T-Shirt-Shop

Ölverlust Federbein

Daystar 125, VL 125 Daystar, VL 125 Daystar Classic
Beiträge: 53
Registriert: 25. Apr 2017
Hat gedankt: 57 mal
Wurde gedankt: 0 mal
Meine Maschine: Daystar VL 125 F classic
Baujahr: 2002
Postleitzahl: 73730
Land: Deutschland

#1 Ölverlust Federbein

von wolfe1 » 22. Jul 2017, 17:50

Servus zusammen

Heute habe ich einen großen Ölfleck unter dem Hauptständer entdeckt. Nach genauerer Inspektion und Demontage des Sitzes und der Seitenverkleidungen habe ich ein ölverschmiertes Federbein (gelbliches Öl) entdeckt. Es hängen Öltropfen an den Federwindungen und der Werkzeugkasten und die Batterie sind auch komplett voll mit Öl.

Ich gehe davon aus, dass die nächste Investition in Form eines Ersatzfederbeines fällig ist. Reparieren wird man das Teil ja wohl kaum können, zumindest habe ich keine Ersatzteile hierfür gefunden und einen Federspanner habe ich auch nicht.

Kann man das Federbein ohne Vorspannung ausbauen? Macht es ggf. Sinn ein gebrauchtes Federbein in der Bucht zu holen oder wird man da eh nur mit Schrott beliefert?

Vielen Dank und Grüße von Wolfe


Beiträge: 1095
Registriert: 3. Okt 2013
Hat gedankt: 5 mal
Wurde gedankt: 329 mal
Meine Maschine: Daelim Otello
Baujahr: 2006
Postleitzahl: 42651
Land: Deutschland

#2 Re: Ölverlust Federbein

von Bastler » 22. Jul 2017, 18:20

Das kannst du so ausbauen und dann testen.
Normalerweise geht ein Stoßdämpfer nicht so kaputt das er viel Öl verspritzt, das wird eher ganz langsam feucht.
Neu ist das aber recht teuer.

Für diesen Beitrag danken
wolfe1

Beiträge: 53
Registriert: 25. Apr 2017
Hat gedankt: 57 mal
Wurde gedankt: 0 mal
Meine Maschine: Daystar VL 125 F classic
Baujahr: 2002
Postleitzahl: 73730
Land: Deutschland

#3 Re: Ölverlust Federbein

von wolfe1 » 22. Jul 2017, 18:25

Servus und vielen Dank

Ich habe den Dämpfer ausgebaut und es ist eindeutig, das das Öl von hier stammt. Muss plötzlich gekommen sein, weil vor ein paar Wochen war da alles noch trocken.

Langsam wird es teuer bei mir. Bald bin ich beim Preis einer neuen Maschine was mir mal wieder zeigt, dass gebraucht kaufen oft ein Fehler ist aber ich wollte keine FI.

Grüße von Wolfe

Beiträge: 1095
Registriert: 3. Okt 2013
Hat gedankt: 5 mal
Wurde gedankt: 329 mal
Meine Maschine: Daelim Otello
Baujahr: 2006
Postleitzahl: 42651
Land: Deutschland

#4 Re: Ölverlust Federbein

von Bastler » 22. Jul 2017, 18:55

Die Teile können auch an einem Neufahrzeug besonders nach der Gewährleistung kaputt gehen.
Wenn du dann noch einen netten Händler erwischt der auf die 6 Mon. pocht hast du auch die Arschkarte gezogen.
Ich kaufe mir viele Ersatzteile bevor sie kaputt gehen, wenn sie irgendwo billig angeboten werden.
Hättest ausschau nach einer Daystar als letztes Vergaser Modell halten sollen.

Für diesen Beitrag danken
wolfe1

Beiträge: 53
Registriert: 25. Apr 2017
Hat gedankt: 57 mal
Wurde gedankt: 0 mal
Meine Maschine: Daystar VL 125 F classic
Baujahr: 2002
Postleitzahl: 73730
Land: Deutschland

#5 Re: Ölverlust Federbein

von wolfe1 » 23. Jul 2017, 09:09

Servus

Die Daelim ist ein Vergasermodell BJ 2002.

Grüße Wolfe

Beiträge: 570
Bilder: 14
Registriert: 25. Nov 2014
Wohnort: Alsdorf
Hat gedankt: 1 mal
Wurde gedankt: 88 mal
Meine Maschine: Daelim VC + Kawa VN 1500
Baujahr: 96,Ez2000
Postleitzahl: 52477
Land: Deutschland

#6 Re: Ölverlust Federbein

von puma-nrw » 23. Jul 2017, 10:10

Ein Ersatzteillager ist immer von vorteil, wenn man eine Maschine länger fahren will und selber schraubt. Ich hatte mir für meine VC nach und nach ein Ersatzteillager angelegt, da könnte ich noch 2 Maschinchen zusammen bauen und hätte immer noch Teile übrig. ;D

Für diesen Beitrag danken
wolfe1

Beiträge: 53
Registriert: 25. Apr 2017
Hat gedankt: 57 mal
Wurde gedankt: 0 mal
Meine Maschine: Daystar VL 125 F classic
Baujahr: 2002
Postleitzahl: 73730
Land: Deutschland

#7 Re: Ölverlust Federbein

von wolfe1 » 23. Jul 2017, 11:24

Hallo zusammen

Ich überlege mir einfach ohne Öl im Federbein zu fahren auch wenn dies nicht optimal ist. Bei den Geschwindigkeiten und auf einigermaßen intakten Straßen müsste das gehen.

Wenn ich ein neues Federbein kaufe für > 300 € weiß ich nicht, wie lange dies schon im Lager liegt und damit eben was die Simmerringe anbelangt auch nicht mehr als neu bezeichnet werden kann. Alternative ist gebraucht kaufen, aber woher weiß ich, dass da noch Öl in den Federbeinen ist und wenn, wie lange es noch dicht bleibt.

Schwierig zu entscheiden.

Grüße von Wolfe

Beiträge: 1175
Bilder: 35
Registriert: 3. Feb 2014
Wohnort: Hamburg- Barmbek
Hat gedankt: 17 mal
Wurde gedankt: 522 mal
Meine Maschine: daystar vl -Virago 535
Baujahr: 2004
Postleitzahl: 22307
Land: Deutschland

#8 Re: Ölverlust Federbein

von ferdi » 23. Jul 2017, 11:39


Beiträge: 1095
Registriert: 3. Okt 2013
Hat gedankt: 5 mal
Wurde gedankt: 329 mal
Meine Maschine: Daelim Otello
Baujahr: 2006
Postleitzahl: 42651
Land: Deutschland

#9 Re: Ölverlust Federbein

von Bastler » 23. Jul 2017, 13:58

wolfe1 hat geschrieben:Hallo zusammen

Ich überlege mir einfach ohne Öl im Federbein zu fahren auch wenn dies nicht optimal ist. Bei den Geschwindigkeiten und auf einigermaßen intakten Straßen müsste das gehen.

Wenn ich ein neues Federbein kaufe für > 300 € weiß ich nicht, wie lange dies schon im Lager liegt und damit eben was die Simmerringe anbelangt auch nicht mehr als neu bezeichnet werden kann. Alternative ist gebraucht kaufen, aber woher weiß ich, dass da noch Öl in den Federbeinen ist und wenn, wie lange es noch dicht bleibt.

Schwierig zu entscheiden.

Grüße von Wolfe

Wenn du so denkst gehst du besser zu Fuß, wer weiß wie lange die anderen Teile von deinem Motorrad noch halten.
Beim kaufen hast du doch auch nicht auf das Alter von den Simmeringen geschaut.

Beiträge: 1175
Bilder: 35
Registriert: 3. Feb 2014
Wohnort: Hamburg- Barmbek
Hat gedankt: 17 mal
Wurde gedankt: 522 mal
Meine Maschine: daystar vl -Virago 535
Baujahr: 2004
Postleitzahl: 22307
Land: Deutschland

#10 Re: Ölverlust Federbein

von ferdi » 23. Jul 2017, 18:29

Wolfe

Wenn du ohne Federdämpfung fährst liegt das Moped gefährlich schlecht--kauf dir lieber ein gutes gebrauchtes. Federbein

meine Daystar hat 40000 Kilometer gelaufen --Federbein noch wie neu.
Dateianhänge sind nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Beiträge: 232
Bilder: 12
Registriert: 12. Apr 2011
Hat gedankt: 0 mal
Wurde gedankt: 16 mal
Meine Maschine: Daelim VL
Baujahr: 2001
Postleitzahl: 25421
Land: Deutschland

#11 Re: Ölverlust Federbein

von dolfan » 23. Jul 2017, 19:05

wolfe1 hat geschrieben:Hallo zusammen

Wenn ich ein neues Federbein kaufe für > 300 € weiß ich nicht, wie lange dies schon im Lager liegt und damit eben was die Simmerringe anbelangt auch nicht mehr als neu bezeichnet werden kann. Alternative ist gebraucht kaufen, aber woher weiß ich, dass da noch Öl in den Federbeinen ist und wenn, wie lange es noch dicht bleibt.

Schwierig zu entscheiden.

Grüße von Wolfe


Wenn man das lies entsteht der Eindruck du sucht ein gerade neu produzieters nigelnagelneues Federbein.
So etwas wirst du nicht bekommen, zumal die jetzige Vl 2 Stoßdämpfer und nicht mehr ein Zentralfederbein hat.
Ein gebrauchtes kostet ca. 55 Euro. Mit dem kaputten Dämpfer zu fahren ist schon mutig, jedoch auch lebensgefährlich.
Du hast lediglich den kurzen Dämpferweg der Feder. Der Oelzylinder wird, dadurch das er undicht ist, keinen Druck
mehr aufbauen.

Beiträge: 353
Bilder: 9
Registriert: 1. Nov 2014
Wohnort: Berlin
Hat gedankt: 107 mal
Wurde gedankt: 111 mal
Meine Maschine: VF750C MAGNA, SuziGS500
Baujahr: ab 2000
Postleitzahl: 12689
Land: Deutschland

#12 Re: Ölverlust Federbein

von orcaracing » 23. Jul 2017, 20:43

Scheiß auf Federweg, das Ding kann so auf ner Geraden auch schon ausbrechen und von den Kurven ganz zu schweigen. Ist wie mit den Rasern, denen passiert kaum was aber Unschuldige müssen dran glauben. Wenn du dir die Technik nicht leisten kannst dann geh zu Fuß. Man werde ich sauer bei solchen Aussagen.

Für diesen Beitrag danken
ferdi, chopper15, Brummionkel

Beiträge: 1175
Bilder: 35
Registriert: 3. Feb 2014
Wohnort: Hamburg- Barmbek
Hat gedankt: 17 mal
Wurde gedankt: 522 mal
Meine Maschine: daystar vl -Virago 535
Baujahr: 2004
Postleitzahl: 22307
Land: Deutschland

#13 Re: Ölverlust Federbein

von ferdi » 23. Jul 2017, 21:07

orcaracing

dein Beitrag suuuper

Gruß ferdi
Dateianhänge sind nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Beiträge: 53
Registriert: 25. Apr 2017
Hat gedankt: 57 mal
Wurde gedankt: 0 mal
Meine Maschine: Daystar VL 125 F classic
Baujahr: 2002
Postleitzahl: 73730
Land: Deutschland

#14 Re: Ölverlust Federbein

von wolfe1 » 24. Jul 2017, 22:09

Danke Euch für die klaren Worte

Die Idee das Federbein auch ohne Öl zu nutzen kommt nicht von mir, sondern von einem guten Freund, der seit 25 Jahren ein sehr qualifizierter Fahrlehrer ist und sehr viele Motorradfahrschüler hat. Er hat schon zig tausend Kilometer auf verschiedenen Motorrädern verbracht und hat auch jahrelange Rennstreckenerfahrung. Aber egal. Es ist natürlich ein Sicherheitsrisiko.

Wenn ich gebraucht kaufe, kann ich aber auch nicht wissen, ob das Öl noch im Dämpfer ist. Wenn es komplett ausgelaufen ist, ist dieser auch wieder trocken und beschissen wird man täglich. Deshalb werde ich neu kaufen auch wenn schmerzt. Leisten kann ich es mir übrigens nur nerven tut es dennoch.

Grüße von Wolfe

Beiträge: 1175
Bilder: 35
Registriert: 3. Feb 2014
Wohnort: Hamburg- Barmbek
Hat gedankt: 17 mal
Wurde gedankt: 522 mal
Meine Maschine: daystar vl -Virago 535
Baujahr: 2004
Postleitzahl: 22307
Land: Deutschland

#15 Re: Ölverlust Federbein

von ferdi » 25. Jul 2017, 07:55

Wolfe

Die Stoßdämpfer am Fahrzeug sind ein Bestandteil das die Fahrsicherheit gewährleisten soll

Fährt man ohne oder mit einen Stoßdämpfer ohne Wirkung macht man sich strafbar.

Dein Freund ,der Fahrschullehrer, sollte wissen das der Ratschlag auch ohne Stoßdämpfer darf man fahren

strafbar und verantwortungslos ist.



der TÜV würde Dich mit einen verölten Federbein vom Hof weisen.


Wolfe gebe lieber das Geld für Deine Persönliche Sicherheit aus und fahre mit einen intakten Federbein

ich wünsche Dir eine gute und sichere Fahrt Gruß aus Hamburg Ferdi

Für diesen Beitrag danken
Brummionkel

Beiträge: 793
Bilder: 198
Registriert: 25. Jan 2012
Wohnort: 28870 Ottersberg
Hat gedankt: 147 mal
Wurde gedankt: 128 mal
Meine Maschine: VS 125 F
Baujahr: 1997
Postleitzahl: 28870
Land: Deutschland

#16 Re: Ölverlust Federbein

von Brummionkel » 25. Jul 2017, 10:44

Bei solchen Ratschlägen guter Freunde (Fahrlehrer :lol: :) :) ) brauch man keine Feinde mehr .
So schnell kann dein Schutzengel nicht fliegen .

Beiträge: 1175
Bilder: 35
Registriert: 3. Feb 2014
Wohnort: Hamburg- Barmbek
Hat gedankt: 17 mal
Wurde gedankt: 522 mal
Meine Maschine: daystar vl -Virago 535
Baujahr: 2004
Postleitzahl: 22307
Land: Deutschland

#17 Re: Ölverlust Federbein

von ferdi » 25. Jul 2017, 12:23

Ein schutzengel für alle Biker
Dateianhänge sind nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Beiträge: 880
Bilder: 32
Registriert: 23. Mai 2015
Wohnort: Landau
Hat gedankt: 130 mal
Wurde gedankt: 241 mal
Meine Maschine: 2xDaelim VT /2 XHonda Shadow
Baujahr: 1998/2000/2001/2009
Postleitzahl: 76829
Land: Deutschland

#18 Re: Ölverlust Federbein

von chopper15 » 25. Jul 2017, 18:33

Gibt's die auch in echt. Hoffentlich sind hier keine minderjährigen. ;D

Beiträge: 1175
Bilder: 35
Registriert: 3. Feb 2014
Wohnort: Hamburg- Barmbek
Hat gedankt: 17 mal
Wurde gedankt: 522 mal
Meine Maschine: daystar vl -Virago 535
Baujahr: 2004
Postleitzahl: 22307
Land: Deutschland

#19 Re: Ölverlust Federbein

von ferdi » 25. Jul 2017, 19:35

chopper15

Hand ab-chopper15 sie ist mein Eigentum
Dateianhänge sind nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Beiträge: 880
Bilder: 32
Registriert: 23. Mai 2015
Wohnort: Landau
Hat gedankt: 130 mal
Wurde gedankt: 241 mal
Meine Maschine: 2xDaelim VT /2 XHonda Shadow
Baujahr: 1998/2000/2001/2009
Postleitzahl: 76829
Land: Deutschland

#20 Re: Ölverlust Federbein

von chopper15 » 25. Jul 2017, 20:02

Du Egoist :lol:

Beiträge: 353
Bilder: 9
Registriert: 1. Nov 2014
Wohnort: Berlin
Hat gedankt: 107 mal
Wurde gedankt: 111 mal
Meine Maschine: VF750C MAGNA, SuziGS500
Baujahr: ab 2000
Postleitzahl: 12689
Land: Deutschland

#21 Re: Ölverlust Federbein

von orcaracing » 25. Jul 2017, 20:19

Es gibt auch Teilehändler mit Gewährleistung. Wenn ich was Gebrauchtes kaufe gehe ich Zeitnah auf die Rüttelplatte um zu sehen wie viel die Dämpfer noch taugen. Und mit Rennerfahrung reagiere ich auch ganz anders. Im Juli 2016 hat mich ein Pkw- Fahrer absichtlich gerammt und der dahinter fahrende Zivi hat dann geäußert, er konnte nicht glauben das ich die noch unter Kontrolle hatte aber er Verstand auch nicht warum ich dann noch gestürzt bin. Hab ihm dann die Verletzungen gezeigt und beschrieben. Wenn man nicht weiß ob der linke Arm ab Ellbogen mit Hand und der Linke Fuß ab Knie abwärts noch funktionieren ist ein Anhalten fraglich und so hab ich mich kontrolliert nach rechts fallen lassen und gehofft das dem Moped nicht viel passiert ( ca. 20 Kmh). Und Dank dem Motorschutzbügel funktioniert mein Fuß noch Super. Aber was ich sagen will ist das diese Reaktion trainiert ist. Würde ich sowas bewusst hinbekommen? Nie im Leben.

Beiträge: 71
Registriert: 3. Mär 2012
Wohnort: Neuenstein
Hat gedankt: 2 mal
Wurde gedankt: 2 mal
Meine Maschine: 125 ccm Daystar + GA 125
Baujahr: 2005
Postleitzahl: 74632
Land: Deutschland

#22 Re: Ölverlust Federbein

von Joerg » 26. Jul 2017, 08:15

Na alle Achtung, wie trainiert man das "kontrollierte" stürzen aus der Fahrt heraus?

Beiträge: 353
Bilder: 9
Registriert: 1. Nov 2014
Wohnort: Berlin
Hat gedankt: 107 mal
Wurde gedankt: 111 mal
Meine Maschine: VF750C MAGNA, SuziGS500
Baujahr: ab 2000
Postleitzahl: 12689
Land: Deutschland

#23 Re: Ölverlust Federbein

von orcaracing » 26. Jul 2017, 20:34

Man ist dann Vorbereitet zu Fallen und trennt sich bewusst von der Maschine. Man rollt sich noch ein bis zweimal um die Körperachse und nicht übern Kopf. Und das Training in meiner Jugend war auch hilfreich, da lernte man auch mit dem gerissenen Gaszug in der Hand durchs Gelände zu fahren. Alternative du schiebst die Karre durch den Dreck ;)

Beiträge: 71
Registriert: 3. Mär 2012
Wohnort: Neuenstein
Hat gedankt: 2 mal
Wurde gedankt: 2 mal
Meine Maschine: 125 ccm Daystar + GA 125
Baujahr: 2005
Postleitzahl: 74632
Land: Deutschland

#24 Re: Ölverlust Federbein

von Joerg » 27. Jul 2017, 09:31

Schon klar, meine Frage war aber wie Du das trainierst !
Fährst Du da evt. 1-2 mal die Woche über einen Feldweg und schmeißt Dich dann bei voller Fahrt selbst vom Moped in den Graben?
Das Training würde ich mir gerne mal ansehen. :lol:

Beiträge: 1095
Registriert: 3. Okt 2013
Hat gedankt: 5 mal
Wurde gedankt: 329 mal
Meine Maschine: Daelim Otello
Baujahr: 2006
Postleitzahl: 42651
Land: Deutschland

#25 Re: Ölverlust Federbein

von Bastler » 27. Jul 2017, 13:15

Joerg hat geschrieben:Schon klar, meine Frage war aber wie Du das trainierst !
Fährst Du da evt. 1-2 mal die Woche über einen Feldweg und schmeißt Dich dann bei voller Fahrt selbst vom Moped in den Graben?
Das Training würde ich mir gerne mal ansehen. :lol:

Wenn du sehen möchtes wie so was trainiert wird, mußt du in einen Rennstall gehen die haben da ein spezielles Gefährt wo so was trainiert wird, nämlich ein Dummy Motorrad.
Man kann sowas aber auch nur im Kopf trainieren und immer wieder vor Augen halten das man das Fahrzeug sofort loslassen und von sich abstoßen muß, denn das Fahrzeug fliegt wesentlich weiter als man selbst.
Die meisten halten sich doch krampfhaft an ihrem Fahrzeug fest und meinen so besser geschützt zu sein, was aber ein Trugschluß ist besonders beim Motorrad.

Beiträge: 71
Registriert: 3. Mär 2012
Wohnort: Neuenstein
Hat gedankt: 2 mal
Wurde gedankt: 2 mal
Meine Maschine: 125 ccm Daystar + GA 125
Baujahr: 2005
Postleitzahl: 74632
Land: Deutschland

#26 Re: Ölverlust Federbein

von Joerg » 29. Jul 2017, 08:18

Schon klar. Ich wollte "orcaracing" ja auch nur etwas provozieren. :lol:
(das loslassen habe ich vor ca. 45 Jahren schon bei meinen 50ern zwangsweise gelernt. Da gab es dann schon mal einen Kolbenfresser oder eine gerissene Kette etc. ;D )

Beiträge: 353
Bilder: 9
Registriert: 1. Nov 2014
Wohnort: Berlin
Hat gedankt: 107 mal
Wurde gedankt: 111 mal
Meine Maschine: VF750C MAGNA, SuziGS500
Baujahr: ab 2000
Postleitzahl: 12689
Land: Deutschland

#27 Re: Ölverlust Federbein

von orcaracing » 29. Jul 2017, 18:25

:? ;D


Beiträge: 53
Registriert: 25. Apr 2017
Hat gedankt: 57 mal
Wurde gedankt: 0 mal
Meine Maschine: Daystar VL 125 F classic
Baujahr: 2002
Postleitzahl: 73730
Land: Deutschland

#28 Re: Ölverlust Federbein

von wolfe1 » 13. Aug 2017, 08:56

Hallo zusammen

Ich habe nun ein gebrauchtes Federbein erworben. Das Fahrwerk ist spürbar härter und definierter. Ich hoffe dass dieser Dämpfer nun noch eine Zeit lang dicht bleibt - ist auch schon 15 Jahre alt.

Ansonsten läuft das Moped gut. Der Auspuff ist deutlich lauter als Serie und patscht im Schiebebetrieb wegen dem abgerissenen Krümmerinnenrohr (Außenrohr habe ich schweißen lassen). Solange es nicht erneut bricht, lasse ich es so wie es ist. Dem Motor dürfte es nicht schaden.

Nochmals vielen Dank für die Ratschläge und Grüße von Wolfe

Zurück zu Daelim Daystar

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast