T-Shirt-Shop

km

Beiträge: 30
Registriert: 16. Jun 2016
Hat gedankt: 7 mal
Wurde gedankt: 11 mal
Meine Maschine: Daelim S300
Baujahr: 2015
Postleitzahl: 56410
Land: Deutschland

#1 km

von Rollerfahrer300 » 17. Sep 2020, 21:52

hallo daelim s 300 fahrer
habe mit meiner s 300 50000 km runter.ausser verschleißteiile keinen ärger.bin sehr zufrieden mit dem fahrzeug.
bei 30000 km den riemen und die bremsbelege gewechselt.alle 5000 km öl wechsel.
mfg


Beiträge: 312
Registriert: 9. Mai 2016
Hat gedankt: 265 mal
Wurde gedankt: 92 mal
Meine Maschine: Daelim s300
Baujahr: 2016
Postleitzahl: 4600
Land: Oesterreich

#2 Re: km

von Raimund Platzer » 18. Sep 2020, 14:47

Hallo rollerfahrer, habe ähnliche Erfahrung. Habe jetzt 30000 km drauf, nur einmal ist mir die Tachowelle gerissen und einmal tauchte ein HUCHHUCH Geräusch auf das aber nach einiger Zeit wieder verschwand ansonsten nur Service. Fahre oft und gerne die S300.
Gruß Raimund

Beiträge: 80
Registriert: 28. Jul 2018
Hat gedankt: 1 mal
Wurde gedankt: 4 mal
Meine Maschine: Daelim S300
Baujahr: 2016
Postleitzahl: 93059
Land: Deutschland

#3 Re: km

von Silent Blood » 5. Okt 2020, 08:03

Gut zu wissen, aber 50.000 km halte ich für einen solchen Motor nicht für sonderlich erwähnenswert - meinen Kymco Nexxon 50 habe ich 61.000 km betrieben, und der Firmenroller (Piaggio Liberty 50 4T) steht aktuell bei 54.000 km. Auf Spritmonitor findet man selbst 125 er mit deutlich über 100.000 km, einer hat sogar 150.000 km. Mindestens so viel verlange und erwarte ich also von einem 250er Motor, zumal das Motorformat bei so manchem Pkw (Toyota Yaris 1.0 R4, 1. Generation) zu finden ist, und hier hält auch niemand 50.000 km für toll, da wird´s ab 200, 300 tkm interessant.

Und wenn Du alle 30.000 km neue BelÄge (Belege gibt´s an einer Kasse) für die Bremsen brauchst, solltest Du mal vorausschauender fahren - die vom Piaggio haben nach über 50.000 km noch fast die Neustärke, weil man mit einer CVT fast alles mit dem Motor wegbremsen kann.

Beiträge: 678
Bilder: 2
Registriert: 9. Mär 2019
Hat gedankt: 29 mal
Wurde gedankt: 187 mal
Meine Maschine: Roadwin R FI 125 / Ex VT 125
Baujahr: 2020 / 1998
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland

#4 Re: km

von fermoyracer » 5. Okt 2020, 11:08

..sehe ich anders. Ich halte dies für so einen relativ kleinen Motor schon für gut. Und wenn ich höre, daß Bremsbeläge 50.000 km halten und immer noch gut sind, freue ich mich zwar für die Person (oder Firma). Aber ich sehe das dann nicht als Standard. Bin aber kein Rollerexperte, von daher nur meine persönliche Meinung (und nicht Wissen)...

fr
Zuletzt geändert von fermoyracer am 5. Okt 2020, 12:03, insgesamt 1-mal geändert.

Für diesen Beitrag danken
S3-Nobbi

Beiträge: 1202
Bilder: 18
Registriert: 30. Nov 2017
Hat gedankt: 331 mal
Wurde gedankt: 462 mal
Meine Maschine: Daelim S3 125 ABS
Baujahr: Nov. 2017
Postleitzahl: 56412
Land: Deutschland

#5 Re: km

von S3-Nobbi » 5. Okt 2020, 11:23

Gut kommentiert @fr! ;) Hier halte ich mich aber zurück mit einem Kommentar! ;D Herzliche Grüße und bleib gesund, Nobbi. ;)

Beiträge: 175
Bilder: 7
Registriert: 1. Jun 2020
Wohnort: Wuppertal
Hat gedankt: 49 mal
Wurde gedankt: 67 mal
Meine Maschine: Daelim VL 125 F
Baujahr: 2004
Postleitzahl: 42329
Land: Deutschland

#6 Re: km

von Riemendreher » 5. Okt 2020, 11:26

Moin Allerseits

Das sehe ich genauso wie fr. Bei diesen kleinen Motoren halte ich eine Kilometerleistung jenseits von 50000 ohne nennenswerte Mängel für sehr anständig. Diese Leistung setzt schon gute Pflege Vorraus. Wenn man sich überlegt daß die Kurbelwelle unserer Motörchen sich grob geschätzt 4-5mal mehr gedreht haben wie die Kurbelwellen unserer PKW Motoren, und dabei fast immer am Limit waren,,,,,,,
Ich würde das nicht schlechtreden wollen zumal Jeder andere Einsatzbedingungen hat. In Ostfriesland würde ich auch weniger Verschleiß produzieren wie hier bei uns im bergischen Land.
Ist halt nur meine Meinung

Gruß Volker

Beiträge: 80
Registriert: 28. Jul 2018
Hat gedankt: 1 mal
Wurde gedankt: 4 mal
Meine Maschine: Daelim S300
Baujahr: 2016
Postleitzahl: 93059
Land: Deutschland

#7 Re: km

von Silent Blood » 5. Okt 2020, 20:27

Wenn 50.000 km für einen 250er gut sein sollen, würde ich mal gerne wissen, wie ihr 100.000-150.000 km für 125 er bezeichen würdet:

(für URL bitte einloggen)
(für URL bitte einloggen)
(für URL bitte einloggen)
(für URL bitte einloggen)

50.000 km ohne große Fehler zeugen für mich bei einem Großkolber, wie der Daelim S300 einer ist (73 mm Durchmesser), noch dazu ein Kurzhuber (nur 59 mm Hub, d.h. geringe Kolbengeschwindigkeit), sicherlich für eine passable Konstruktion, aber die Sektkorken knallen lassen werde ich bei meinem Daelim nicht, wenn es so weit ist. Ich erwarte mindestens fehlerfreie 200.000 km angesichts der Tatsache, dass sich (m)ein billiger Kymco mit unter Dauervolllast laufendem Schnapsglasmotor erst bei über 60.000 km festgefressen hat.

Beiträge: 1202
Bilder: 18
Registriert: 30. Nov 2017
Hat gedankt: 331 mal
Wurde gedankt: 462 mal
Meine Maschine: Daelim S3 125 ABS
Baujahr: Nov. 2017
Postleitzahl: 56412
Land: Deutschland

#8 Re: km

von S3-Nobbi » 6. Okt 2020, 09:40

:? Erwarten darf man vieles! Wenn die Erwartung allerdings so groß ist, dann kann natürlich die Enttäuschung genau so groß werden! ;D :roll: Herzliche Grüße und bleibt gesund, Nobbi. ;)

Für diesen Beitrag danken
Riemendreher

Beiträge: 80
Registriert: 28. Jul 2018
Hat gedankt: 1 mal
Wurde gedankt: 4 mal
Meine Maschine: Daelim S300
Baujahr: 2016
Postleitzahl: 93059
Land: Deutschland

#9 Re: km

von Silent Blood » 7. Okt 2020, 12:51

@Se-Nobbi: Der Unterschied zwischen Dir und mir ist halt, dass ich andere Faktoren, wie beispielsweise die Betriebsdauer, mit einbeziehe. Wer nur in der Stadt fährt, erreicht meistens 20-30 km/h, kommt somit auf rund 1700 bis 2500 Betriebsstunden für 50.000 km Strecke. Reine Langstreckenfahrer kommen eher auf 70-80 km/h, was nur rund 600 bis 700 Stunden entspricht - plus wahrscheinlich selteneren Kaltstarts, welche bekanntlich besonders verschleißintensiv sind. Oder anders formuliert: 50.000 km rein städtisch entsprechen ungefähr 200.000 km rein außerstädtisch.

Noch ein paar, wie ich finde interessante, Zahlen: Viertakt - Verbrennungsmotoren in Stromerzeugern von dieser Größe und mit ähnlicher Bauart erreichen gerne mal 10.000 Betriebsstunden bis zur ersten Revision (gibt welche mit Betriebsstundenzähler). Selbst wenn man den Lastunterschied (Drehzahl geringer, dazu wesentlich konstanter) berücksichtigt, und großzügig für den Einsatz in einem Kfz mit der Hälfte rechnet, kann man sich mal grob ausrechnen, nach wie vielen Kilometern ein solches Fahrzeug bei überwiegendem Außerorteinsatz halten könnte / sollte.

Oder zusammengefasst: Motoren halten deutlich länger, als man im Allgemeinen annimmt. Die verlinkten 125er, sowie meine 50er mit 60 tkm und 54 tkm sollten das schön unterstreichen.

Beiträge: 1202
Bilder: 18
Registriert: 30. Nov 2017
Hat gedankt: 331 mal
Wurde gedankt: 462 mal
Meine Maschine: Daelim S3 125 ABS
Baujahr: Nov. 2017
Postleitzahl: 56412
Land: Deutschland

#10 Re: km

von S3-Nobbi » 7. Okt 2020, 16:06

:? Da gibt es noch einen Unterschied zwischen Dir und mir @ Silend Blood! Du bist Theoretiker und ich eher Praktiker. ;D Und zwischen Theorie und Praxis bestehen nun mal immer noch ein gewisser Unterschied! :!: Deine Faktoren werden dem ein oder anderen Motor total egal sein! :roll: Aber deine Erwartungen will ich Dir ja nicht nehmen. ;) Herzliche Grüße und bleib gesund, Nobbi ;)

Beiträge: 678
Bilder: 2
Registriert: 9. Mär 2019
Hat gedankt: 29 mal
Wurde gedankt: 187 mal
Meine Maschine: Roadwin R FI 125 / Ex VT 125
Baujahr: 2020 / 1998
Postleitzahl: 53721
Land: Deutschland

#11 Re: km

von fermoyracer » 7. Okt 2020, 17:25

...wie auch immer:

30.000 oder mehr störungsfreie KM bei nem Roller fände ich gut. 50.000 km und mehr finde ich schon richtig gut. Mehr würden mich sehr, sehr angenehm überraschen. Je nach Fabrikat hätte ich unterschiedliche Erwartungen. Bei nem Daelim wären meine Erwartungen geringer als z.B. bei nem Yamaha Majesty Roller oder so.

Werte bei Spritmonitor sagen nichts darüber aus, was zwischenzeitlich während des Betriebes an Themen vorgekommen ist (oder steht das dort und ich habe es überlesen?). Da könnte ein Roller bereits ne Motorrevision haben, andere könnten bis dahin null Probleme gemacht haben. Daß der Fahrstil und das Fahrprofil auch Einfluß haben, ist eh klar.

Letztlich aber schön, wenn Daelims gute Laufleistungen ohne Probleme erreichen.



fr


Beiträge: 80
Registriert: 28. Jul 2018
Hat gedankt: 1 mal
Wurde gedankt: 4 mal
Meine Maschine: Daelim S300
Baujahr: 2016
Postleitzahl: 93059
Land: Deutschland

#12 Re: km

von Silent Blood » 7. Okt 2020, 18:45

S3-Nobbi hat geschrieben:Deine Faktoren werden dem ein oder anderen Motor total egal sein!
Nein, die Betriebsdauer kann einem Motor nicht egal sein.

Zurück zu Daelim S300

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast