T-Shirt-Shop

Vergaser neu abdichten

Roadwin 125, VJ 125 Roadwin, Roadwin 125 R, VJF, Roadsport 125
Beiträge: 70
Bilder: 12
Registriert: 16. Mai 2009
Hat gedankt: 0 mal
Wurde gedankt: 0 mal
Meine Maschine: m
Land: Deutschland

#1 Vergaser neu abdichten

von Roadwinner83 » 3. Sep 2010, 14:51

Hallihallo Mädels,

wollte mal Anfragen ob schon jemand den Vergaser abgebaut, auseinander und wieder neu zusammen gebaut hat?
Gibt es dabei vielleicht wichtige Sachen zubeachten?
Muss das leider bei meiner Roadwin machen da der Vergaser leckt.

Um rege Antworten würd ich mich sehr freuen.

Grüße aus Jena und danke schonmal im voraus!


wintertanne

#2 Re: Vergaser neu abdichten

von wintertanne » 5. Sep 2010, 18:45

Mhh, schwer zu sagen. Wenn du halbwegs technisch begabt bist sollte das kein Problem sein. Wichtig ist nur sauber zu arbeiten, kein Dreck mit einzubauen und darauf achten, das der Schwimmer beim Einbau nicht verkantet oder der gleichen. Ansonsten ist das Plug and Play.

Beiträge: 70
Bilder: 12
Registriert: 16. Mai 2009
Hat gedankt: 0 mal
Wurde gedankt: 0 mal
Meine Maschine: m
Land: Deutschland

#3 Re: Vergaser neu abdichten

von Roadwinner83 » 5. Sep 2010, 19:20

Also halbwegs technisch begabt bin ich ;)

Also muss ich mich nicht auf unlösbare Gegebenheiten einstellen. Das ist gut.

Vielen Dank Wintertanne für die Antwort!

Grüße

horst

#4 Re: Vergaser neu abdichten

von horst » 5. Sep 2010, 19:24

Merk dir die Einstellung der Gemischschraube, so das du die Grundeinstellung gleich wieder hast, und reinige die Düsen nur mit Druckluft.

Horst

Beiträge: 70
Bilder: 12
Registriert: 16. Mai 2009
Hat gedankt: 0 mal
Wurde gedankt: 0 mal
Meine Maschine: m
Land: Deutschland

#5 Re: Vergaser neu abdichten

von Roadwinner83 » 8. Sep 2010, 11:16

Alles klar und danke!

Beiträge: 70
Bilder: 12
Registriert: 16. Mai 2009
Hat gedankt: 0 mal
Wurde gedankt: 0 mal
Meine Maschine: m
Land: Deutschland

#6 Re: Vergaser neu abdichten

von Roadwinner83 » 11. Sep 2010, 16:06

So heute war es nun soweit ich habe den Vergaser ausgebaut und sauber gemacht. Desweiteren habe ich auch einen neuen Dichtsatz verbaut.
Nun habe ich aber nach wie vor das Problem das der Vergaser undicht ist. Leider an einer Stelle wofür ich keine neue DIchtung bekomme.

Habe es mal auf dem Datapart Bild rot umrahmt.

Hat einer ne Idee wieso das ausgerechnet dort rausleckt?
Für was ist dieser Teil des Vergasers verantwortlich?

Für Hilfestellungen bin ich sehr dankbar.
Dateianhänge sind nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Moorhahn49

#7 Re: Vergaser neu abdichten

von Moorhahn49 » 11. Sep 2010, 17:32

Da ist kein roter Rahmen.

horst

#8 Re: Vergaser neu abdichten

von horst » 11. Sep 2010, 18:22

Ich geh mal davon aus das du die Beschleunigerpumpe meinst, da ich auch keine rote Umrandung sehe, wenn ja leckt es oben an der Pumpenstange, oder unten am Deckel.
Wenn es unten ist , kannst du mit einer Dichtungsmasse die daueflexibel und kraftstoffbeständig ist eventuelle Unebenheiten ausgleichen, ich geh mal davon aus das du die Membran gleich mit auf Risse und Verhärtung gecheckt hast, die dichtmasse nur auf die dichtflächen von Gehäuse und Deckel aufbringen gut antrocknen lassen, so das beim Verbau nichts auf die Membran kommt und deren Funktion stört.

Gruß Horst

Beiträge: 70
Bilder: 12
Registriert: 16. Mai 2009
Hat gedankt: 0 mal
Wurde gedankt: 0 mal
Meine Maschine: m
Land: Deutschland

#9 Re: Vergaser neu abdichten

von Roadwinner83 » 11. Sep 2010, 18:33

Na gut rote Umrahmung ist etwas übertrieben gewesen ;)
Das ist links unten im Bild habe da nen Kreis drumgemalt.

Also lecken tut es unten am Deckel, dass mit der Dichtmasse habe ich mir auch schon durch den Kopf gehen lassen.
Da du mir das jetzt auch nochmal vorschlägst wird es wohl darauf hinaus laufen.

Was macht die Beschleunigerpumpe eigentlich?

Das Membran sah noch gut aus hatte weder Risse noch Verhärtungen.

Beiträge: 70
Bilder: 12
Registriert: 16. Mai 2009
Hat gedankt: 0 mal
Wurde gedankt: 0 mal
Meine Maschine: m
Land: Deutschland

#10 Re: Vergaser neu abdichten

von Roadwinner83 » 11. Sep 2010, 18:37

Ach herje ich meinte natürlich rechts mittig im Bild :D

horst

#11 Re: Vergaser neu abdichten

von horst » 11. Sep 2010, 19:03

Wenn diese nicht i.O. ist nimmt der Motor nur schlecht Gas an bzw. geht beim Gasgeben aus.
Die Pumpenstange muß auch gleich, sobald du Gas gibst betätigt werden, also kein Spiel zwischen Hebel und Stange haben.
Gruß Horst

Martin Weil

#12 Re: Vergaser neu abdichten

von Martin Weil » 13. Sep 2010, 13:04

Frage: Was macht die Beschleunigerpumpe eigentlich?

Hallo Roadwiner83,

ohne Beschleunigerpumpe hättest Du beim Beschleunigen ein Leistungsloch.
Um dies zu verhindern spritz die Beschleunigerpumpe dabei etwas zusätzliches Benzin in den Ansaugtrakt,
das Gemisch wird daher kurzzeitig etwas fetter und der Motor kann besser beschleunigen.


Mit freundlichen Grüßen aus Weil. (für URL bitte einloggen)


(für URL bitte einloggen)

Moorhahn49

#13 Re: Vergaser neu abdichten

von Moorhahn49 » 13. Sep 2010, 13:23

Hier mal eine schöne Seite über Aufbau und Funktionsweise eines Vergasers. (für URL bitte einloggen)

Beiträge: 70
Bilder: 12
Registriert: 16. Mai 2009
Hat gedankt: 0 mal
Wurde gedankt: 0 mal
Meine Maschine: m
Land: Deutschland

#14 Re: Vergaser neu abdichten

von Roadwinner83 » 16. Sep 2010, 10:30

Hallo Jungs,

vielen Dank für eure Antworten.

@Moorhahn danke für den Link habe nun eine Wissenslücke geschlossen! Danke. Der Link war äußerst hilfreich!!!!

horst

#15 Re: Vergaser neu abdichten

von horst » 16. Sep 2010, 10:33

Wie schauts denn aus hast ihn jetzt dicht bekommen.

Horst

horst

#16 Re: Vergaser neu abdichten

von horst » 16. Sep 2010, 10:40

Kann es sein das die Membran an der Lasche mit den Kubeln gegen verdrehen gesichert sind

Horst

Beiträge: 70
Bilder: 12
Registriert: 16. Mai 2009
Hat gedankt: 0 mal
Wurde gedankt: 0 mal
Meine Maschine: m
Land: Deutschland

#17 Re: Vergaser neu abdichten

von Roadwinner83 » 16. Sep 2010, 18:49

Hi Horst,

also ich habe es bisher nicht geschaftt (Regenwetter) den Vergaser nochmals auszubauen. Werde dies aber, wenn es das Wetter zulässt, spätestens am Sonntag nach holen.
Zu deiner Frage, ja das Membran ist mit 2 kleinen runden Kublen gegen verdrehen gesichert.

Beiträge: 70
Bilder: 12
Registriert: 16. Mai 2009
Hat gedankt: 0 mal
Wurde gedankt: 0 mal
Meine Maschine: m
Land: Deutschland

#18 Re: Vergaser neu abdichten

von Roadwinner83 » 19. Sep 2010, 14:06

So habe den Vergaser heute nochmals ausgebaut und musste nun entdecken, dass es nicht beim Deckel der Beschleunigerpunpe raustropft sondern an den 2 "Kugeln?!" bzw. an einer der beiden, die an dem Deckel dran sind. (siehe Foto)

Wie kann ich diese dicht bekommen? Wozu sind die überhaupt da? Ich raff das nicht, die Dinger lassen sich auch kein Stück bewegen.


Wer kann helfen?
Dateianhänge sind nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Moorhahn49

#19 Re: Vergaser neu abdichten

von Moorhahn49 » 19. Sep 2010, 15:16

Das sind Verschlußstopfen, dadurch wurden die Kanäle gebohrt oder evtl. direkt mitgespritzt ( Spritzguss Verfahren ) bei der Herstellung und dann mittels dieser Kugeln die Kanäle versiegelt. Reparieren kannst du sowas evtl. mit 2 Komponentenkleber oder Spachtelmasse, die aber dann Benzin und Ölfest sein muß.

Beiträge: 48
Registriert: 5. Mai 2009
Wohnort: Salzgitter
Hat gedankt: 0 mal
Wurde gedankt: 0 mal
Meine Maschine: VT 125 F
Baujahr: 1999
Postleitzahl: 38228
Land: Deutschland

#20 Re: Vergaser neu abdichten

von VOLLI10 » 21. Sep 2010, 12:51

habe das gleiche Problem gehabt und behoben, die Stelle die undicht ist gut reunigen und mit 2 komponenten Metall aus der Tube abgedichtet.
Nach einer kurzen Trockenzeit kannst Du das Teil wieder einbauen. Ist absulut dicht und Kraftstoffbeständig.
Wenn Du die Pumpenmebrane brauchst hier ist eine Lieferadresse.
Die Beschleunigerpumpe gibt es als Komplettkomponente zum Preis von 11,03 Euro
Hierin ist alles enthalten.
Der Versand würde ca. 5 Euro kosten.Zu bestellen bei

Markant KFZ-Ems E-Mail info@kfz-ems.de



Gruß an alle Biker

:lol: :lol:

Beiträge: 70
Bilder: 12
Registriert: 16. Mai 2009
Hat gedankt: 0 mal
Wurde gedankt: 0 mal
Meine Maschine: m
Land: Deutschland

#21 Re: Vergaser neu abdichten

von Roadwinner83 » 22. Sep 2010, 15:45

Ich werde es die Tage nochmal ausbauen und dicht machen.

Mach ich den Komponentenkleber von außen drauf oder habt ihr das inne rangeschmiert?! Ich denke mal eher ersteres ;)

Danke für die Antworten!!!!

Moorhahn49

#22 Re: Vergaser neu abdichten

von Moorhahn49 » 22. Sep 2010, 16:04

Logisch von außen oder willst du die Kugel ganz rausholen und die Düse zu schmieren. So Tief ist die Kugel ja nicht drin das du da genug reinschmieren könntest. Eh du die Kugel raus hättest wäre das Teil schon kaputt, die sitzt ja richtig feste da drin. Am besten noch die Oberfläche leicht mit grobem Schmirgelpapier anrauen damit die 2 Komponentenmasse besser hällt.

Beiträge: 70
Bilder: 12
Registriert: 16. Mai 2009
Hat gedankt: 0 mal
Wurde gedankt: 0 mal
Meine Maschine: m
Land: Deutschland

#23 Re: Vergaser neu abdichten

von Roadwinner83 » 22. Sep 2010, 18:50

Na ich hab schon Pferde kotzen sehen, vor der Apotheke.
Aber außen ist ja schon klar :P

Also vielen Dank nochmal ich meld mich wenn ich das Ding dicht habe.

Majorsolid

#24 Re: Vergaser neu abdichten

von Majorsolid » 27. Sep 2010, 23:01

Und ? Wie schauts aus?

Hatte mal ein ähnliches Problem: Siehe Datapartbild die Nr.23 ist mir mal verloren gegangen. Hat dann bei jedem mal Gas geben schön mit Druck von der Pumpe dahin gespritzt wo früher mal mein Luftfilterkasten war. Echt ne sauerei. Hab mir dann aber ne Dichtung mit ner Lochzange und Nagelschere aus nem Stück Dichtungsgummi selbst gebastelt.

Moorhahn49

#25 Re: Vergaser neu abdichten

von Moorhahn49 » 27. Sep 2010, 23:07

Majorsolid hat geschrieben:Und ? Wie schauts aus?

Hatte mal ein ähnliches Problem: Siehe Datapartbild die Nr.23 ist mir mal verloren gegangen. Hat dann bei jedem mal Gas geben schön mit Druck von der Pumpe dahin gespritzt wo früher mal mein Luftfilterkasten war. Echt ne sauerei. Hab mir dann aber ne Dichtung mit ner Lochzange und Nagelschere aus nem Stück Dichtungsgummi selbst gebastelt.

Das nützt bei ihm recht wenig, da hilft keine Dichtung mehr.

Majorsolid

#26 Re: Vergaser neu abdichten

von Majorsolid » 27. Sep 2010, 23:39

Weiß ich auch. Ist ja ein anderes Problem. Würde auch das Flüssig- bzw. 2-Komponenten-Metall empfehlen. Die Guss-, sowie Gummiteile der Roadwin sind allgemein eher der letzte Müll. Ich hab meine RW seit 6 Jahren und sie bereits mehr als einmal in alle einzelteile zerlegt, kann deshalb aus erfahrung sprechen.

wintertanne

#27 Re: Vergaser neu abdichten

von wintertanne » 30. Sep 2010, 18:26

Kann ich so nicht bestätigen. Von Dichtungen her ist das normale Standartware. Einzig allein die Puffer fürs Kettenbllatt sind Müll und die Rostempfindlichkeit einiger wichtigen Schrauben, die besser nicht rosten sollten.

Versuch zur Not dauerelastische Dichtmasse, z.B RTV. Sollte auch Dichthalten.

Beiträge: 70
Bilder: 12
Registriert: 16. Mai 2009
Hat gedankt: 0 mal
Wurde gedankt: 0 mal
Meine Maschine: m
Land: Deutschland

#28 Re: Vergaser neu abdichten

von Roadwinner83 » 2. Okt 2010, 11:07

Also dauerleastische Dichtmasse hatte ich schon probiert das hat nicht gehalten. Werde heute Nachmittag, endlich mal, 2-Komponenten-Kleber versuchen. Melde mich dann nochmal!

horst

#29 Re: Vergaser neu abdichten

von horst » 2. Okt 2010, 11:12

Man kann es auch zulöten, das sollte aber ein Profi machen,das Gehäuse ist schnell verformt bei zu hoher hitze

Horst


Beiträge: 70
Bilder: 12
Registriert: 16. Mai 2009
Hat gedankt: 0 mal
Wurde gedankt: 0 mal
Meine Maschine: m
Land: Deutschland

#30 Re: Vergaser neu abdichten

von Roadwinner83 » 4. Okt 2010, 19:48

Hä? wo is denn meiner letzter Thread hin?
Habe gestern den Vergaser mit 2 Komponenten Kleber dicht bekommen. Diesen wieder richtig eingebaut.
Nun habe ich das Problem das die Roadwin nicht anspringen will?! Anlasser dreht, Sprit fliesst auch in den Vergaser aber die Roadwin will ned anspringen?!

Woran kann das liegen? Habe nichts am Vergaser verstellt oder ähnliches, das einzige was neu ist, ist die Tankleitung vom Benzinhahn zum Vergaser die habe ich erneuert.

Hat einer ne Idee?

Nächste

Zurück zu Daelim VJ Roadwin

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast