9. Mär 2019
Hat gedankt: 13 mal
Wurde gedankt: 33 mal
Meine Maschine: Daelim VT 125 F
Baujahr: 1998
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland

#8 Re: Suche !! Lima-Problem

von fermoyracer » 19. Nov 2019, 21:59

Sprichst Du Englisch?

Meist findet sich im Netz ein Werkstatthandbuch auf Englisch. Unter manualslib.com suchen..

Darin findet sich alles inkl. der Position, an der er verbaut ist. Bevor Du aber da ran gehst, einfach mal die Ladespannung an der Batterie direkt mit nem Multimeter messen. Da sollten zwischen 14 und 14,8 Volt oder so ankommen, wenn Licht an ist und die Motordrehzahl leicht erhöht ist. Näheres steht in diesem Handbuch. Auch wie man ne Lima durchmessen kann, wobei dazu bitte ein gutes Multimeter genommen werden sollte!

fr

Für diesen Beitrag danken
Certiku

Beiträge: 8
Registriert: 18. Aug 2019
Hat gedankt: 8 mal
Wurde gedankt: 1 mal
Meine Maschine: Daelim Daystar
Baujahr: 2003
Postleitzahl: 95032
Land: Deutschland

#9 Re: Suche !! Lima-Problem

von Certiku » 20. Nov 2019, 11:40

caddy hat geschrieben:Laderegelergleichrichter

Danke Caddy.

-- Automatische Zusammenführung - 20. Nov 2019, 11:52 --

fermoyracer hat geschrieben:Sprichst Du Englisch?

Meist findet sich im Netz ein Werkstatthandbuch auf Englisch. Unter manualslib.com suchen..

Darin findet sich alles inkl. der Position, an der er verbaut ist. Bevor Du aber da ran gehst, einfach mal die Ladespannung an der Batterie direkt mit nem Multimeter messen. Da sollten zwischen 14 und 14,8 Volt oder so ankommen, wenn Licht an ist und die Motordrehzahl leicht erhöht ist. Näheres steht in diesem Handbuch. Auch wie man ne Lima durchmessen kann, wobei dazu bitte ein gutes Multimeter genommen werden sollte!

fr

Danke Dir....die Batterie haben wir als erstes durchgemessen.War i.O. ....ist auch ne nagelneue Bosch. Allerdings zeigte sie an der Maschine nur 12,2 an.Dann ausgebaut und geladen.Wieder eingebaut.nach 1 tag leer.Daher schon die Vermutung wie sie auch Caddy hat....Gleichrichter oder wie wir hatten im schlimmsten Fall die Lima.Leider ist die ersatzteilebeschaffung...sagen wir mal...sehr sehr kompliziert :-))) Hab bisher noch nichts gefunden.

Beiträge: 462
Bilder: 27
Registriert: 23. Aug 2015
Wohnort: Fürth/Bayern
Hat gedankt: 24 mal
Wurde gedankt: 153 mal
Meine Maschine: VC 125 F
Baujahr: 1996
Postleitzahl: 90766
Land: Deutschland

#10 Re: Suche !! Lima-Problem

von Mumpfel » 20. Nov 2019, 14:58

Wenn die Batterie nach 1 Tag im Stillstand leer ist, würde ich mal prüfen, ob ein stiller Verbraucher am Werk ist.

Gruß Michael

Für diesen Beitrag danken
Certiku

Beiträge: 142
Bilder: 2
Registriert: 9. Mär 2019
Hat gedankt: 13 mal
Wurde gedankt: 33 mal
Meine Maschine: Daelim VT 125 F
Baujahr: 1998
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland

#11 Re: Suche !! Lima-Problem

von fermoyracer » 20. Nov 2019, 23:18

1.) Du liest nicht aufmerksam, lies noch mal...

2.) Ersatzteile sind einfach zu kriegen. Dataparts, Korea direkt, Gebrauchteile, Ebay... Dein Motor (und die Teile drum rum) ist in vielen Modellen im Einsatz. Über Dataparts findest Du einfach raus, wo noch

Zu den 12,2 Volt:
Miß mal den Ladestrom wie gesagt. Mir kommen aber auch schon die 12,2 Volt zu niedrig vor...



fr

Für diesen Beitrag danken
Certiku

Beiträge: 8
Registriert: 18. Aug 2019
Hat gedankt: 8 mal
Wurde gedankt: 1 mal
Meine Maschine: Daelim Daystar
Baujahr: 2003
Postleitzahl: 95032
Land: Deutschland

#12 Re: Suche !! Lima-Problem

von Certiku » 21. Nov 2019, 19:33

Mumpfel hat geschrieben:Wenn die Batterie nach 1 Tag im Stillstand leer ist, würde ich mal prüfen, ob ein stiller Verbraucher am Werk ist.

Gruß Michael

Danke Michael.nein die ist nicht im Stand leer.die wurde ja geladen.die hat sich beim Fahren leergesaugt.da brauchts gar nicht mal viel.Fahrlicht an n paar mal Blinken dann fängt so ne batterie schon recht schnell an zu schwächeln wenn nichts nachgeladen wird. :-))

-- Automatische Zusammenführung - 21. Nov 2019, 19:39 --

fermoyracer hat geschrieben:1.) Du liest nicht aufmerksam, lies noch mal...

2.) Ersatzteile sind einfach zu kriegen. Dataparts, Korea direkt, Gebrauchteile, Ebay... Dein Motor (und die Teile drum rum) ist in vielen Modellen im Einsatz. Über Dataparts findest Du einfach raus, wo noch

Zu den 12,2 Volt:
Miß mal den Ladestrom wie gesagt. Mir kommen aber auch schon die 12,2 Volt zu niedrig vor...



fr

nein ich hab SCHON aufmerksam gelesen :-))) Bei Ebay siehts eher schlecht aus...Korea direkt oder Dataparts sagt mir jetzt nichts werd ich aber mal googlen:-)) Danke für den Tip.ja 12,2 ist nicht der Burner ,daher ja auch die Vermutung,Regler oder Lima.Ne Regler hab ich mir besorgen können ein WHB (danke nochmal) inzwischen auch.Am WE wird jetzt mal durchgemessen.Wenn ich glück habe isses ja auch nur der Regler und nicht gleich die Lima.

Beiträge: 1415
Bilder: 35
Registriert: 23. Mai 2015
Wohnort: Landau
Hat gedankt: 217 mal
Wurde gedankt: 413 mal
Meine Maschine: Daelim VT,1Honda Shadow,Harley
Baujahr: 1998/2009/2018
Postleitzahl: 76829
Land: Deutschland

#13 Re: Suche !! Lima-Problem

von chopper15 » 21. Nov 2019, 20:00

Wie alt ist die Batt. könnte auch defekt sein :?

Beiträge: 8
Registriert: 18. Aug 2019
Hat gedankt: 8 mal
Wurde gedankt: 1 mal
Meine Maschine: Daelim Daystar
Baujahr: 2003
Postleitzahl: 95032
Land: Deutschland

#14 Re: Suche !! Lima-Problem

von Certiku » 21. Nov 2019, 22:24

chopper15 hat geschrieben:Wie alt ist die Batt. könnte auch defekt sein :?

wurde vor 3 mon neu reingemacht.Fzg war aber stillgelegt.batterie frisch geladen,durchgemessen ist einwandfrei

Beiträge: 142
Bilder: 2
Registriert: 9. Mär 2019
Hat gedankt: 13 mal
Wurde gedankt: 33 mal
Meine Maschine: Daelim VT 125 F
Baujahr: 1998
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland

#15 Re: Suche !! Lima-Problem

von fermoyracer » 22. Nov 2019, 12:05

12,2 Volt bei ner (vermeintlich) neuen Batterie erscheint mir verdächtig wenig. Ich kenne eher Werte von um die 12,8 Volt...


fr

Für diesen Beitrag danken
Certiku

Beiträge: 1415
Bilder: 35
Registriert: 23. Mai 2015
Wohnort: Landau
Hat gedankt: 217 mal
Wurde gedankt: 413 mal
Meine Maschine: Daelim VT,1Honda Shadow,Harley
Baujahr: 1998/2009/2018
Postleitzahl: 76829
Land: Deutschland

#16 Re: Suche !! Lima-Problem

von chopper15 » 22. Nov 2019, 18:48

Auch eine neue Batt. kann defekt sein. Hatte eine nagelneue in meiner VT, nach zwei Monaten hat sie den Geist aufgegeben.

Für diesen Beitrag danken
Certiku

Beiträge: 8
Registriert: 18. Aug 2019
Hat gedankt: 8 mal
Wurde gedankt: 1 mal
Meine Maschine: Daelim Daystar
Baujahr: 2003
Postleitzahl: 95032
Land: Deutschland

#17 Re: Suche !! Lima-Problem

von Certiku » 23. Nov 2019, 18:21

fermoyracer hat geschrieben:12,2 Volt bei ner (vermeintlich) neuen Batterie erscheint mir verdächtig wenig. Ich kenne eher Werte von um die 12,8 Volt...


Fehler warscheinlich gefunden.Gleichrichter scheint hin zu sein.Lima liefert strom aber es haut regelmäßig die Sicherung durch.Wird nächste Woche getauscht dann wird man sehen

-- Automatische Zusammenführung - 23. Nov 2019, 18:21 --

chopper15 hat geschrieben:Auch eine neue Batt. kann defekt sein. Hatte eine nagelneue in meiner VT, nach zwei Monaten hat sie den Geist aufgegeben.

siehe unten:-))

Beiträge: 1
Bilder: 1
Registriert: 3. Jun 2018
Wohnort: oberndorf
Hat gedankt: 0 mal
Wurde gedankt: 0 mal
Meine Maschine: daelim vs
Baujahr: 1998
Postleitzahl: 07586
Land: Deutschland

#18 Re: Suche !! Lima-Problem

von medion » 23. Nov 2019, 22:23

Certiku hat geschrieben:Suche !!!
Hallo Freunde, nachdem ich bisher meist nur Mitleser war ,bin ich heute auch mal auf Mithilfe angewiesen.
Seit heute spinnt meine VL 125 F Baujahr 2003 rum.
Elektrostarter Tot,Licht tot,Blinker tot . Kickstarten anlassen funktioniert.Da der Vorbesitzer nach eigenen angaben ne neu Batterie eingebot hat und seitdem 200 km gefahren wurde tippe ich mal stark auf LIMA.
Problem; Wo bekomm ich eine her.
Da ich öfter mal lese das bei euch welche ihre ausschlachten dachte ich,frag halt mal nach.Vielleicht har auch einer schon ein ähnliches Problem gehabt und es ist was anderes.
Vielen Dank schonmal für Eure Antworten :-)
P.S. Nein in Ebay finde ich keine :-)))



Bei mir ging die komplette Elektrik nicht konnte nur mit dem Kickstarter an machen.da war der Regler kaputt

Beiträge: 40
Registriert: 23. Apr 2017
Wohnort: Arendsee / Altmark
Hat gedankt: 15 mal
Wurde gedankt: 1 mal
Meine Maschine: Daystar VL
Baujahr: 2001
Postleitzahl: 39619
Land: Deutschland

#19 Re: Suche !! Lima-Problem

von McNeu » 1. Dez 2019, 11:16

medion hat geschrieben:
Certiku hat geschrieben:Suche !!!
Hallo Freunde, nachdem ich bisher meist nur Mitleser war ,bin ich heute auch mal auf Mithilfe angewiesen.
Seit heute spinnt meine VL 125 F Baujahr 2003 rum.
Elektrostarter Tot,Licht tot,Blinker tot . Kickstarten anlassen funktioniert.Da der Vorbesitzer nach eigenen angaben ne neu Batterie eingebot hat und seitdem 200 km gefahren wurde tippe ich mal stark auf LIMA.
Problem; Wo bekomm ich eine her.
Da ich öfter mal lese das bei euch welche ihre ausschlachten dachte ich,frag halt mal nach.Vielleicht har auch einer schon ein ähnliches Problem gehabt und es ist was anderes.
Vielen Dank schonmal für Eure Antworten :-)
P.S. Nein in Ebay finde ich keine :-)))



Bei mir ging die komplette Elektrik nicht konnte nur mit dem Kickstarter an machen.da war der Regler kaputt


-- Automatische Zusammenführung - 1. Dez 2019, 11:46 --

McNeu hat geschrieben:
medion hat geschrieben:
Certiku hat geschrieben:Suche !!!
Hallo Freunde, nachdem ich bisher meist nur Mitleser war ,bin ich heute auch mal auf Mithilfe angewiesen.
Seit heute spinnt meine VL 125 F Baujahr 2003 rum.
Elektrostarter Tot,Licht tot,Blinker tot . Kickstarten anlassen funktioniert.Da der Vorbesitzer nach eigenen angaben ne neu Batterie eingebot hat und seitdem 200 km gefahren wurde tippe ich mal stark auf LIMA.
Problem; Wo bekomm ich eine her.
Da ich öfter mal lese das bei euch welche ihre ausschlachten dachte ich,frag halt mal nach.Vielleicht har auch einer schon ein ähnliches Problem gehabt und es ist was anderes.
Vielen Dank schonmal für Eure Antworten :-)
P.S. Nein in Ebay finde ich keine :-)))



Moin, bevor du dich im Kreis drehst fang bitte in einer ruhigen Minute noch mal von vorne an.
Kickstarter geht, Maschine läuft, alle Verbraucher aus, Batterie Pluspol abklemmen - Maschine läuft noch immer -, Zwischen dem abgeklemmten Pluskabel - sicherstellen das das Kabel nirgends gegen kommen kann !!! -
und dem Pluspol der Batterie mit Multimeter ( Vorab auf ca 20 Volt = eingestellt ) messen
. Ladespannung sollte > 14 Volt liegen.
Alles läuft noch immer über die Lichtmaschine und dem Regler, die Batterie ist im Moment nicht nötig ( Puffer ).
Jetzt einen Verbrauche nach dem anderen einschalten, Spannung ansehen , ausschalten. Nächsten Verbraucher die gleiche Prozedur usw.
Idealerweise zu Zweit, einer beobachtet das Messgerät, einer schaltet. Die Kommunikation sollte gewährleistet sein !
Habt ihr ( du) bis dahin keinen erheblichen Spannungsabfall beobachten können, solltest du alle Verbraucher einschalten, der Spannungsverlust sollte nicht übermäßig groß sein.
Im weiteren einen Verbraucher nach dem anderen - unter Beoachtung nach JEDEM Vorgang des Messgerätes - abschalten. Damit kann man eventuelle Kabelbrüche oder Schlüsse erkennen.

Soweit, was die Maschine betrifft. Eine 12V Batterie gleich welcher Hersteller ( Name) hat eine Spannung von ca. >= 12,8 Volt voll Geladen ohne Verbraucher.
Nach 24 Stunden darf eine solche nicht mehr als 0,2 Volt ( 12,6 Volt ) Verlust haben, was schon bedenklich ist. Typisch ist, erst nach einigen Tagen darf sich ein Spannungsabbau bemerkbar machen. Eine Batterie mit einer Spannung von 12,2 Volt ist definitiv LEER.

Viel Spass bei der Suche und einen schönen ersten Advent, McNeu

Für diesen Beitrag danken
Django58

Beiträge: 462
Bilder: 27
Registriert: 23. Aug 2015
Wohnort: Fürth/Bayern
Hat gedankt: 24 mal
Wurde gedankt: 153 mal
Meine Maschine: VC 125 F
Baujahr: 1996
Postleitzahl: 90766
Land: Deutschland

#20 Re: Suche !! Lima-Problem

von Mumpfel » 3. Dez 2019, 12:27

Zum Messen der Ladespannung wird das Multimeter mit dem roten Kabel am Pluspol, das schwarze Kabel am Minuspol der Batterie gehalten. Dann langsam das Gas steigern und den Wert ablesen. Was McNeu schreibt, ist die Messung der Stromstärke. Dazu Messgerät auf Ampere stellen.

Gruß Michael

Beiträge: 40
Registriert: 23. Apr 2017
Wohnort: Arendsee / Altmark
Hat gedankt: 15 mal
Wurde gedankt: 1 mal
Meine Maschine: Daystar VL
Baujahr: 2001
Postleitzahl: 39619
Land: Deutschland

#21 Re: Suche !! Lima-Problem

von McNeu » 3. Dez 2019, 16:17

Mumpfel hat geschrieben:Zum Messen der Ladespannung wird das Multimeter mit dem roten Kabel am Pluspol, das schwarze Kabel am Minuspol der Batterie gehalten. Dann langsam das Gas steigern und den Wert ablesen. Was McNeu schreibt, ist die Messung der Stromstärke. Dazu Messgerät auf Ampere stellen.

Gruß Michael

Stimmt: ! ich sollte erst nachdenken dann schreiben.
Zwischen dem abgeklemmten Pluskabel - sicherstellen das das Kabel nirgends gegen kommen kann !!! -
und dem Pluspol der Batterie , was falsch ist sollte aussagen: gegen Masse ( Gehäuse ) mit Multimeter ( Vorab auf ca 20 Volt = eingestellt ) messen.
Dann ist alles vorhergesagte richtig.
Gruß McNeu

-- Automatische Zusammenführung - 3. Dez 2019, 16:30 --

McNeu hat geschrieben:
Mumpfel hat geschrieben:Zum Messen der Ladespannung wird das Multimeter mit dem roten Kabel am Pluspol, das schwarze Kabel am Minuspol der Batterie gehalten. Dann langsam das Gas steigern und den Wert ablesen. Was McNeu schreibt, ist die Messung der Stromstärke. Dazu Messgerät auf Ampere stellen.

Gruß Michael

Stimmt: ! ich sollte erst nachdenken dann schreiben.
Zwischen dem abgeklemmten Pluskabel - sicherstellen das das Kabel nirgends gegen kommen kann !!! -
und dem Pluspol der Batterie , was falsch ist sollte aussagen: gegen Masse ( Gehäuse ) mit Multimeter ( Vorab auf ca 20 Volt = eingestellt ) messen.
Dann ist alles vorhergesagte richtig.
Gruß McNeu


Was Michel ( Mumpfel ) geschrieben hat sollte unmittelbar darauf ODER zuvor erfolgen.
In jedem Fall kommst du deinem Ziel Schritt für Schritt näher und kannst dir viel Schrauberei ersparen.
Also Stromstärke messen ( Mumpfel ) oder die Spannung und deren Abfall messen ( meine Version ) beide
haben Ihre Berechtigung.
Eine Stromstärke Messung ist Drehzahlabhängig, Bei einer Spannungsmessung sollte - Regler ist OK - sich
der Wert nur geringfügig verändern.
Spannungsschwankungen ergeben sich durch zuschalten von Verbrauchern, werden aber durch eine höhere
Motordrehzahl via Regler ausgeglichen.
Nun Denn Gruß McNeu

Beiträge: 142
Bilder: 2
Registriert: 9. Mär 2019
Hat gedankt: 13 mal
Wurde gedankt: 33 mal
Meine Maschine: Daelim VT 125 F
Baujahr: 1998
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland

#22 Re: Suche !! Lima-Problem

von fermoyracer » 3. Dez 2019, 18:07

Leute...

Ich versuche meist, mich vorsichtig auszudrücken, um niemandem auf die Füße zu steigen. Aber hier sollte die Batterie defekt sein, wenn sie wirklich nur 12,2 Volt statt üblicher 12,8 Volt hat. Ggf. ist auch das Messgerät defekt, aber bei den Symptomen passt eine defekte Batterie.

Um zu vermeiden, dass eine andere (ggf. auch andere neue) Batterie defekt geht, sollte man einfach mit einer intakten und angeschlossenen Batterie den Ladestrom messen.

Bei angeschaltetem Licht und etwas erhöhter Leerlaufdrehzahl sollte der bei 14,5 - 14,8 Volt liegen. Liegt er höher, besteht die Gefahr, dass die Batterie gekocht wird und (wieder) defekt wird.

Liegt er deutlich niedriger, wird die Batterie nicht richtig geladen. Sollwerte stehen übrigens in den meisten Handbüchern, konkret den Reparaturanleitungen oder Werkstatthandbüchern. Da das aber bei den meisten Systemen gleich ist, sind 14,5 - 14,8 Volt ein verläßlicher Richtwert.

Miss also erst mal das und besorge zuvor ne andere Batterie (ggf. kannst Du erst mal eine leihen). Messungen mit ner defekten Batterie verfälschen das Messergebnis.


fr

Beiträge: 462
Bilder: 27
Registriert: 23. Aug 2015
Wohnort: Fürth/Bayern
Hat gedankt: 24 mal
Wurde gedankt: 153 mal
Meine Maschine: VC 125 F
Baujahr: 1996
Postleitzahl: 90766
Land: Deutschland

#23 Re: Suche !! Lima-Problem

von Mumpfel » 4. Dez 2019, 08:39

Hallo zusammen,

Ladestrom wird auch bei angeschlossener Batterie gemessen, so meinte ich das auch weiter oben (Parallelschaltung). Diese Messung ist drehzahlabhängig!

Zum Messen eines "stillen" Verbrauchers wird das Massekabel an der Batterie getrennt und eine Prüflampe/Multimeter (Ampere) bei ausgeschaltener Zündung dazwischen gehängt. Sollte Prüflampe/Multimeter was anzeigen, geht die Sucherei los. Dies würde ich auch mal prüfen, da er in Beitrag 09 schrieb er habe die Batterie geladen und am nächsten Tag war sie leer.

Um die Batterie mit "Hausmitteln" zu prüfen, diese erstmal laden, zwei Stunden ruhen lassen und dann erst die Spannung messen. Dann mit angeschlossenen Multimeter den Motor starten und schauen ob die Spannung (Volt) zusammenbricht. Wenn ja ist die Batterie nichts mehr.

Gruß Michael

Beiträge: 142
Bilder: 2
Registriert: 9. Mär 2019
Hat gedankt: 13 mal
Wurde gedankt: 33 mal
Meine Maschine: Daelim VT 125 F
Baujahr: 1998
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland

#24 Re: Suche !! Lima-Problem

von fermoyracer » 4. Dez 2019, 10:48

@Mumpfel (u.a.):

Ich bin kein Elektroniker, sondern nur ein Praktiker, der seit 40 Jahren schraubt. Daher bin ich nicht frei von Fehlern und Fehldiagnosen.

Aber, wenn hier angegeben wird, dass die angeblich neue Batterie auch geladen (extern) nur 12,2 Volt hat, dann braucht man normalerweise gar nicht mehr weiter zu suchen.

Klar kann man jetzt auch noch das Öl wechseln, den Vergaser reinigen, neue Reifen montieren, die Sitzbank neu beziehen lassen und sogar mit dem Thema eng verwandte Themen wie stille Verbraucher identifizieren angehen. Aber warum???



An den Themersteller:
Teste doch (endlich) erst mal ne intakte Batterie in Deiner Maschine und miss sofort den Ladestrom wie erläutert. Also nichts kompliziert abbauen, sondern einfach direkt das Messgerät an diePole der Batterie halten und messen. Ich würde mich nicht wundern, wenn
a) die Batterie hinüber ist und
b) der Ladestrom nicht passt. Somit also auch der Regler defekt ist.
Dass der Vorbesitzer ne neue Batterie verbaut haben will, kann ja sein. Der Grund dafür sollte sein, dass die alte defekt war. Dass sie defekt war, liegt gerne mal daran, dass der Ladestrom nicht in Ordnung war. Konkret gehen Laderegler auch mal kaputt und lassen zu viel Strom (mehr als 14,8 Volt) durch. Dann wird die Batterie überladen und geht kaputt...

fr


Beiträge: 462
Bilder: 27
Registriert: 23. Aug 2015
Wohnort: Fürth/Bayern
Hat gedankt: 24 mal
Wurde gedankt: 153 mal
Meine Maschine: VC 125 F
Baujahr: 1996
Postleitzahl: 90766
Land: Deutschland

#25 Re: Suche !! Lima-Problem

von Mumpfel » 4. Dez 2019, 12:18

Fermoyracer, meine Aussage hat sich nicht auf dich bezogen! Bitte also nicht als persönlichen Angriff werten. Deine beiden letzten Aussagen treffen genau zu, er sollte als erstes die Batterie auf Vordermann bringen und dann die Tests abarbeiten.

Gruß Michael

Zurück zu Daelim VL Daystar

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste