T-Shirt-Shop

XQ2 Zuverlässigkeit

Daelim XQ2
Beiträge: 955
Bilder: 13
Registriert: 1. Nov 2014
Hat gedankt: 248 mal
Wurde gedankt: 348 mal
Meine Maschine: 2Rad
Baujahr: 1999
Postleitzahl: 12689
Land: Deutschland

#31 Re: XQ2 Zuverlässigkeit

von caddy » 9. Apr 2019, 19:29

Ich hab ja von der VL den Gel-Akku damals mitgenommen weil zu Neu-Teuer. Hab die nun in der Zicke drinne wo mir letzten Sommer der Regler abgebrannt ist. Die Gel hatte da mehr als 45° Kerntemperatur. Und sie hat mich bis heute nicht verlassen


Beiträge: 1
Registriert: 24. Apr 2019
Hat gedankt: 0 mal
Wurde gedankt: 0 mal
Meine Maschine: Daelom XQ2
Baujahr: 2018
Postleitzahl: 61352
Land: Deutschland

#32 Re: XQ2 Zuverlässigkeit

von XQ2_Fahrer » 24. Apr 2019, 05:00

Ich fahre die XQ2 jetzt seit knapp 1000 KM. Außer dem Lenker flattern, was aber mit Gewichten behoben wurde, kann ich nichts schlechtes über die XQ2 schreiben. Bisher ist Sie immer beim ersten Versuch angesprungen.
Ich finde die XQ2 ist ein sehr gelungen Roller. Besonders begeistert bin ich von der Sitzposition.

Habt ihr bereits Erfahrung wie hoch die Kosten für die erste Inspektion im Durchschnitt sind ?

Beiträge: 67
Bilder: 2
Registriert: 27. Sep 2016
Hat gedankt: 4 mal
Wurde gedankt: 6 mal
Meine Maschine: S300 Mod. 2017 ABSEuro4
Baujahr: 2016
Postleitzahl: 65760
Land: Deutschland

#33 Re: XQ2 Zuverlässigkeit

von Mattes » 10. Mai 2019, 13:59

400€ habe ich beim S300 gezahlt. Aber da waren auch neue Reifen bei. Den Schwalbenschrott hab ich nach den ersten Regenrutschmanövern ruckzuck gegen feine Michelins getauscht. Dürfte beim fast baugleichen XQ2 ähnlich sein. Halt Ölwechsel und allgemeiner Check. Sollte max 100 sein.

Beiträge: 1
Registriert: 11. Jul 2019
Hat gedankt: 0 mal
Wurde gedankt: 0 mal
Meine Maschine: Daelim XQ2
Baujahr: 2019
Postleitzahl: 13469
Land: Deutschland

#34 Re: XQ2 Zuverlässigkeit

von Swart » 11. Jul 2019, 15:43

Ich hatte bis jetzt noch keine Startprobleme, nach Rücksprache mit meinem Händler ob er viele Beschwerden hat, sagt er keine. Denn er erklärt: die key Less go Funktion wird in der Nähe von elektroverteilern usw. durch die elektrostrahlung gestört. Einfach ein Stück weiter schieben und dann geht wieder alles.

Beiträge: 599
Bilder: 13
Registriert: 30. Nov 2017
Hat gedankt: 207 mal
Wurde gedankt: 231 mal
Meine Maschine: Daelim S3 125 ABS
Baujahr: 2017
Postleitzahl: 56412
Land: Deutschland

#35 Re: XQ2 Zuverlässigkeit

von S3-Nobbi » 11. Jul 2019, 19:04

Das kann ich so bestätigen, weil es mir letztens auch passiert ist. Bei einem Termin zur Krankengymnastik im Krankenhaus. Ich hatte den Roller in der Nähe des Eingangs vom KH geparkt. Dort waren Parkplätze für Zweiräder. Nach der Behandlung dann der Schreck! :shock: Nichts ging mehr! Dann fiel mir aber ein, dass dieses Thema schon einmal hier gelistet war. Ich habe den Roller dann ca 80 M bergab rollen lassen und noch einmal gestartet. Und siehe da, er schnurrte wieder wie gewohnt! ;D So ist das nun mal mit der Technik, sie ist nur gut, wenn sie funktioniert! :lol: Ob das so bei den anderen Berichten auch der Fall war, ist leider nicht bekannt. :? Herzliche Grüße, Nobbi. ;)

Beiträge: 6
Registriert: 15. Jul 2019
Hat gedankt: 3 mal
Wurde gedankt: 0 mal
Meine Maschine: XQ2
Baujahr: 2018
Postleitzahl: 01662
Land: Deutschland

#36 Re: XQ2 Zuverlässigkeit

von Mannehorst » 15. Jul 2019, 19:56

XQ2_Fahrer hat geschrieben:Ich fahre die XQ2 jetzt seit knapp 1000 KM. Außer dem Lenker flattern, was aber mit Gewichten behoben wurde, kann ich nichts schlechtes über die XQ2 schreiben. Bisher ist Sie immer beim ersten Versuch angesprungen.
Ich finde die XQ2 ist ein sehr gelungen Roller. Besonders begeistert bin ich von der Sitzposition.

Habt ihr bereits Erfahrung wie hoch die Kosten für die erste Inspektion im Durchschnitt sind ?



Hi, hier ist Mannehorst, neu im Forum!
Hatte heute den 1000er Service. 154€ waren fällig, keinerlei Mängel.

Außer, seit der ersten Fahrt leuchtet die Motorkontroll Lampe dauerhaft. Zwei Versuche durch den Vertragshändler waren vergebens, den Fehler zu beheben. Heute nach Service und 2. Versuch Fehler zu finden, Roller nochmals zurückgegeben. Wenn dann nix fruchtet, naja mal sehen. Bin ansich zufrieden mit dem XQ2, bis auf 3x Starten bis er läuft und wenn er an ist im Kaltzustand ca. 30 sek warten, erst dann nimmt er Gas an und die Post geht ab. Das Betanken ist auch etwas gewöhnungsbedürftig.

Thema Leuchtende Lampe Motorkontrolle- wenn ich einen Berg nur mit Motorbremse herabfahre, ca mir 40 kmh und einer Strecke um die 800Meter. Dann kommt die Motorkontrolle. Nach circa 2-3 Tagen Fahrt geht sie von allein wieder aus. Mein Kawasakihändler mit Daelimvertrieb hat mit Potieinstellungen an Einspitzung und anderem noch nix erreicht. Nun soll angeblich die ganze Einspritzung getauscht werden. Vorausgesetzt er einigt sich mit Daelim. Da gibt es wohl arge Kommunikationsschwierigkeiten. Na vielleicht hatte einer auch das Problem und eine Lösung dafür. danke und Gruß
Mannehorst

Beiträge: 599
Bilder: 13
Registriert: 30. Nov 2017
Hat gedankt: 207 mal
Wurde gedankt: 231 mal
Meine Maschine: Daelim S3 125 ABS
Baujahr: 2017
Postleitzahl: 56412
Land: Deutschland

#37 Re: XQ2 Zuverlässigkeit

von S3-Nobbi » 15. Jul 2019, 21:20

:? :? Keinerlei Mängel? Motorkontroll-Leuchte brennt dauernd! 3x starten bis er anspringt! Und dann noch 30 Sekunden warten bis er Gas an nimmt! Na ja, keinerlei Mängel ist für mich etwas anderes! ;D Herzliche Grüße, Nobbi. ;)

Beiträge: 6
Registriert: 15. Jul 2019
Hat gedankt: 3 mal
Wurde gedankt: 0 mal
Meine Maschine: XQ2
Baujahr: 2018
Postleitzahl: 01662
Land: Deutschland

#38 Re: XQ2 Zuverlässigkeit

von Mannehorst » 16. Jul 2019, 14:34

S3-Nobbi hat geschrieben::? :? Keinerlei Mängel? Motorkontroll-Leuchte brennt dauernd! 3x starten bis er anspringt! Und dann noch 30 Sekunden warten bis er Gas an nimmt! Na ja, keinerlei Mängel ist für mich etwas anderes! ;D Herzliche Grüße, Nobbi. ;)



Mit keinerlei Mängel meinte ich explizit die Durchsicht bei 1000 km. Die Eigenarten wie betanken, 3xStartversuch eh er im Kaltzustand anspringt wurden mir beim Kauf mitgeteilt. Damit kann ich leben. Letztendlich für 4000 Steine also rund 1500 Euro weniger als vergleichbare Angebote kann ich mit den Eigenarten leben, vorausgesetzt es wird nix schlimmer. Da kann ich vor Ablauf der Garantie immer noch entscheiden was der weitere Weg ist. Ansonsten er sieht für mich super aus, läuft top,man sitzt bequem, kann die Beine ausstrecken das ist auch selten, mir aber viel Wert. Klar ist, das die Problematik mit der Motorkontrollleuchte behoben werden muss. Wenn das nichts wird, steht sowiso eine Entscheidung an. Meine Bitte ist, kennt jemand das Problem und was war die Ursache. Ansonsten seid nicht zu grob zueinander, das Leben ist hart genug. Also macht lieber verwertbare Tipps, schlimm genug das wir so versuchen die Probleme zu lösen, im Forum. Eigentlich sollte das sofort über Händler und Hersteller laufen, hinterher ist man immer schlauer. Also Dank vorab und Gruß

Beiträge: 599
Bilder: 13
Registriert: 30. Nov 2017
Hat gedankt: 207 mal
Wurde gedankt: 231 mal
Meine Maschine: Daelim S3 125 ABS
Baujahr: 2017
Postleitzahl: 56412
Land: Deutschland

#39 Re: XQ2 Zuverlässigkeit

von S3-Nobbi » 16. Jul 2019, 14:48

:oops: Hallo Mannehorst, mein Beitrag sollte nicht grob gemeint rüber kommen! ;) Ich war nur durch deinen Anfang etwas verwirrt. :? Wenn das alles so ok ist für Dich, dann ist auch alles gut! :) Das Dauerleuchten der Motorkontroll-Leuchte könnte auch eine defekte Lambdasonde bedeuten! Können die in der Werkstatt denn mal ein Auslesen des Fehlerspeichers vornehmen? Dann ist doch schon die Quelle des Fehlers bekannt! Herzliche Grüße, Nobbi. ;)

Für diesen Beitrag danken
Mannehorst

Beiträge: 6
Registriert: 15. Jul 2019
Hat gedankt: 3 mal
Wurde gedankt: 0 mal
Meine Maschine: XQ2
Baujahr: 2018
Postleitzahl: 01662
Land: Deutschland

#40 Re: XQ2 Zuverlässigkeit

von Mannehorst » 16. Jul 2019, 17:17

S3-Nobbi hat geschrieben::oops: Hallo Mannehorst, mein Beitrag sollte nicht grob gemeint rüber kommen! ;) Ich war nur durch deinen Anfang etwas verwirrt. :? Wenn das alles so ok ist für Dich, dann ist auch alles gut! :) Das Dauerleuchten der Motorkontroll-Leuchte könnte auch eine defekte Lambdasonde bedeuten! Können die in der Werkstatt denn mal ein Auslesen des Fehlerspeichers vornehmen? Dann ist doch schon die Quelle des Fehlers bekannt! Herzliche Grüße, Nobbi. ;)



Hi "S3-Nobbi",
alles I.O.
Danke für Deine Rückmeldung. Mit der Lambdasonde ist ja schon mal ne mögliche Ursache, was ich auch schon in Erwägung gezogen habe, zumindest irgend etwas mit der Abgasanlage.
Nun ist es so wie schon mal beschrieben, ich war schon zwei mal in der Werkstatt. Ausgelesen wurde, da musste laut Meister extra ein Samsung Handy mit spezieller App rangeholt werden, die ursrpünglichen Diagnosegeräte sind nicht kompatibel. Das Dauerleuchten (kein Blinkcode) ergab beim Auslesen leider keine Info, der Fehler konnte nur gelöscht werden. Verdacht, hat sich halt nur verschluckt. Beim gestrigen 1000er Service wurde die Sache nochmals geprüft und an der Einspritzanlage das Poti um 0,15 Grad angepasst/ verstellt / laut Aussage Meister. Die Heimfahrt zeigte mir den Erfolg auf. Lampe ging nach ca. 800m Bergabfahrt mit Motorbremse (ca. 40kmh) erneut auf Dauerleuchten. Nach ein bis zwei Tagen geht die dann von allein aus und alles ist gut, bis zur nächsten Motorbremsbergabfahrt :oops: Naja, nun steht der Bock erneut beim Fachhändler, Option laut ihm ist komplette Einspritzanlage austauschen. Vorrausgesetzt er einigt sich mit Daelim darauf, da gibt es scheinbar massive Probleme mit dem zusammen reden. In circa zwei Wochen weiß ich mehr, muss auf Außeneinsatz, da brauch ich den Roller nicht und man kann ja noch mal ne Chance geben, er ist ja willig. Wenn dann nix gefruchtet hat, mal schauen was ich mache, einleite. Also danke Dir und Gruß Mannehorst.

Beiträge: 599
Bilder: 13
Registriert: 30. Nov 2017
Hat gedankt: 207 mal
Wurde gedankt: 231 mal
Meine Maschine: Daelim S3 125 ABS
Baujahr: 2017
Postleitzahl: 56412
Land: Deutschland

#41 Re: XQ2 Zuverlässigkeit

von S3-Nobbi » 16. Jul 2019, 20:07

:? Was soll man dazu sagen @ Mannehorst? Mir scheint, dass Du an eine "Fachwerkstatt" geraten bist, die gerne "rumdoktert :shock: "!Wenn die kein passendes Gerät haben um die Fehler aus zu lesen, dann würde ich mir schnell eine andere Werkstatt suchen! Oder willst Du deinen Roller zum Versuchskaninchen machen lassen? :? Hör dich besser mal um, wer ein passendes Gerät hat! Manchmal sind auch kleine "Schrauber-Buden" besser ausgerüstet als solche "Fachwerkstätten"! :shock: Herzliche Grüße, Nobbi. ;)

Für diesen Beitrag danken
Mannehorst

Beiträge: 441
Registriert: 23. Aug 2017
Hat gedankt: 158 mal
Wurde gedankt: 168 mal
Meine Maschine: S300
Baujahr: 2015
Postleitzahl: 47179
Land: Deutschland

#42 Re: XQ2 Zuverlässigkeit

von Doc HU » 16. Jul 2019, 21:05

Ausgelesen hat er das ja wahrscheinlich mit dem originalen Daelim Diagnosegerät

und an der Einspritzanlage das Poti um 0,15 Grad angepasst/ verstellt / laut Aussage Meister.


Poti ? das bezweifle ich :? Da gibt es kein Poti das macht alles das Steuergerät Prozessor gesteuert :!:

Ich vermute mal das er das mit dem Samsung Handy um-codiert hat

Für diesen Beitrag danken
Mannehorst

Beiträge: 6
Registriert: 15. Jul 2019
Hat gedankt: 3 mal
Wurde gedankt: 0 mal
Meine Maschine: XQ2
Baujahr: 2018
Postleitzahl: 01662
Land: Deutschland

#43 Re: XQ2 Zuverlässigkeit

von Mannehorst » 16. Jul 2019, 21:35

Hi, alles verständlich und möglich was Ihr schreibt, aber.... ! Das Problem ist erstens, bei uns gibt es nur diesen Händler welcher Daelim wartet. Und zweitens ist der Roller 3 Monate alt, eben bei diesem Händler gekauft, als Neufahrzeug. Sprich, gesetzliche Gewährleistungsansprüche oder eventuelle Wandlung oder zurücktreten vom Kaufvertrag kann ich doch eh nur mit ihm aushandeln. Oder sehe ich das falsch? Daher bin ich ja gezwungen mich vorerst und erneut an jene Werkstatt / Vertragshändler zu wenden. Laut BGB 439-440 muß ich dem Händler wo das Gerät gekauft wurde die bis zu zwei Reparaturversuche zugestehen, wenn dann nicht erfolgreich gibt es die angebrachten Optionen. Wenn ich wo anders hin gehen würde, eine Werkstatt finden könnte, müsste ich dann die Kosten selber übernehmen und kann diese nicht auf den Händler wo gekauft übertragen!
Nun geb ich ihm die Chance noch und dann werden wir uns auf eine Lösung einigen müssen. Je nach dem was rauskam. Es sei denn einer hatte den selbigen Fehler und kann helfen.
Ich hoffe ja auf eine erfolgreiche Fehlerabstellung, wie beschrieben bin ich mit dem XQ2 zufrieden.

Grundsätzlich ist es eine Vertragswerkstatt mit gutem Ruf für eine Japanesenbikeschmiede und das in der 3. Generation. Zu DDR Zeiten waren es natürlich andere Öfen,klar.

Trotzdem danke für Eure Meinungen und in diesem Sinne Euch gute Fahrt. Vielleicht meldet sich der XQ2 Fahrer der auch Motorkontrollleuchtenprobleme hatte und ich angeschrieben habe. Ich halte Euch auf dem laufenden, Gruß Mannehorst.

Beiträge: 599
Bilder: 13
Registriert: 30. Nov 2017
Hat gedankt: 207 mal
Wurde gedankt: 231 mal
Meine Maschine: Daelim S3 125 ABS
Baujahr: 2017
Postleitzahl: 56412
Land: Deutschland

#44 Re: XQ2 Zuverlässigkeit

von S3-Nobbi » 17. Jul 2019, 14:53

:? Das ist natürlich nicht so gut, wenn man sich nur an einen Händler wenden kann, bei Problemen! Da ist man ja richtig abhängig von dem, in der Garantiezeit! :x Deine Schilderung über Garantie und rechtlicher Seite ist auch so richtig. Bei allem was ich bisher gelesen habe von Dir, ist für mich noch eins absolut unverständlich. Warum hast Du die Mängel nicht vor dem Kauf abstellen lassen? :? Man kauft doch kein Neuteil mit offensichtlichen und sogar bekannten Mängeln! :shock: :? Jetzt haste das fehlerhafte Teil und musst dich damit rumärgern, das hätte nicht sein müssen. :x Herzliche Grüße, Nobbi. ;)

Beiträge: 6
Registriert: 15. Jul 2019
Hat gedankt: 3 mal
Wurde gedankt: 0 mal
Meine Maschine: XQ2
Baujahr: 2018
Postleitzahl: 01662
Land: Deutschland

#45 Re: XQ2 Zuverlässigkeit

von Mannehorst » 17. Jul 2019, 19:52

S3-Nobbi hat geschrieben::? Das ist natürlich nicht so gut, wenn man sich nur an einen Händler wenden kann, bei Problemen! Da ist man ja richtig abhängig von dem, in der Garantiezeit! :x Deine Schilderung über Garantie und rechtlicher Seite ist auch so richtig. Bei allem was ich bisher gelesen habe von Dir, ist für mich noch eins absolut unverständlich. Warum hast Du die Mängel nicht vor dem Kauf abstellen lassen? :? Man kauft doch kein Neuteil mit offensichtlichen und sogar bekannten Mängeln! :shock: :? Jetzt haste das fehlerhafte Teil und musst dich damit rumärgern, das hätte nicht sein müssen. :x Herzliche Grüße, Nobbi. ;)



Hi Nobbi, bewusst habe ich überhaupt nichts mit Mängel gekauft
Bin den Roller vorher Probe gefahren. Das der Tankvorgang etwas ruhiger von statten gehen muss hab ich erst beim ersten Besuch an der Tanke selbst erfahren. Ist halt Bauart bedingt, das man den Rüssel nicht mit Vollgas bedienen kann. Da kann es etwas kleckern wenn der Tank voll wird. Also etwas ruhiger angehen. Der Verkäufer sagte mir auch das dass tanken gegenüber anderen Modellen nicht optimal gelöst wurde. Da aber die xq2 Fahrer sich auf der Straße bewegen, zeigt es ja das man Sprit reinbekommen tut, halt nur etwas vorsichtiger.Die bis zu dreimal eventuell notwendigen Startversuche im Kaltzustand erwähnte er auch. Steht sogar in der Bedienungsanleitung drin, das sowas notwendig sein kann, auch die Art wie man bei Bedarf starten soll, Gaseinstellung...
Grund soll dafür die Umstellung auf die neue Abgasanforderung sein, was ich nicht beurteilen kann. Da ich das vorher wusste waren das für mich keine direkten Fehler, sondern einfach gesagt ungewöhnliche aber verträgliche Eigenschaften die dieser Typ Roller hat. Umgekehrt hat er auch tolle Vorteile... welche z.b Japaner nicht anbieten. Wie gesagt war dann die Entscheidung zu treffen, leb ich für 4000 Euro mit den Eigenarten oder lege ich noch 1500 drauf und nehme was anderes. Da muss aber auch nicht alles top sein. Von unserem ehemaligen Neuwagen, inkl. Diesel-Betrug fange ich gar nicht erst an. Hinterher ist man immer schlauer
Die Sache mit der leuchtenden Motorkontrollleuchte wusste ich natürlich nicht, kam erst auf der Fahrt nach dem Kauf/Fahrzeug Übergabe. Wie schon mehrfach erklärt bei Bergabfahrten mit Motorbremse. Wie jeder weiß, aus dem Laden raus und das Ding ist deine inkl.sofortigen Wertverlust und aller guten und schlechten Dinge. Das ist leider so. Trotzdem danke für deine Nachricht, dir hoffentlich gute und Pannenfreie Fahrt, Mannehorst.


Beiträge: 484
Bilder: 343
Registriert: 27. Mär 2012
Hat gedankt: 174 mal
Wurde gedankt: 188 mal
Meine Maschine: Daelim S3
Baujahr: 2017
Postleitzahl: 98693
Land: Deutschland

#46 Re: XQ2 Zuverlässigkeit

von Hexe war mal » 18. Jul 2019, 09:11

Mannehorst hat geschrieben: Ist halt Bauart bedingt, das man den Rüssel nicht mit Vollgas bedienen kann. Also etwas ruhiger angehen. Da aber die xq2 Fahrer sich auf der Straße bewegen, zeigt es ja das man Sprit reinbekommen tut, halt nur etwas vorsichtiger.

:lol: ;D :lol: Lass mal! Beim S3 ist das auch nicht anders :? Macht aber gar nichts - Entschleunigung ist in vielen Lebenslagen ohnehin ein gutes Rezept ;)
Zum Einfüllen der 8-11 Liter beim S3 brauche ich übrigens auch nicht länger als für die 70 Liter Diesel, die ich früher in den PKW-Tank gefüllt habe :roll: Und billiger ist es auch noch! ;D

Vorherige

Zurück zu Daelim XQ2

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast