T-Shirt-Shop

Frage zu Steezer-Roller

Beiträge: 1
Registriert: 12. Jul 2017
Hat gedankt: 0 mal
Wurde gedankt: 0 mal
Meine Maschine: Steezer
Baujahr: 2016
Postleitzahl: 1220
Land: Oesterreich

#1 Frage zu Steezer-Roller

von Pixel » 12. Jul 2017, 00:40

Hallo,

ich bin neu hier im Forum und habe mich gerade registriert.
Ich bin aus Wien und bin nun seit 10 Jahren eine Kymco Grand Dink 125 gefahren. Da ich jetzt mal Lust auf etwas Neues habe, habe ich mich umgeschaut, was es so derzeit auf dem Markt gibt und bin auch auf die Marke Daelim gestossen. Und da im Speziellen auf den Steezer. Der hätte für mich genau die richtige Größe und das Design finde ich sehr ansprechend. Auch das Preis/Leistungsverhältnis scheint mir sehr in Ordnung zu sein.

Nach meinen Recherchen im Internet scheint es so zu sein, dass es den Steezer erst seit ca. Ende 2015 gibt (zumindest hier in Österreich) und das seitdem in zwei Modelljahrgängen. Für das erste Modell habe ich auch einen Testbericht im Scooter und Sport gefunden. Hierbei handelt es sich um ein Modell mit Wasserkühlung, CBS und Euro 3. Mittlerweile gibt es ein aktuellere Modell 2017 mit ABS, Euro 4 und Luft/Öl-Kühlung. Beide Modelle habe ich hier in Österreich bei Händlern gefunden und zwar um den gleichen Preis knapp unter 3000 Euro.

Jetzt meine Fragen an das Forum.

Weiss jemand, warum das neuere Modell wieder einen Luft/Öl-Kühlung hat? Hat sich die Wasserkühlung nicht bewährt?
Welches Modell würdet ihr mir empfehlen?
Falls ich mich für das Vorjahresmodell entscheide, sollte ich da nicht einen Preisnachlass anstreben? Das "alte" Modell und das aktuelle um den gleichen Preis scheint mir etwas "ungerecht".
Ja und grundsätzlich frage ich mich, warum es hier im Forum so wenig Beiträge zum Steezer gibt. Könnt ihr mir mit ein wenig Erfahrungsberichten weiterhelfen?

Vielen Dank für eure Hilfe bei meiner Kaufentscheidung.


Beiträge: 6
Registriert: 26. Aug 2017
Wohnort: Gernsbach
Hat gedankt: 6 mal
Wurde gedankt: 1 mal
Meine Maschine: Steezer
Baujahr: 2017
Postleitzahl: 76593
Land: Deutschland

#2 Re: Frage zu Steezer-Roller

von Rentier » 28. Aug 2017, 12:39

Hi Pixel,
bin auch neu im Club :)
Ich habe den Steezer seit einer Woche.

Gründe: Preis/Leistung stimmen nach meiner Sicht.
Optik dito.

In meinen Unterlagens steht, dass der Steezer 2017 mit Wasserkühlung ausgestattet ist.....

Viel Erfahrung habe ich nach gerade mal 200 km natürlich noch nicht.
Nur soviel:
Keyless Sytem funktioniert gut.
Sitz OK (178 cm, Normalgewicht :D ), Denke mal auch für Beifahrer OK
Sound Ok (Nicht laut oder schrill)
ABS ist eine tolle Sache ......
Das Teil ist für einen Beginner gut zu handeln (Aufbocken, Lenken, etc)

80 habe ich nach Tacho zügig erreicht, 100 schätze ich mal innerhalb von 500 m
Zur Endgeschwindigkeit kann ich noch nichts sagen, ..... wird auch nicht viel mehr sein
Mein Helm (Probiker, Jet XL) passt gerade rein. Wer einen Integralhelm hat sollte zur Sicherheit prüfen, ob OK
Ich habe noch ein Topcase drauf. Negative Auswirkungen auf Fahreigenschaften habe ich nicht fest gestellt.
Verbrauch: Kannich nix zu sagen; da noch nicht getankt.
EURO 4. Der Hänler empfahl mir kein E10 zu tanken. Super und gut ists...

Fazit: Nix zu meckern, wenn der Helm ins Fächle passt :)

Was mich interessiert:
Wie Bremese ich bei längeren und steileren Bergabfahrten bei einem Automatikroller.
Erste Tests (Schwarzwald) zeigen mir kaum Motorbremsung. Das heißt die Bremsen werden stark beansprucht.
Oder gibt da eine Trick ??????

Gruß Rentier

Gruß Rentier

Beiträge: 27
Registriert: 13. Mär 2013
Wohnort: Dresden
Hat gedankt: 4 mal
Wurde gedankt: 0 mal
Meine Maschine: Daelim Steezer 125 QL
Baujahr: 2017
Postleitzahl: 01219
Land: Deutschland

#3 Re: Frage zu Steezer-Roller

von Schmusekater83 » 5. Mai 2019, 15:27

Hi zusammen.

Leider ist das Thema Steezer sowohl im Forum als auch im Internet an sich (zumindest deutschsprachig) nahezu ausgestoben. Wie fährt er sich? Kauf bereut oder läuft er noch toll? Will meinen in die Jahre gekommenen Otello mal erneuern und die neuen Otellos sehen noch mehr nach langeweile aus. Der Steezer ist viel peppiger und mein aktuelles Angebot sehr verlockend. Aber aufgrund der geringen Verbreitung habe ich bissl Angst, dass das eine Totgeburt war von Daelim... Danke für jeden Erfahrungsbericht!

Lars

Beiträge: 450
Bilder: 8
Registriert: 30. Nov 2017
Hat gedankt: 151 mal
Wurde gedankt: 160 mal
Meine Maschine: Daelim S3 125
Baujahr: 2017
Postleitzahl: 56412
Land: Deutschland

#4 Re: Frage zu Steezer-Roller

von S3-Nobbi » 5. Mai 2019, 16:50

Hallo Lars, den Steezer gibt es auf der Seite von Daelim Deutschland nicht mehr! Also gehe ich mal davon aus, dass er nicht mehr hergestellt wird. :? Der Platz zwischen Othello und S 3 / S 300 war wohl zu klein für noch ein Modell :? Wenn Du aber trotzdem den Steezer anschaffen möchtest, dann rate ich dir, einen mit der EU 3 Norm und einen mit der EU 4 Norm in einer Probefahrt zu vergleichen! Die Umstellung auf EU 4 hat sicherlich einiges an Agilität gekostet! So war es jedenfalls bei meiner S3 EU 4 ABS! Da lohnt es sich, einen Vergleich zu machen und vielleicht noch einen Preisnachlass für den EU 3 Steezer raus zu holen! ;D Die EU 3 haben ja zu dem auch noch Bestandsschutz! ;) Herzliche Grüße, Nobbi. :)

Beiträge: 27
Registriert: 13. Mär 2013
Wohnort: Dresden
Hat gedankt: 4 mal
Wurde gedankt: 0 mal
Meine Maschine: Daelim Steezer 125 QL
Baujahr: 2017
Postleitzahl: 01219
Land: Deutschland

#5 Re: Frage zu Steezer-Roller

von Schmusekater83 » 5. Mai 2019, 17:49

Danke für die Info. Dass es den nicht mehr gibt weiß ich, mein Angebot ist von privat. EZ Ende 2017, 4Tkm runter für etwas unter 2000€. Das Nicht-S-Modell mit Durchstieg. Ja das ist sehr wahrscheinlich die EURO-4-Norm, da er ABS hat. Das ABS ist aber gerade das, was mich so interessiert, da ich demnächst öfter meine Kinder damit fahre. Daher ist Agilität jetzt nicht ganz so wichtig wie die Sicherheit - sagt meine Frau. :D (und hat damit vermutlich Recht ^^) Mir gehts eher um Haltbarkeit, Ersatzteilversorgung, Zuverlässigkeit usw. Für meinen Otello ist eBay voll und meine Werkstatt hat dafür auch spätestens nach 2 Tagen alles ranbekommen was notwendig war (2016 sogar Verkleidungsteile). Da es den Steezer nur so kurz gab und nicht verbreitet ist, habe ich da halt ein paar Bedenken.

Beiträge: 450
Bilder: 8
Registriert: 30. Nov 2017
Hat gedankt: 151 mal
Wurde gedankt: 160 mal
Meine Maschine: Daelim S3 125
Baujahr: 2017
Postleitzahl: 56412
Land: Deutschland

#6 Re: Frage zu Steezer-Roller

von S3-Nobbi » 5. Mai 2019, 18:46

:? Die Ersazteile-Versorgung ist natürlich auch wichtig! Wie das beim Steezer aussieht, entzieht sich meiner Kenntnis! Ich habe nur bei Dataparts gesehen, dass beim Steezer (ohne ABS) steht! :? Bei Quad Company und Motorrad Mayer ist er gar nicht gelistet. Der Otello ist halt der "Renner" bei Daelim, und schon ewig im Programm! ;) Aber das ABS ist wirklich eine feine Sache, kann ich nur bestätigen! :) Herzliche Grüße, Nobbi. ;)

Beiträge: 27
Registriert: 13. Mär 2013
Wohnort: Dresden
Hat gedankt: 4 mal
Wurde gedankt: 0 mal
Meine Maschine: Daelim Steezer 125 QL
Baujahr: 2017
Postleitzahl: 01219
Land: Deutschland

#7 Re: Frage zu Steezer-Roller

von Schmusekater83 » 6. Mai 2019, 13:23

Ich habe einfach mal bei meinem Händler nachgefragt. Der meinte, sie beziehen ihre Teile bei Leeb aus Österreich und da gibts für alle neueren und älteren Modelle Ersatzteile, hatte noch nie Probleme dort. Wenn ich jetzt noch meine Frau überzeugen kann gehe ich das Ding mal Probefahren.

Beiträge: 450
Bilder: 8
Registriert: 30. Nov 2017
Hat gedankt: 151 mal
Wurde gedankt: 160 mal
Meine Maschine: Daelim S3 125
Baujahr: 2017
Postleitzahl: 56412
Land: Deutschland

#8 Re: Frage zu Steezer-Roller

von S3-Nobbi » 6. Mai 2019, 19:23

;D Viel Glück beim "Überzeugen"! :lol: Im Mittelalter hatten es die Männer da deutlich leichter, ihre Frauen zu überzeugen! ;D :D :lol: Und teste auch das ABS, ob es denn auch funktioniert! :? Herzliche Grüße, Nobbi. ;)

Beiträge: 27
Registriert: 13. Mär 2013
Wohnort: Dresden
Hat gedankt: 4 mal
Wurde gedankt: 0 mal
Meine Maschine: Daelim Steezer 125 QL
Baujahr: 2017
Postleitzahl: 01219
Land: Deutschland

#9 Re: Frage zu Steezer-Roller

von Schmusekater83 » 14. Mai 2019, 20:03

Sooo war Probe fahren. Fährt sich völlig anders als der Otello. Ruhiger, aber nicht so agil. Größtes Manko finde ich die Federung hinten - ist die existent? Und der Sitz ist ja sowas von hart Ist das beim neuen Otello oder der S3 auch so? Euro4 Durchzug kann ich leider auch bestätigen.

Sonst hätte isser ja schön. Weiß noch nicht was ich mache.

Beiträge: 450
Bilder: 8
Registriert: 30. Nov 2017
Hat gedankt: 151 mal
Wurde gedankt: 160 mal
Meine Maschine: Daelim S3 125
Baujahr: 2017
Postleitzahl: 56412
Land: Deutschland

#10 Re: Frage zu Steezer-Roller

von S3-Nobbi » 15. Mai 2019, 09:00

Hallo Lars, das mit dem "agil" musst Du erstmal bei Daelim Rollern mit EU 4 vergessen. Außer vielleicht bei der S 300. :? Da kann ich nichts zu beitragen, darf ich nicht fahren. :cry: Die Federbeine hinten lassen sich doch verstellen. Hast Du da mal geschaut, in welcher Stellung die eingestellt waren? Ich finde den Sitz bei der S 3 eigentlich nicht so hart! :? Haben gestern wieder eine Tour durch die Eifel gemacht (Nürburgring) und es war wie immer schön und entspannt. Zur Not gibt es ja noch Gel-Kissen! ;D Und mit ein paar kleinen Änderungen wird auch der Steezer wieder agil und flott! ;D Herzliche Grüße, Nobbi. ;)

Beiträge: 27
Registriert: 13. Mär 2013
Wohnort: Dresden
Hat gedankt: 4 mal
Wurde gedankt: 0 mal
Meine Maschine: Daelim Steezer 125 QL
Baujahr: 2017
Postleitzahl: 01219
Land: Deutschland

#11 Re: Frage zu Steezer-Roller

von Schmusekater83 » 15. Mai 2019, 09:55

Ja könnte sein, dass mein Otello einfach "durchgesessen" ist und der Sitz einfach deshalb weicher geworden ist. ;D Mit "agil" meinte ich nicht unbedingt die Beschleunigung (is zwar cool, aber will ja nicht rasen) sondern Wendigkeit. Dem merkt man die Größe im Vergleich einfach an. So als würde ich jetzt ein Golf fahren und auf Sharan wechseln. Hatte mir das irgendwie anders vorgestellt. Aber vielleichts einfach die Übervorsicht bei einem Fremdfahrzeug, was noch 30kg schwerer ist.
Ja die Federbeine sind verstellbar, habe ich gesehen. Kenne auch den Thread, wo über Vario auf J.Costa wechseln diskutiert wurde. Könnte man im Herbst beim TÜV mit machen (lassen) - habe da selbst nicht so viel Ahnung, hab noch nie was am Otello selbst gemacht außer Batterie gewechselt. :lol:

Beiträge: 450
Bilder: 8
Registriert: 30. Nov 2017
Hat gedankt: 151 mal
Wurde gedankt: 160 mal
Meine Maschine: Daelim S3 125
Baujahr: 2017
Postleitzahl: 56412
Land: Deutschland

#12 Re: Frage zu Steezer-Roller

von S3-Nobbi » 15. Mai 2019, 12:49

Hallo Lars, der Vergleich von Golf-Sharan ist gut. ;D Aber so wie Du dich an den Sharan gewöhnen würdest, wird es auch beim Steezer sein! :lol: Der S 3 ist ja noch etwas schwerer, lässt sich aber auch sehr gut fahren, auch in Schleichfahrt! ;)
Solltest Du denn einmal den Gedanken verfolgen, auf J.Costa zu wechseln, dann kann ich Dir eine Einbauanleitung, detailliert mit Bildern zu kommen lassen. Ich habe die damals angefertigt beim Umbau von meiner S 3. Die kannst Du 1:1 auch beim Othello oder Steezer anwenden. Herzliche Grüße, Nobbi. ;)

Beiträge: 27
Registriert: 13. Mär 2013
Wohnort: Dresden
Hat gedankt: 4 mal
Wurde gedankt: 0 mal
Meine Maschine: Daelim Steezer 125 QL
Baujahr: 2017
Postleitzahl: 01219
Land: Deutschland

#13 Re: Frage zu Steezer-Roller

von Schmusekater83 » 15. Mai 2019, 14:37

Ich fahre einen 2017er Alhambra (3 Kinder und so), der Vergleich war deshalb aus Erfahrung gemeint. ;D

Ja ich beschäftige mich schon damit. Allerdings da ich bisher nie was dran selber gemacht habe, das Teil noch Garantie hat und die 4000er Inspektion offen ist würde ich eine Costa zwar bestellen, aber bei der Durchsicht einbauen lassen. Da muss ja eh der Deckel runter, ist nicht so viel mehr Arbeit. Schaue gerade, die IT213PRO sollte passen. Allerdings steht die auch passend für die S3 Fi dabei, wobei bei DataParts haben die unterschiedliche Abmaße. Die Vario des Steezer ist identisch mit der von Otello ABS und XQ1. Nur die Rollengewichte sind leicht anders - gibts die passenden dazu oder muss man die extra bestellen? Bin noch am lesen...

Beiträge: 450
Bilder: 8
Registriert: 30. Nov 2017
Hat gedankt: 151 mal
Wurde gedankt: 160 mal
Meine Maschine: Daelim S3 125
Baujahr: 2017
Postleitzahl: 56412
Land: Deutschland

#14 Re: Frage zu Steezer-Roller

von S3-Nobbi » 15. Mai 2019, 17:15

Ja, die IT213 PRO ist die richtige! Die habe ich auch in meiner S 3 verbaut! ;D Mit der wird auch ein lahmes Pferd wieder flott! :lol: ;) Die passenden Stifte sind dabei! Variomatiken werden immer mit Rollen oder wie bei J.Costa mit den passenden Stiften geliefert. Sonst würden sie ja gar nicht funktionieren! :shock: Bei Dataparts steht so einiges was nicht unbedingt passt. :? Wenn Du die Berichte über die J.Costa gelesen hast, dann weißt Du ja, dass es ratsam ist bei einem Verbau von der J.Costa einen neuen Antriebsriemen zu verbauen. Macht Sinn, da sich der Riemen an die Steigung der J. Costa Vario anpassen muss. Bei gebrauchten Riemen ist ja die Anpassung an die alte Vario gegeben. :!: Was auch immer Du vor hast, viel Spaß dabei! :) Herzliche Grüße, Nobbi. ;)

Beiträge: 27
Registriert: 13. Mär 2013
Wohnort: Dresden
Hat gedankt: 4 mal
Wurde gedankt: 0 mal
Meine Maschine: Daelim Steezer 125 QL
Baujahr: 2017
Postleitzahl: 01219
Land: Deutschland

#15 Re: Frage zu Steezer-Roller

von Schmusekater83 » 22. Mai 2019, 12:57

Mit ein bisschen Glück habe ich das Ding in 14 Tagen. :D Muss nochmal zur 4000er Durchsicht und Zulassung hier dauert ewig oder man holt sich einen Termin - in 14 Tagen.

Nochmal eine Frage zum Riemen: MUSS man den mit wechseln? Der hat ja erst 4400km runter. Denkst der passt sich nicht an? Normal hält der Riemen ja min. 8 eher 12Tkm. Wäre irgendwie schade drum. Und dann habe ich noch Bedenken, das VOR Garantieablauf im Oktober zu machen. Allerdings fährt man im Sommer ja mehr als im Winter, also lohnt es eher jetzt schon. ^^ Hab noch bissl Bammel, dass die Karre bei -10°C nicht mehr anspringt. Mein Vergaser-Otello hats da immer noch geschafft.

Beiträge: 450
Bilder: 8
Registriert: 30. Nov 2017
Hat gedankt: 151 mal
Wurde gedankt: 160 mal
Meine Maschine: Daelim S3 125
Baujahr: 2017
Postleitzahl: 56412
Land: Deutschland

#16 Re: Frage zu Steezer-Roller

von S3-Nobbi » 22. Mai 2019, 13:16

Hallo Lars, so dachte ich auch, als ich die J.Costa verbaut habe. Meine S 3 hatte sogar noch weniger KM gelaufen! Ich habe aber trotzdem einen neuen Antriebsriemen verbaut und mir den gebrauchten als Ersatz behalten. Falls einmal etwas passieren sollte mit dem Riemen, habe ich dann einen sofort zur Hand und kann mir helfen. Es muss natürlich nichts passieren, aber es kann! ;D Mit der Garantie wollte ich auch vorher erst noch warten, Aber da ich ja alles selber machen kann, werde ich eben vor der 8.000 er Inspektion wieder die Original-Vario einbauen. ;) Dieses "Gezockel" wollte ich nicht mehr und habe deshalb die J.Costa dann doch eingebaut. Und bis heute nicht bereut! ;D Herzliche Grüße, Nobbi. :)


Beiträge: 27
Registriert: 13. Mär 2013
Wohnort: Dresden
Hat gedankt: 4 mal
Wurde gedankt: 0 mal
Meine Maschine: Daelim Steezer 125 QL
Baujahr: 2017
Postleitzahl: 01219
Land: Deutschland

#17 Re: Frage zu Steezer-Roller

von Schmusekater83 » 5. Jun 2019, 13:00

Roller seit gestern angemeldet. Fährt sich gut bis auf zwei Sachen:
* Anzug schwächer als beim Vergaser (das Thema gibts ja nun zur Genüge). Werde nach Ablauf der Garantie evtl. mal was dran machen, aber jetzt noch nicht.
* Sitzbank: Im Vergleich zum Otello SGF ist das Ding ein Brett :-| Überlege so ein Gelkissen einzubauen oder das Ding gleich zum Sattler zu schaffen zwecks umpolstern. Kost aber ne Stange...

Erstes Erlebnis beim tanken: Das Ding schaltet so fix ab, dass ich nicht weiß, wann es voll ist. Habe schon gelesen jetzt, dass das Problem auch bei der S3(00) existiert und ich gefühlvoller tanken soll. ^^ Mal schaun, sollte erstmal 3 Wochen hinkommen.

Zurück zu Daelim Steezer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast